NAND-Flash-Industrie wächst gegen den Trend

UnternehmenWährend die Umsätze mit den Halbleiterbauelementen auf dem Weltmarkt laut des Marktforschungsunternehmens Gartner um geschätzte 11,4 Prozent sanken, erhöht sich der Umsatz mit NAND-Flash laut iSuppli um geschätzte 16,4 Prozent in diesem Jahr.

Während im vierten Quartal 2008 und im ersten Quartal 2009 die NAND-Durchschnittsverkaufspreise (ASP) sanken, stiegen sie danach wieder, unter anderem auch weil einige NAND-Hersteller ihre bestehenden 200 mm-Wafer-Fabriken schlossen und die wachsende Nachfrage lediglich durch Schrumpfung der Herstellungsstrukturen in den Fabriken begegneten. Der größte NAND-Flash-Lieferant ist nach wie vor Samsung, dicht gefolgt von Toshiba. Weit abgeschlagen folgen Intel und Micron mit ihrem Joint-Venture-Unternehmen IM-Flash Technologies sowie Hynix und Numonyx.

Insgesamt konnte unter den zehn größten Halbleiterherstellern lediglich Samsung und Hynix sowie der Handychipspezialist Qualcomm ein Wachstum verbuchen, während andere Top-Ten-Unternehmen wie die gesamte Branche sich im Jahr 2009 mit rückläufigen Umsätzen konfrontiert sahen. Auch Toshiba musste trotz der wachsenden NAND-Flash-Sparte insgesamt etwas federn lassen. Samsung, Hynix und andere DRAM-Hersteller profitierten auch von der Pleite des Unternehmens Qimonda; DRAM-Preise stabilisierten sich und der Marktanteil von Qimonda wurde durch die übrig gebliebenen Unternehmen übernommen. Da Qimonda mehrheitlich zur Infinion Technologies AG gehörte und das Unternehmen auch noch die Sparte Wireline Communications verkaufte, fiel Infinion um vier Rangplätze zurück und reiht sich nun hinter AMD ein.

Weltmarkt für Halbleiterbauelemente
Rang 2009Rang 2008FirmaUmsatz
(Mrd. US$)
MarktanteilWachstum
11Intel32,014,2 %-5,4 %
22Samsung17,87,9%2,5%
33Toshiba9,74,3%-8%
44Texas Instruments9,64,2%-9,6%
55STMicroelectronics8,43,7%-17,9%
68Qualcomm6,52,9%0,4%
79Hynix6,22,7%2,4%
87Renesas5,72,5%-19.9%
911AMD4,82,1%-10,2%
106Infineon4,52,0%-46,5%
Sonstige120,853,4%-13,1%
Gesamtmarkt226,0100%-11,4%


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) N1truX 22.12.2009 - 08:24 Uhr
Tja, da sieht man wo die hohen Preise für SSDs hingehen..
2.) Phenocore 21.12.2009 - 20:09 Uhr
Die Tabelle zeigt den GESAMTEN Halbleitermarkt, siehe letzter Newsabschnitt. AMD, Qualcomm und co verkaufen gar keine NAND-Flash-Produkte...

Beim zweiten Absatz, der sich mit NAND-Flash beschäftigt wurde auf eine Tabelle verzichtet. Bei NAND-Flash liegt Samsung vorne, wie in der News beschrieben. Die Umsätze sind auch deutlich geringer, da Nand-Flash nur ein Teil der gesamten Halbleiterindustrie ausmacht.

Umsätze mit NAND-Flash in Q3 2009:
Samsung: 1.550 Millionen US-Dollar (39.3% Marktanteil)
Toshiba: 1.363 Millionen US-Dollar (34.6% Martanteil)
Hynix: 394 Millionen US-Dollar (10.0% Martanteil)
Micron: 305 Millionen US-Dollar (7.7% Martanteil)
Intel: 240 Millionen US-Dollar (6.1% Martanteil)
Nymonyx: 90 Millionen US-Dollar (2.3% Martanteil)

Das ist aber wirklich nur für Q3 2009. Die Tabelle in der News zeigt hingen den Umsatz für das GESAMTE Jahr für die GESAMTE Halbleiterindustrie. (Geschätzt, da das Jahr noch nicht zu Ende ist)
1.) Duplex 21.12.2009 - 19:55 Uhr
Quote:
Der größte NAND-Flash-Lieferant ist nach wie vor Samsung, dicht gefolgt von Toshiba. Weit abgeschlagen folgen Intel ...



irre ich mich oder zeigt die tabelle das Intel deutlich auf platz 1 liegt , und Samsung und Toshiba folgen ?