Intel stellt achtzehn 32 nm-CPUs offiziell vor

IntelBereits vor dem Start der diese Woche beginnenden Consumer Electronics Show hat Intel seine ersten 32 Nanometer-Prozessoren offiziell vorgestellt. An der Zahl sind es achtzehn, wobei nur sieben dem Desktopmarkt entfallen und folglich ganze elf dem Mobilen.

Alle vorgestellten Prozessoren besitzen zwei klassische Rechenkerne (Dual-Core) und erstmals eine Grafikeinheit. Anders als in AMDs für 2011 geplanter Fusion-Konzeption gibt es hier auf dem Trägermaterial aber noch zwei Chips, nämlich CPU und GPU, wobei interessanterweise in letzterem der Speichercontroller sitzt, weil die GPU in der Regel bandbreitenhungriger ist als die CPU.
Dies bedeutet aber natürlich auch, dass die CPU im Nachteil ist, da hier Performance (höhere Latenzen) gegenüber den Prozessoren, die einen integrierten Speichercontroller haben wie Bloomfield und Lynnfield, verloren geht. Deswegen kommen erste Reviews auch zum Ergebnis, dass die Performance/Takt bei den baugleichen Prozessoren Clarkdale (Desktop) und Arrandale (Mobil) knapp unter Core 2 Duo-Niveau liegt, sofern SMT nicht aktiv ist. Mit SMT können Intels Dual-Cores aber sich problemlos mit Dreikernprozessoren messen.

Fortfolgend eine Übersicht der vorgestellten Desktop-Prozessoren auf Basis des bereits erwähnten Clarkdale-Chips:

.TaktTurbotaktIGP-TaktL3-CacheSpeicherTDPPreis
Core i5 6702x 3,46 GHz1x 3,73 GHz733 MHz4 MiBDDR3-133373 Watt$284
Core i5 6612x 3,33 GHz1x 3,60 GHz900 MHz4 MiBDDR3-133387 Watt$196
Core i5 6602x 3,33 GHz1x 3,60 GHz733 MHz4 MiBDDR3-133373 Watt$196
Core i5 6502x 3,20 GHz1x 3,46 GHz733 MHz4 MiBDDR3-133373 Watt$176
Core i3 5402x 3,06 GHz-733 MHz4 MiBDDR3-133373 Watt$143
Core i3 5302x 2,93 GHz-733 MHz4 MiBDDR3-133373 Watt$123
Pentium G69502x 2,80 GHz-533 MHz3 MiBDDR3-106673 Watt$87


Die insgesamt sieben neuen Prozessoren takten zwischen 2x 2,80 und 2x 3,46 GHz und besitzen mit Ausnahme des Pentium G6950 4 MiB L3-Cache und DDR3-1333-Unterstützung. Gruppiert wird allerdings nicht nur zwischen Core und Pentium, sondern auch Core i5 und Core i3. Letzterer muss auf den Turbo Mode verzichten, der Pentium beherrscht darüber hinaus kein SMT.
Die TDP ist mit Ausnahme des Core i5 661, dessen Grafikeinheit mit 900 MHz besonders hoch taktet, mit 73 Watt festgehalten.

Erfreulicherweise sind bereits alle Prozessoren hierzulande erhältlich. Den Pentium G6950 gibt es ab 80 Euro, den Core i3 530 ab 106 Euro, den Core i3 540 ab 124 Euro, den Core i5 650 ab 145 Euro, den Core i5 660 genauso wie den Core i5 661 ab 179 Euro und schließlich den Core i5 670 ab 256 Euro.

Fortfolgend eine Übersicht der vorgestellten Mobil-Prozessoren:

.TaktTurbotaktIGP-TaktL3-CacheSpeicherTDPPreis
Core i7 620M2x 2,66 GHz1x 3,20 GHz766 MHz4 MiBDDR3-106635 Watt$332
Core i5 540M2x 2,53 GHz1x 3,06 GHz766 MHz3 MiBDDR3-106635 Watt$257
Core i5 520M2x 2,40 GHz1x 2,93 GHz766 MHz3 MiBDDR3-106635 Watt$225
Core i5 430M2x 2,26 GHz1x 2,53 GHz766 MHz3 MiBDDR3-106635 Watt?
Core i3 350M2x 2,26 GHz-766 MHz3 MiBDDR3-106635 Watt?
Core i3 330M2x 2,13 GHz-766 MHz3 MiBDDR3-106635 Watt?
Core i7 640LM2x 2,13 GHz1x 2,93 GHz566 MHz4 MiBDDR3-106625 Watt$332
Core i7 620LM2x 2,00 GHz1x 2,80 GHz566 MHz4 MiBDDR3-106625 Watt$300
Core i7 640UM2x 1,20 GHz1x 2,26 GHz500 MHz4 MiBDDR3-80018 Watt$305
Core i7 620UM2x 1,06 GHz1x 2,13 GHz500 MHz4 MiBDDR3-80018 Watt$278
Core i5 520UM2x 1,06 GHz1x 1,86 GHz500 MHz3 MiBDDR3-80018 Watt$241


Unter den elf mobilen Prozessoren gibt es fünf Core i7-, vier Core i5- und folglich zwei Core i3-Prozessoren. Der Core i3 muss auf den Turbo-Modus sowie 1 MiB L3-Cache verzichten, der Core i5 lediglich auf die 1 MiB L3-Cache gegenüber dem vollausgestattetem Core i7.
Viel wichtiger ist die Gruppierung allerdings in so genannte Verbrauchsklassen. Hier gibt es M (35 Watt), LM (25 Watt) und UM (18 Watt). Charakteristisch für die M- und LM-Klasse ist die DDR3-1066-Unterstützung, die bei der UM-Klasse fehlt. Gruppenspezifisch ist auch der IGP-Takt, der in der M-, LM- und UM-Klasse 766, 566 und 500 MHz beträgt.

Abschließend sei noch darauf verwiesen, dass alle vorgestellten Prozessoren sieben neue Instruktionen besitzen, quasi ein leicht erweitertes SSE4.2. Sechs der sieben neuen Instruktionen entfallen auf die Advanced Encryption Standard New Instructions (AES-NI).
Ansonsten sind die CPU-Kerne gegenüber den 45 Nanometer-Nehalem-Chips reine Shrinks.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) theshadow 06.01.2010 - 10:28 Uhr
Gibt es Vergleiche zu T und P Prozessoren oder nicht?
Und wie wird der "Grafikchip" beeinflusst?