Intel in Q3/2009 wieder mit sattem Gewinn

IntelProzessorhersteller Intel hat heute Nacht seine Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2009 veröffentlicht. Nachdem man im letzten Quartal seit mehr als einem Jahrzehnt einen Verlust ausweisen musste, kann man sich jetzt wieder in sattem Gewinn suhlen. Keine Sonderbelastungen und ein guter Umsatz haben dazu beigetragen.

Insgesamt erwirtschaftete Intel im dritten Quartal 2009 9,39 Millarden US-Dollar. Im Vergleich zum zweiten Quartal entspricht dies einer Steigerung um 17 Prozent. Sogar der Vergleich zum krisenbefreiten Vorjahresquartal muss nicht gescheut werden: Hier hatte man mit 10,22 Millarden US-Dollar etwa 9 Prozent mehr Umsatz erbracht. Dies zeigt, dass man sich zwar immer noch nicht auf dem Niveau vor der Krise wiederfindet, jedoch mit den heutigen Zahlen bereits einen guten Schritt dorthin getan hat.

. Zeitraum Umsatz in USD Gewinn in USD
Q1 04 28.12.03 - 27.03.04 8,1 Mrd. 1,7 Mrd.
Q2 04 28.03.04 - 26.06.04 8,1 Mrd. 1,8 Mrd.
Q3 04 27.06.04 - 25.09.04 8,5 Mrd. 1,9 Mrd.
Q4 04 26.09.04 - 25.12.04 9,6 Mrd. 2,1 Mrd.
Q1 05 01.01.05 - 02.04.05 9,4 Mrd. 2,2 Mrd.
Q2 05 03.04.05 - 02.07.05 9,2 Mrd. 2,0 Mrd.
Q3 05 03.07.05 - 01.10.05 10,0 Mrd. 2,0 Mrd.
Q4 05 02.10.05 - 31.12.05 10,2 Mrd. 2,5 Mrd.
Q1 06 01.01.06 - 01.04.06 8,9 Mrd. 1,3 Mrd.
Q2 06 02.04.06 - 01.07.06 8,0 Mrd. 0,9 Mrd.
Q3 06 02.07.06 - 30.09.06 8,7 Mrd. 1,3 Mrd.
Q4 06 01.10.06 - 30.12.06 9,7 Mrd. 1,5 Mrd.
Q1 07 31.12.06 - 31.03.07 8,9 Mrd. 1,7 Mrd.
Q2 07 01.04.07 - 30.06.07 8,7 Mrd. 1,3 Mrd.
Q3 07 01.07.07 - 29.09.07 10,1 Mrd. 1,9 Mrd.
Q4 07 30.09.07 - 29.12.07 10,7 Mrd. 2,3 Mrd.
Q1 08 29.12.07 - 29.03.08 9,7 Mrd. 1,4 Mrd.
Q2 08 30.03.08 - 28.06.08 9,5 Mrd. 1,6 Mrd.
Q3 08 30.06.08 - 30.09.08 10,2 Mrd. 2,0 Mrd.
Q4 08 01.10.08 - 31.12.08 8,2 Mrd. 0,2 Mrd.
Q1 09 01.01.09 - 01.04.09 7,1 Mrd. 0,6 Mrd.
Q2 09 02.04.09 - 30.06.09 8,0 Mrd. -0,4 Mrd.
Q3 09 01.07.09 - 30.09.09 9,4 Mrd. 1,9 Mrd.


Der gute Umsatz schlägt sich selbstverständlich auch im Gewinn nieder. Dieser fällt mit knapp 1,9 Millarden US-Dollar erfreulich hoch aus, insbesondere wenn man bedenkt, dass er im letzten Quartal negativ ausfiel - zugegeben, war hier in erster Linie die horrende Strafe der EU schuldig.
Besonders erfreulich ist, dass der Gewinn im Vergleich zum Vorjahresquartal quasi derselbe ist. Hier hat Intel also schon das Niveau vor der Krise erreicht.

Positiv ist in Intels jüngsten Billanzen erneut die Mobilsparte aufgefallen. Diese konnte um knapp 20 Prozent zulegen, insbesondere Intels Atom-Prozessoren zeigten sich als Verkaufsschlager.

Für das nächste und traditionell stärkste, vierte Quartal erwartet Intel einen Umsatz von 9,7 bis 10,5 Millarden US-Dollar. Sollte dies gelingen, wäre zumindest im Hause Intel die weltweite Wirtschaftskrise endgültig passee.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare