HD 5850/HD 5870: Verfügbarkeitscheck

AMDSeit knapp zwanzig Tagen sind HD 5850 und HD 5870 offiziell am Markt. Zum Start der 42. Woche dieses Jahres wollen wir einen Blick auf die Verfügbarkeit werfen, die AMD versprach, erst Mitte Oktober sicherstellen zu können.

Für die HD 5850 finden wir hierzulande Karten von Asus, Club3D, Gigabyte, HIS, MSI, Powercolor, Sapphire und XFX. Noch gar nicht vorrätig sind das Asus-Modell sowie eins von zwei Sapphire-Modellen. Ansonsten zeigt sich, dass zwar schon ein günstiger Einstiegspreis vorherrscht - ab 208 Euro kann man theoretisch eine HD 5850 vorbestellen - und viele Online-Shops HD 5850-Karten führen, die Verfügbarkeit jedoch erst um 224 Euro sichergestellt werden kann und das auch nur bei einer Hand voll Online-Shops.

.HD 5850HD 5870
Preis (gelistet)207,67 EUR307,98 EUR
Preis (erhältlich)223,55 EUR339,95 EUR


Ein ähnliches Bild zeichnet sich bei der HD 5870 ab. Hier bieten erneut die acht genannten AIB-Partner Karten an, wobei an dieser Stelle die Club3D-, Gigabyte- und Sapphire-Modelle schlichtweg nirgends auf Lager sind. Den theoretisch günstigsten Einstieg bietet das Club3D-Modell mit 308 Euro. Garantierte Verfügbarkeit bekommt man dann erst von der Powercolor-Karte ab 340 Euro.
Wie schon bei der HD 5850 ist auch bei der HD 5870 zu beobachten, dass zwar viele Online-Shops die Karten bereits führen, aber wirklich nur sehr wenige sie auch auf Lager haben. Dies ist bei der HD 5870 noch ausgeprägter.

Unser Test auf versprochene Verfügbarkeit Mitte Oktober fällt durchwachsen aus. Zwar kann man HD 5850 und HD 5870 erwerben, jedoch nur bei sehr wenigen Online-Shops, zu erhöhten Preisen und möglicherweise nicht vom AIB-Partner seines Vertrauens.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

13 Kommentare

13.) 2Dirk 19.11.2009 - 08:26 Uhr
Moin,
ich hab jetzt geraume Zeit den Grafikkartenmarkt beobachtet und finde die Preispolitik von nVidia schon sehr arrogant.Irgendwie scheint nVidia die Konkurenz nicht ernst zu nehmen,sonnst würden Die die Preise nämlich senken.Obwohl ich eigentlich ein ehemaliger Fan von nVidia war,habe ich mich jetzt genau aus diesem Grunde für eine ATI HD5850 entschieden.Soll nVidia doch auf Ihren überteuerten GTX-Grakas sitzen bleiben.Mich haben Die jedenfalls als Kunden verloren.
Blöd ist aber ,das die HD 5850 immer noch kaum verfügbar ist und ich schon seit 2 Wochen auf meine bestellte Grafikkarte warte...:-( Glücklicherweise habe ich keinen Zeitdruck.
Wenigstens habe ich die Karte noch zu einem günstigeren Kurs bestellt.Mittlerweile sind die Preise der HD 5850 überall um 40 Euro gestiegen...für diesen Preis würde ich mir auch keine HD5850 mehr bestellen.
Ich warte jetzt mal ab ob und wann die HD5850 geliefert wird ...
12.) Madbomb 12.10.2009 - 18:13 Uhr
Ich finde die Diskussion hier auch etwas komisch und irgendwie auch eine Frechheit.
HWI hat bereits am Mittwoch über die Knappheit des GT200 Berichtet und bis heute gab es auch keine Neuigkeiten! Soll HWI nun jeden Tag alte Suppe aufwärmen?
Und dann noch zu behaupten man gehöhre zur PR Abteilung von Nvidia ist die Frechheit an der Stelle wie ich finde.
Sowohl SemiAccurate als auch Nvidia/Boardpartner kamen zu Wort, wobei SemiAccurate die unglaubwürdigere Quelle ist, da bekanntlich Nvidia Feindlich und ohne wirkliche Fakten, und die Aufgabe eines Journalisten ist es die Gerüchte und / oder Fakten wiederzugeben ohne sie zu verfälschen, für Interpretation und Bewertung hat er in der eigenen Meinung Spielraum. Ansonsten kann man die BILD lesen, die legen sich die Berichte zu Recht wie sie oder die Geldgeben es wollen!

