PS3 & Xbox 360 bald mit Bewegungssteuerung

UnternehmenSeit längerem ist bekannt, dass Microsoft und Sony bemüht sind, ihre laufenden Konsolen nachträglich um eine Bewegungssteuerung zu erweitern, um einen entscheidenden Vorteil der Nintendo Wii aufzuheben. Im Rahmen der Tokyo Game Show (TGS) haben beide Konsolen-Bauer nun nähere Details verraten.

Wie könnte es anders sein, beschreiten Microsoft und Sony bei der Bewegungssteuerung unterschiedliche Wege. Während Microsoft für seine Xbox 360 auf das so genannte Project Natal setzt, wirbt Sony für seine Playstation 3 mit dem so genannten Motion-Controller.

Im Rahmen der E3 hat Microsoft Natal bereits angekündigt und dabei das Multi-Array-Mikrofon und die RGB-Kamera mit Tiefensensor in den Mittelpunkt gestellt. Bis heute ist es jedoch bei einer Ankündigung geblieben, wenngleich inzwischen diverse namhafte Publisher angekündigt haben, Natal-Spiele für die Xbox 360 zu präsentieren, darunter Activision Blizzard, Bethesda Softworks, Capcom, Disney Interactive, Electronic Arts, Konami, MTV Games, Namco Bandai, Sega, Square Enix, THQ und Ubisoft.
Kein geringerer als Bill Gates verriet kürzlich in einem Interview, dass man ab Mitte 2010 Natal-Hardware bereitstellen wolle, ohne jedoch einen näheren Zeitraum zu nennen.

Deutlich konkreter sind die Pläne bei Sony. Den so genannten Motion-Controller wollen die Japaner bis März 2010 in den Handel gebracht haben. Zudem gibt man preis, welche neuen Spiele es basierend auf dem Motion-Controller geben wird und welche bekannten Spiele nachgerüstet werden.
Demnach werden Eyepet, Flower, High Velocity Bowling, Hustle Kings und Pain um die Motion-Controller-Unterstützung erweitert, ganz neu sollen Ape Escape, Champions of Time, Eccentric Slider, Echochrome 2, Motion Party, Sing and Draw, The Shoot und Tower erscheinen.

Auch wenn es noch ein paar Monate dauern wird, bis Microsoft und Sony ihre Bewegungssteuerungen vorstellen, kann man bereits jetzt beide Technologien näher betrachten und die Vor- und Nachteile nennen.
Für Natal spricht, dass es eine RGB-Kamera mit Tiefensensor besitzt. Mittels Infrarot-Signal können sogar im Raum verdeckte Objekte erkannt werden. Der Motion-Controller kann hingegen - der Name verrät es - in die Hand genommen werden und besitzt zwei Beschleunigungs- und Bewegungssensoren zur Lageerkennung - anders als bei dem Nintendo Wiimote kann auch die eigene Position mithilfe der Kamera im Raum ermittelt werden.

Sowohl Natal als auch der Motion-Controller stellen eine deutliche Weiterentwicklung des Nintendo Wiimote dar und überflügeln wahrscheinlich sogar die Wii Motion Plus, allerdings kommt man insgesamt wohl zu spät.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) Flamingdart 25.09.2009 - 19:11 Uhr
Was ist denn ein Multi-Array-Mikrofon?