Nvidia weist Gewinn und guten Umsatz aus

NvidiaNvidia hat soeben die Geschäftszahlen für das nach eigener Zählweise vierte Quartal 2010 offengelegt, das den Zeitraum 29.10.2009 bis 31.01.2010 beinhaltet. Wie schon im letzten Quartal übertreffen die Zahlen die Erwartungen. Besonders der Umsatz ist hoch.

Nvidia erwirtschaftete in Q4/2010 insgesamt 982,5 Millionen US-Dollar und ist damit an der 1 Millarden US-Dollar-Hürde, die man zuletzt vor knapp zwei Jahren nahm, nur knapp vorbei geschlittert. Im Vergleich zum letzten Quartal entspricht dies einem Wachstum von neun Prozent, im Vergleich zum Vorjahresquartal hat sich der Umsatz gar mehr als verdoppelt!

. Zeitraum Umsatz in USD Gewinn in USD
Q1 05 26.01.04 - 25.04.04 471,9 Mio. 21,3 Mio.
Q2 05 26.04.04 - 25.07.04 456,1 Mio. 5,1 Mio.
Q3 05 26.07.04 - 24.10.04 515,6 Mio. 25,9 Mio.
Q4 05 25.10.04 - 30.01.05 566,5 Mio. 48,0 Mio.
Q1 06 31.01.05 - 01.05.05 583,8 Mio. 64,4 Mio.
Q2 06 02.05.05 - 31.07.05 574,8 Mio. 74,8 Mio.
Q3 06 01.08.05 - 30.10.05 583,4 Mio. 65,3 Mio.
Q4 06 31.10.05 - 29.01.06 633,6 Mio. 98,1 Mio.
Q1 07 30.01.06 - 30.04.06 681,8 Mio. 90,7 Mio.
Q2 07 31.04.06 - 30.07.06 687,5 Mio. 86,8 Mio.
Q3 07 31.07.06 - 29.10.06 820,6 Mio. 106,5 Mio.
Q4 07 30.10.06 - 28.01.07 878,9 Mio. 163,5 Mio.
Q1 08 29.01.07 - 29.04.07 844,3 Mio. 132,3 Mio.
Q2 08 30.04.07 - 29.07.07 935,3 Mio. 172,2 Mio.
Q3 08 30.07.07 - 28.10.07 1120 Mio. 235,7 Mio.
Q4 08 29.10.07 - 27.01.08 1200 Mio. 257,0 Mio.
Q1 09 28.01.08 - 27.04.08 1115 Mio. 176,8 Mio.
Q2 09 28.04.08 - 27.07.08 892,7 Mio. -120,9 Mio.
Q3 09 28.07.08 - 25.10.08 897,7 Mio. 61,7 Mio.
Q4 09 26.10.08 - 25.01.09 481,1 Mio. -147,7 Mio.
Q1 10 26.01.09 - 27.04.09 664,2 Mio. -201,3 Mio.
Q2 10 28.04.09 - 26.07.09 776,5 Mio. -105,3 Mio.
Q3 10 27.07.09 - 28.10.09 903,2 Mio. 107,6 Mio.
Q4 10 29.10.09 - 31.01.10 982,5 Mio. 131,1 Mio.


Aber nicht nur der Umsatz fällt sehr gut aus, auch der Gewinn von 131,1 Millionen US-Dollar kann sich sehen lassen. Gegenüber dem letzten Quartal ein Plus von 22 Prozent, im Vergleich zum Vorjahresquartal gar nicht messbar, weil man seinerzeit knapp 150 Millionen US-Dollar Verlust ausweisen musste.

Betrachtet man für Nvidia das gesamte Jahr 2010, bleibt am Ende ein Minus von 68 Millionen US-Dollar, wobei der Umsatz mit 3,424 Millarden US-Dollar vorzeigbar ist.
2009 erwirtschaftete Nvidia 3,326 Millarden US-Dollar bei einem Verlust von rund 30 Millonen US-Dollar.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

7 Kommentare

7.) emperror 18.02.2010 - 16:34 Uhr
@MacTen:
völliger schwachsinn, abgesehen davon, das eine 5770 eine mid-range karte ist, und die gtx260(216) eher high end war, hat die 5770 niedrigere leistungsaufnahme, mindestens gleiche performance(teilweise besser, teilweise 1-2% unter gtx 260), niedrigere durchschnittliche temperatur, kostet ca.25€ weniger(gerade die billigsten angebote verglichen!) und besitzt DX11 und Eyefinity! und zum thema amd bilanzen, stell dir mal vor wie die bilanzen von nvidia aussehen würden, hätten die ein 5 Mrd. teures unternehmen aufgekauft! amd hat da immer noch abschreibungen, und die verluste von den ausgegliederten fertigungsstätten sollen wohl auch immernoch teilweise auftauchen. also, bevor man angebliche fanboys kritisiert selber erstmal die grüne brille vom kopf nehmen :)
6.) isigrim 18.02.2010 - 16:18 Uhr
@MacTen
Ich habe auch eine GTX260-216 und bin recht zufrieden damit. Wieviel hast du dafür bezahlt, wenn ich fragen darf?
5.) MacTen 18.02.2010 - 15:25 Uhr
Na, da finden sich doch wieder die ganzen roten hier zusammen und versuchen aus top news von nvidia wieder was schlechtes zu machen. Lächerlich freunde, lächerlich. An all die schlauen rechner die jetzt festgestellt haben das nvidia 2009+2010 ja 98 Mios miese gemacht haben muss - amd hat in den letzten 6 quartalen ganze 1,17 Milliarden minus gemacht. Und eine gtx 260-216 gruselt sich glaubich nicht vor einer hd 5770, denn die gtx hat ihre leistung shcon gegen die 4000er serie unter beweis gestellt. ehrlich gesagt ist es ja schon fast eine schande für ati dass eine so alte karte noch mithalten kann. Also ich kann nur sagen Hut ab vor nvidia, so einen umsatz und so wenig verlust und das zu diesen zeiten, schafft nicht jeder.
4.) isigrim 18.02.2010 - 08:58 Uhr
Interessanterweise bemüht sich AMD/Ati ja momentan auch stark darum, im professionellen Segment stärker Fuß zu fassen. Und das dürfte Nvidia auf Dauer am meisten schaden, denn da wäre ein Preiskampf eben extrem schlecht für die Grünen.
Im Desktop- und Notebooksegment funktioniert ja nach wie vor das Rebranding.
Wichtig ist momentan für ATI vor allem die Arbeit an den Treibern und das scheint sich aktuell stark zu bessern, wie man an den Catalyst 10.2 und 10.3 sieht. Gerade 10.3 dürfte mit Eyefinity Bezel Correction und separaten Einstellungen für jeden Monitor für viele Firmen interessant sein.
3.) Undergroundking 18.02.2010 - 08:37 Uhr
im 4. quartal, also im weihnachtsquartal hatte ati noch keine kleinen günstigen dx11 chip für die massen an oem pcs.
die gt 210,220 und 240 waren günstig und wurden wohl in sehr großer anzahl in fertigrechner verbaut.

das wird sich nun ändern, da ati hier nun auch kleine preiswerte dx11 chip in 40 nm für die oem hersteller anbieten kann.
und das macht sich eben gut im werbeprospekt usw. windows 7 plus dx11 hardware. viele oem hersteller werden von nvidia zu ati wechseln.

von daher wirds für nvidia erst ab jetzt problematisch im wichtigen oem markt. hat man doch nun im vergleich zu ati nur noch alte hardware anzubieten.
2.) N1truX 18.02.2010 - 08:14 Uhr
Sie haben Geld ausgegeben um Marktanteile zu sichern. Selbst der GT200b wurde am Ende ja wohl unter Herstellungskosten verkauft um am Markt weiterhin präsent zu bleiben.

Nur mal als Vergleich, eine HD 5770 ist (abgesehen von der 8xAA Parade-Disziplin) nur etwa 3-10% Langsamer als eine GTX 260-216, benötigt dafür 166 mm², ein 128 Bit SI und knapp über 100 W. Eine GTX 260-216 mit GT200b kommt auf 470 mm² (x 2.83) sowie ein 448 Bit SI (x 3.5) bei knapp unter 160 W (~ x 1.5).
Sprich der Chip an sich ist teurer (auch wenn der TSMC 40nm Prozess da sicherlich noch bessere Ergebnisse verhindert), die Infrastruktur (SI, Stromversorgung, PCB) bei gleicher Qualität ebenso. Dann zieht AMD noch in den Preiskampf => wo soll da groß Gewinn herkommen. Den Vergleich konnte man auch schon bei der HD 4000 Serie ziehen. Das Geschäftsjahr 2009 dürfte zudem auch von der "Wirtschaftskrise" berührt worden sein. Hohe Entwicklungskosten ohne große Stückzahlen verkaufen zu können.. Ging ja AMD nicht anders.
1.) Tihas 18.02.2010 - 06:30 Uhr
Quote:
Betrachtet man für Nvidia das gesamte Jahr 2010, bleibt ein Ende ein Minus von 68 Millionen US-Dollar, wobei der Umsatz mit 3,424 Millarden US-Dollar vorzeigbar ist.
2009 erwirtschaftete Nvidia 3,326 Millarden US-Dollar bei einem Verlust von rund 30 Millonen US-Dollar.


Verstehe ich das richtig, dass sie in den letzten 2 Jahren eigentlich nur Minus gemacht haben?

Wenn ja, was verdienen die den o.O. Klar sie haben sicherlich Geld Reserven, aber das kann ja auch nicht der Sinn sein.