Speziell auf diese News gesehen muss man sagen, ATI/AMD wollten halt die ersten sein mit Dx11 Karten und damit muss nun mal die Verfügbarkeit auf den Prüfstand gestellt werden. Und wie sich zeigt ist diese bisher noch nicht so richtig gegeben.
11.) hmd 12.10.2009 - 17:53 Uhr
Mmmmh @Phenocore,
wenn man hier nur noch Fakten publizieren würde, könntest du die Hälfte aller Artikel in den Müll werfen. Beispielsweise wurde hier seitenlang über zukünftige Architektur von GT300 und RV870 orakelt. Also tschuldigung, da gab es nie ein offizielles Statement von den Herstellern und trotzdem waren hier x-Artikel zu lesen. Ja bitte, du musst doch mir nicht erzählen, dass hier nur Fakten publiziert werden.

Mich stört das nicht, eine Meinung über etwas wahrscheinlich Zutreffendes, ist immer noch interessanter, als das was eintrifft was man sowieso 2 wochen zuvor auf 90% der Seiten als Vermutung lesen konnte. So gesehen kann eine Seite nicht interessant sein, die nur Fakten melden möchte. Die ist dann einfach nur langweilig und hängt der Zeit hinterher.
10.) Phenocore 12.10.2009 - 17:07 Uhr
O.o
Die Diskussion scheint ja hier eine Eigendynamik zu entwickeln. Ich will jetzt auch keine Stellung zum Nvidia-Problem beziehen, dazu gibt es ja jetzt eine News auf HWI, das kann man dort nun machen.

Ich wollte aber zu den ganzen Erwartungen an die Journalisten was sagen:
Ob man nun als Redakteur dem Nvidia-Sprecher glaubt oder nicht glaubt, ist doch letzten Endes egal. Solange man keine Fakten hat, kann man dazu nichts Konkretes sagen, bzw. nur zu dem was sagen zu dem man Fakten hat. Wenn Nvidia zum Beispiel Quartalszahlen veröffentlicht und der Umsatz ist gestiegen oder gefallen, dann hat man zumindest für ein Quartal Fakten. Oder wenn jetzt bald die GTX-Karten tatsächlich gar nicht mehr erhältlich sind, hat man Fakten...
Ohne Faktenkenntnis kann man glauben was man will, von daher kann auch "hdm" trotz energischem Argumentieren die "PR-Lüge" von nVidia nicht aufdecken. Es ist lediglich eine Behauptung, begründet auf einer Logik, die lediglich auf den Retail-Markt schaut. Dabei werden auch Millionenumsetze mit OEMs gemacht. Man sollte also schon genauer hinschauen, bevor man irgendwelche Behauptungen als News bringt auch wenn das nicht immer mit dem hinschauen zu klappen scheint, wenn ich mich umschaue...
9.) N1truX 12.10.2009 - 16:47 Uhr
hmd:
Du willst doch nicht mit diesem Sonderfall die Plausibilität einer PR-Meldung von Nvidia begründen?!
Ich habe doch extra geschrieben "Sicherlich nicht die Regel aber es gibt eben Fällt wo man mal schnell Ersatz braucht.". Und ich will nichts begründen, schon gar keine PR-Mitteilungen ;)
Quote:
Nach der Wirtschaftskrise? Schön dass wir schon raus sind. ;) Wenn ein PR-Mann von Nvidia dir sagt, dass man mehr abgesetzt hat, dann glaubst du das einfach so?
Nein, es gibt allerdings eine Studie das der Grafikkartenmarkt Seit Q1 wieder Stätig zugenommen hat.
Quote:
Wenn du das ungefiltert weiter gibst, bist du doch kein Journalist, sondern ein "Mitglied" der PR-Abteiung von Nvidia. Es ist doch deine Pflicht als Journalist dieses Statement zu hinterfragen und auf Plausibiltät zu testen.
Siehe Antwort von Grade.
Quote:
Das PR-Fuzzi sagt dir das was für seine Firma am besten ist, mit der Wahrheit muss das nix zu tun haben. Gehen wir mal von aus, sie stellen die Produktion ein, ja bitte wie meinst du würden sich die GTX-Karten nach einem solchen Statement verkaufen? Die können im Fall einer Einstellung der Produktion zu diesem Zeitpunkt gar nicht Wahrheit erzählen.
Leider müssen sie dies als Börsennotiertes Unternehmen irgendwann. Bis dahin sind es Spekulationen von dir und teilweise unglaubwürdige Aussagen von Nvidia. und wie ich ebenfalls sagte und was du ebenfalls anscheinend überlesen hast: "ich denke wie es so oft ist liegt die Wahrheit beim Thema GT200 Verfügbarkeit wohl dazwischen." usw.
Quote:
Dann seid ihr einfach zu gutgläubig. Das Gerücht wurde doch lapidar als Falschmeldung abgetan / stamme von einer Nvidia feinfdlichen Seite. Wie auch immer, mag sein. Aber wenn man selber mal den Kopf anwirft, kann ja die Version von Nvidia wohl kaum stimmen.
Wo wurde es als Falschmeldung abgetan. Wir haben lediglich - und das ist unsere Pflicht als Jurnalisten ;) - das Gerücht einer bekanntermaßen parteiischen Quelle hinterfragt, kommentiert und auf seine Glaubwüridgkeit analysiert. Wir haben auch bei Boardpartner nachgefragt etc. All das was man machen sollte wenn man nicht weiß ob es wahr ist.
Was willst du mehr, das wir schreiben "SA.com schreibt Nvidia geht es schlecht und wir stimmen den vollkommen zu weil wir Nvidias kommendes Statement eh weniger vertrauen als SA.com" - Ich hoffe nein. Wir haben beide Seiten beleuchtet.
Quote:
Schön dass du auch noch zu dieser Erkenntnis kommst. Zahlenbeispiel ... wenn man die Produktion um 30% senkt und dann 10% mehr liefern könnte, ist es eben unter Strich keine vermehrte Nachfrage sondern ne PR-Lüge von Nvidia.
Zu dieser Erkenntnis musste ich nicht kommen - Ich hatte sie bereits und habe das auch nie bestritten. SOnst bitte Gegenbeispiel und keine Anschuldigungen die sich auf Textausschnitte berufen (siehe oben), Danke.
8.) hmd 12.10.2009 - 16:32 Uhr
Quote:
Wenn dein Rechner jetzt kaputt ist und nicht in einem Monat?

Du willst doch nicht mit diesem Sonderfall die Plausibilität einer PR-Meldung von Nvidia begründen?!

Quote:
Und genau das ist der Fehler. Es kaufen jetzt vielleicht prozentual mehr AMD-Produkte - Allerdings wird auch Absolut mehr verkauft. nVidia bezieht sich selbst ja auf eine "Allg. höhere Nachfrage" was nach der Wirtschaftskrise ...

Nach der Wirtschaftskrise? Schön dass wir schon raus sind. ;) Wenn ein PR-Mann von Nvidia dir sagt, dass man mehr abgesetzt hat, dann glaubst du das einfach so? Wenn du das ungefiltert weiter gibst, bist du doch kein Journalist, sondern ein "Mitglied" der PR-Abteiung von Nvidia. Es ist doch deine Pflicht als Journalist dieses Statement zu hinterfragen und auf Plausibiltät zu testen.
Das PR-Fuzzi sagt dir das was für seine Firma am besten ist, mit der Wahrheit muss das nix zu tun haben. Gehen wir mal von aus, sie stellen die Produktion ein, ja bitte wie meinst du würden sich die GTX-Karten nach einem solchen Statement verkaufen? Die können im Fall einer Einstellung der Produktion zu diesem Zeitpunkt gar nicht Wahrheit erzählen.

Quote:
Ich hoffe du weißt wie schwerwiegend dieser Vorwurf eigentlich ist. Ich wüsste nicht wo wir als Redaktion oder ich als Redakteur jemals (fahrlässig) unkritisch waren.

Dann seid ihr einfach zu gutgläubig. Das Gerücht wurde doch lapidar als Falschmeldung abgetan / stamme von einer Nvidia feinfdlichen Seite. Wie auch immer, mag sein. Aber wenn man selber mal den Kopf anwirft, kann ja die Version von Nvidia wohl kaum stimmen.

Quote:
Schätzungsweise hat man intern bei Nv schon mit einer geringeren Nachfrage an GTX2xx durch die HD58x0 gerechnet und dementsprechend auch die Produktion gesenkt.

Schön dass du auch noch zu dieser Erkenntnis kommst. Zahlenbeispiel ... wenn man die Produktion um 30% senkt und dann 10% mehr liefern könnte, ist es eben unter Strich keine vermehrte Nachfrage sondern ne PR-Lüge von Nvidia.
7.) N1truX 12.10.2009 - 15:52 Uhr
hmd:
"Wenn der Gamer JETZT einen PC braucht." Der Gamer braucht nicht JETZT einen PC. Der Stellt sich den PC dann zusammen, wenn er die richtige Grafikkarte in Kombination mit dem bestehenden oder einem neuem PC/OS kaufen kann.
Wenn dein Rechner jetzt kaputt ist und nicht in einem Monat? Wenn du jetzt ein Dx10 Spiel spielen willst und keine Dx10-Grafikkarte hast? Sicherlich nicht die Regel aber es gibt eben Fällt wo man mal schnell Ersatz braucht.
Quote:
Ja da geb ich dir selbstverständlich Recht. Aber die Treue ist jetzt mehr oder weniger gleich gross wie vorher, ... mit dem Unterschied, dass mehr für einen Markenwechsel zu AMD/ATI spricht.
Soweit geb ich auch dir recht.
Quote:
Folglich müsste sich wenn schon eine Verringerung der Verkäufe bei Nvidia einstellen.

Und genau das ist der Fehler. Es kaufen jetzt vielleicht prozentual mehr AMD-Produkte - Allerdings wird auch Absolut mehr verkauft. nVidia bezieht sich selbst ja auf eine "Allg. höhere Nachfrage" was nach der Wirtschaftskrise und so auch gesenkter Produktion durchaus zu einer Verknappung führen kann, besonders in Kombination mit Weihnachten - Wenn man die Wiederbelebung verpasst und wie Nvidia anscheinend zu konservativ rangeht.
Quote:
Jemand der unabhängig berichtet (auf anderen Seiten ist das der Fall), wird die These der Verknappung durch vermehrte Nachfrage bei Nvidia als unwahrscheinlich dargestellt. Wenn schon eine Verknappung durch Runterfahren der Produktion. Du stellst jetzt das dar, als wäre Verknappung durch Nachfrage durchaus plausibel, dass Nvidia gerade in diesem Segment mehr verkaufen würde.

Ich denke das habe ich grade erläutert. Wie gesagt - Das sie mehr Verkaufen und Trotzdem Marktanteile verlieren schließt sich nicht aus. Zu der Rechnung gehören mind. 2 ;) Und Märkte ändern sich nicht von heute auf Morgen. Bis AMD mit der HD 5000 Serie einen großen EInfluss am Markt hat wird es mindestens noch einen Monat dauern.
Quote:
Das ist einfach unkritisch gegenüber einem Wettbewerber, journalistische Pflicht nicht erfüllt (sofern du am recherchieren beteiligt bist).

Ich hoffe du weißt wie schwerwiegend dieser Vorwurf eigentlich ist. Ich wüsste nicht wo wir als Redaktion oder ich als Redakteur jemals (fahrlässig) unkritisch waren. Wir haben in den letzten Wochen über alle großen Ereignisse in diesem Bereich berichtet und ja auch wenn sie negativ für nVidia waren (Produktionsprobleme beim GT300, GT200 wird eingestellt, Chipsatzproduktion eingestellt etc.).
Würden wir jetzt jedes Gerücht hier online stellen würden auch in dieser Richtung wieder Vorwürfe von anderer Stelle kommen. Dementsprechend sind wir - wie wohl alle größeren Seiten - immer auf einer Gradwanderung um einen guten Kompromiss zwischen Informationen und informativen Gerüchten zu finden. Das man nie alle - wie dich in diesem Fall - zufrieden stellen kann ist klar.

ich denke wie es so oft ist liegt die Wahrheit beim Thema GT200 Verfügbarkeit wohl dazwischen. Schätzungsweise hat man intern bei Nv schon mit einer geringeren Nachfrage an GTX2xx durch die HD58x0 gerechnet und dementsprechend auch die Produktion gesenkt. Was da genau los war erfährt man vielleicht in ein paar Monaten genauer.
6.) hmd 12.10.2009 - 15:06 Uhr
Quote:
Wenn ich jetzt einen Rechner brauche und nicht in einer unbekannten Anzahl an Wochen dann schon. Abgesehen davon das man aktuell auch so gut wie keine GTX-285 bekommt.

"Wenn der Gamer JETZT einen PC braucht." Der Gamer braucht nicht JETZT einen PC. Der Stellt sich den PC dann zusammen, wenn er die richtige Grafikkarte in Kombination mit dem bestehenden oder einem neuem PC/OS kaufen kann. Deine Annahme ist einfach falsch, wenn ich JETZT einen PC brauche, gilt primär für Geschäftskunden und sicher nicht für solche die dezidierte Grafikkarten kaufen.

Argument Markentreue:
Ja da geb ich dir selbstverständlich Recht. Aber die Treue ist jetzt mehr oder weniger gleich gross wie vorher, ... mit dem Unterschied, dass mehr für einen Markenwechsel zu AMD/ATI spricht. Folglich müsste sich wenn schon eine Verringerung der Verkäufe bei Nvidia einstellen. Jemand der unabhängig berichtet (auf anderen Seiten ist das der Fall), wird die These der Verknappung durch vermehrte Nachfrage bei Nvidia als unwahrscheinlich dargestellt. Wenn schon eine Verknappung durch Runterfahren der Produktion. Du stellst jetzt das dar, als wäre Verknappung durch Nachfrage durchaus plausibel, dass Nvidia gerade in diesem Segment mehr verkaufen würde. Das ist einfach unkritisch gegenüber einem Wettbewerber, journalistische Pflicht nicht erfüllt (sofern du am recherchieren beteiligt bist).

Ob die Karte langsamer als eine HD4870 X2 ist, ist mir völlig egal. Es geht doch um den grossen Kuchen und was wir daraus zu erwarten haben.

...
Hoppla, das ging aber schnell. Thx für den neuen Artikel!
5.) N1truX 12.10.2009 - 14:36 Uhr
hmd:
Tschuldigung aber das glaubst du doch selbst nicht. Auch wenn die Karten HD58xx schlecht verfügbar sind (nicht nicht verfügbar), kauft doch nur noch ein Bruchteil die überteuerten Nvidia-Karten.

Wenn ich jetzt einen Rechner brauche und nicht in einer unbekannten Anzahl an Wochen dann schon. Abgesehen davon das man aktuell auch so gut wie keine GTX-285 bekommt.
Quote:
Allein aufgrund der Annahme, dass sowieso was Besseres in Aussicht ist. Dann wird im Zweifelsfall eher gar nichts gekauft, wenn man zu Nvidia tendiert. Speziell vor dem Hintergund Windows 7 und DX11 macht eine Verknappung durch gestiegene Nachfrage bei den GTX-Karten keinen Sinn. Preisnachlässe gibts ja auch keine.

Du gehst hier von reiner Logik aus. Das die bei Grafikkarten Käufen nicht immer gilt haben wir ja bereits bewiesen ;) Nein im Ernst - Es gibt im PC-Markt einfach extrem viele Markentreue. Die haben auch zu K8 Zeiten sich nen P4 eingebaut und würden auch jetzt lieber 3 Wochen auf ne 100 Euro teurere GTX-285 warten als eine (aktuell utopische Annahme) sofort verfügbare HD 58x0 zu kaufen.
Klar würde man aktuell einfach warten bis die HD 5800 Karten verfügbar sind - Allerdings nur wenn man an das Thema mit einer gewissen Neutralität ran geht und auch Zeit hat 1-2 Monate zu warten. Ich bin persönlich auch am Überlegen mir eine HD 5850 zuzulegen - will mir aber erstmal ansehen wie sich die Preise bei steigender Verfügbarkeit entwickeln.
Quote:
Und was das Ganze (P/L, Verfügbarkeit, fehlender Konkurrenzdruck durch neue Nvidia-Karten) mit den von dir zitierten HD5000er-Treibern zu tun hat, ist mir völlig schleierhaft.

Dann lies einfach nochmal was ich geschrieben habe ;) Alles andere hat Phenocore ja bereits gesagt.
Quote:
Genauer auf die aktuelle Situation werden wir in unserem HD 5000 Test eingehen. Wann der genau kommt kann ich noch nicht sagen. Wir wollen allerdings auf jeden Fall neue Treiber nutzen - Die aktuellen scheinen ja teilweise noch nicht sonderlich rund zu laufen (Stichwort: Langsamer als HD 4870 X2)..
4.) Phenocore 12.10.2009 - 14:32 Uhr
Das mit den Treibern hat wie du selbst gesagt hast, nichts mit dem "ganzen" von dir zu tun. Das wurde nur im Zusammenhang mit einem Test erwähnt. Hat also nur damit was zu tun, wann der Test durchgeführt wird.
3.) hmd 12.10.2009 - 14:13 Uhr
Quote:
Aber was nützt dir das beste P/L wenn niemand die Karte kaufen kann? Solange wird sich auch nVidia noch gut und teuer verkaufen können.

Tschuldigung aber das glaubst du doch selbst nicht. Auch wenn die Karten HD58xx schlecht verfügbar sind (nicht nicht verfügbar), kauft doch nur noch ein Bruchteil die überteuerten Nvidia-Karten. Allein aufgrund der Annahme, dass sowieso was Besseres in Aussicht ist. Dann wird im Zweifelsfall eher gar nichts gekauft, wenn man zu Nvidia tendiert. Speziell vor dem Hintergund Windows 7 und DX11 macht eine Verknappung durch gestiegene Nachfrage bei den GTX-Karten keinen Sinn. Preisnachlässe gibts ja auch keine.

Und was das Ganze (P/L, Verfügbarkeit, fehlender Konkurrenzdruck durch neue Nvidia-Karten) mit den von dir zitierten HD5000er-Treibern zu tun hat, ist mir völlig schleierhaft.
2.) N1truX 12.10.2009 - 13:43 Uhr
hmd:
Ihr habt in letzter Zeit eher ATI/AMD-kritisch geschrieben, so zumindest hab ich das gelesen. Jetzt wo aber bei Nvidia nichts Handfestes ausser ein paar geshrinkte "alte" Karten auf den Markt kommen, seh ich keinerlei kritische Berichte, keine Analyse wie ihr die Situation bei den dez. Karten einschätzt. Im Hinblick auf die Preise auch der HD5850/70 ist doch das wesentlich. Wenn die GTX-285 nach wie vor solche Fantasiepreise besitzt, werden ATI/AMD und deren Boardpartner wohl kaum günstiger verkaufen müssen.

Liest sich fast so als wären wir pro nVidia und Kontra AMD. Vor einem gewissen Hintergrund muss ich da schon schmunzeln ;)
Naja was soll man aktuell schreiben? AMDs Karten sind P/L echt toll - Keine Frage. Aber was nützt dir das beste P/L wenn niemand die Karte kaufen kann? Solange wird sich auch nVidia noch gut und teuer verkaufen können.
Erst wenn AMD genug Karten in den Retail-Markt bekommt sehe ich da eine stärke Marktbewegung. Genauer auf die aktuelle Situation werden wir in unserem HD 5000 Test eingehen. Wann der genau kommt kann ich noch nicht sagen. WIr wollen allerdings auf jeden Fall neue Treiber nutzen - Die aktuellen scheinen ja teilweise noch nicht sonderlich rund zu laufen (Stichwort: Langsamer als HD 4870 X2)..
1.) hmd 12.10.2009 - 13:11 Uhr
Mich würde mehr interessieren, was es mit der Verknappung / ev. Einstellung der GTX-Reihe von Nvidia auf sich hat. Dazu hat man hier noch fast nichts lesen können. Eine Verknappung wegen zunehmender Nachfrage wie es aus Nvidia-Statement zu lesen war, ist ja völlig unwahrscheinlich. Denn jetzt gibts zu den schnellsten Nvidia-Single-Chip Karten, ein fast 100 Euro günstigeres Angebot mit der HD5850, was DX11 unterstützt und weniger Energie verbraucht und fast immer schneller ist.

Dann werden DX10.1 Mittelklassekarten neu auf den Markt geschoben, obwohl sie doch längst DX11 Karten präsentieren müssten. Ich frag mich wirklich was bei denen los ist. Auch die Präsentation von Fermi war ja wenig überzeugend. Für den Markt der schnellen Gamerkarten wo doch Nvidia in der Vergangenheit viel Geld mit verdient hat, hat man ein paar lapidare Prognosen, dass man das Monstrum gut abspecken könne. Das ist schon enttäuschend wenig.

Ihr habt in letzter Zeit eher ATI/AMD-kritisch geschrieben, so zumindest hab ich das gelesen. Jetzt wo aber bei Nvidia nichts Handfestes ausser ein paar geshrinkte "alte" Karten auf den Markt kommen, seh ich keinerlei kritische Berichte, keine Analyse wie ihr die Situation bei den dez. Karten einschätzt. Im Hinblick auf die Preise auch der HD5850/70 ist doch das wesentlich. Wenn die GTX-285 nach wie vor solche Fantasiepreise besitzt, werden ATI/AMD und deren Boardpartner wohl kaum günstiger verkaufen müssen.