Nvidia GT200: Knappheit oder Einstellung?

NvidiaNachdem letzte Woche der Artikel von Charlie Demerjian von SemiAccurate, wonach Nvidia seine Single-GPU-Karten auf Basis des GT200 einstelle, für hohe Wellen gesorgt hatte, wurde es nach einem Dementi von Seiten Nvidias wieder etwas ruhiger. Nvidia erklärte kurzerhand, es handle sich nur um Lieferengpässe, die aber bald behoben seien. Nun deutet sich in mehrerer Hinsicht an, dass SemiAccurate mit seiner Einschätzung wohl doch richtig lag.

Die Verfügbarkeiten der Geforce GTX-Grafikkarten lassen sich leicht in den Onlineshops überprüfen. Dort zeigt sich, dass die GTX 285 allgemein kaum mehr verfügbar ist.
Nimmt man beispielsweise Alternate.de als Quelle, so zeigt sich bei den Geforce-Karten folgendes:

  • Bei der GTX 285 ist keine einzige Karte lieferbar, die meisten sind mit Lieferzeit unbekannt versehen
  • Bei der GTX 275 sind von 25 Karten nur 8 lieferbar
  • Bei den GTX 260 sind von 34 Karten 21 Karten lieferbar


Soweit entspricht dies also den Aussagen von SemiAccurate, die GTX 285 sei schon eingestellt worden, die GTX 275 werde in Kürze eingestellt und die GTX 260 folge im November oder Dezember.

Weitere Hinweise sind bei TweakPC.de aufgetaucht. Dort wird darauf verwiesen, dass beim Onlineshop Siewert und Kau die GTX 285 mit EoL, also End of Life, markiert sind, was wiederum sehr genau zu der Meldung von SemiAccurate passt. Zumindest die GTX 285 scheint damit also definitiv nicht mehr hergestellt zu werden.

Nun ist heute noch ein Bericht bei Fudzilla, die in den letzten Wochen eher positiv über Nvidia berichtet hatten, zu lesen. Demnach läuft tatsächlich für alle Single-GPU-Karten der GTX 200-Reihe bald die Frist ab und sie werden eingestellt. Dies hätten Boardpartner gegenüber Fudzilla bestätigt. Offensichtlich waren die Gewinnmargen mit den GT200-Karten schon vorher nicht sonderlich groß, wodurch neuerliche Preissenkungen unmöglich wurden, wolle man keine Verluste einfahren. So hat man sich dafür entschieden, keine Bestellungen mehr abzugeben! Der Hinweis Fudzillas, die Boardpartner würden vielleicht lieber auf Fermi warten, darf dann wiederum mit einem Augenzwinkern gelesen werden.

Das dürfte Nvidias Verhältnis zu seinen exklusiven Boardpartnern schwer belasten, denn mit ATIs HD 5800-Karten und bald auch HD 5700-Karten können ATI-Boardpartner momentan offensichtlich sehr gut Geld verdienen, auch wenn die Karten momentan die bestehende Nachfrage nicht decken können.
Es hängt für Nvidia nun viel davon ab, wie schnell sie den Markt mit Fermi-Karten beliefern können.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

4 Kommentare

4.) isigrim 12.10.2009 - 20:59 Uhr
Oops, da kam der Franke in mir durch. Ist ausgebessert. Danke
3.) Like-That 12.10.2009 - 20:46 Uhr
Siewert und Gau .. haha, brüller ;P
2.) isigrim 12.10.2009 - 17:56 Uhr
Am Donnerstag ist es soweit. Morgen veröffentlicht Intel seine Quartalsbilanz und am Donnerstag nach Börsenschluß folgt dann AMD. Es wird ein Gewinn bei Intel und ein Verlust bei AMD erwartet. Aber warten wirs ab, die Aktie macht momentan jedenfalls ungeahnte Höhensprünge. Außerdem hat AMD ja angekündigt, dass wieder die regulären Löhne ab Dezember gezahlt werden.
Ich bin allerdings noch mehr auf die Bilanz nvidias im vierten Quartal gespannt.
1.) SunBlack 12.10.2009 - 17:50 Uhr
Ich bin mal auf die nächste Quartalsbilanz von AMD gespannt - vor allem der der Grafiksparte. Die dürfte sich deutlich gesteigert haben.