ATI Radeon HD 5850 und HD 5870 offiziell

AMDAMD hat heute erwartungsgemäß seine ersten DirectX 11-fähigen Grafikkarten ATI Radeon HD 5850 und HD 5870 offiziell vorgestellt. Wie schon gestern von uns angekündigt, ist es um die Verfügbarkeit schlecht bestellt. Hierzulande führt zwar schon der ein oder andere Shop Karten von Asus, Club3D, MSI, Powercolor, Sapphire und XFX, und zwar ab 316 Euro, vorrätig hat sie aber noch keiner.

Mit dem heutigen Tag sind eine Reihe an HD 5870-Tests online gegangen - zur HD 5850 haben wir bisher nur ein Review auf Techpowerup entdecken können -, die letzte Ungereimtheiten der neuen AMD-Grafikkartengeneration ausgeräumt haben.

.HD 4870HD 4890HD 5850HD 5870
Verfahren55 Nanometer55 Nanometer40 Nanometer40 Nanometer
Transistoren0,96 Millarden0,96 Millarden2,15 Millarden2,15 Millarden
Chipgröße260 mm²282 mm²334 mm²334 mm²
Chiptakt750 MHz850 MHz725 MHz850 MHz
Speichertakt900 MHz975 MHz1000 MHz1200 MHz
Streamprozessoren80080014401600
Rechenleistung1200 Gigaflops1360 Gigaflops2088 Gigaflops2720 Gigaflops
TMUs40407280
Texelfüllrate30.000 MT/s34.000 MT/s52.200 MT/s68.000 MT/s
ROPs16163232
Pixelfüllrate12.000 MP/s13.600 MP/s23.200 MP/s27.200 MP/s
Speicherinterface256 Bit GDDR5256 Bit GDDR5256 Bit GDDR5256 Bit GDDR5
Speicherbandbreite115,2 GB/s124,8 GB/s128,0 GB/s153,6 GB/s
TDP157 Watt189 Watt170 Watt188 Watt
Preise--UVP 229 EuroUVP 350 Euro


Zunächst der Blick auf die Performance: Hier bestätigen sich unsere schon vor Wochen getätigten Aussagen, dass die HD 5870 gut 60 Prozent schneller rechnet als die HD 4870. Interessant ist, dass sie zwar mit steigender Auflösung leicht besser skaliert, mit steigenden Qualitätsanforderungen (AA/AF) aber tendenziell schlechter - hier könnte die später erwartete 2 GiB-Variante aber noch aushelfen.
Wie wir schon gestern berichteten, hat sich die anisotrope Filterung nur unwesentlich verbessert und liegt weiter unter dem Niveau aktueller Geforce-Karten im High Quality-Modus. Überraschend ist die Implementierung eines Supersampling-AA-Modus', der bekanntermaßen zwar viel Performance frisst, dafür aber auch einen optischen Gewinn erzielt.

ATI Radeon HD 5870 (6 Bilder)
ATI Radeon HD 5870

Besonders erfreulich war bei den Testern der Blick auf den Idle-Verbrauch. Die im Vorfeld propagierten 27 Watt scheinen zu stimmen, so ermittelten alle Seiten einen Verbrauch unterhalb der GTX 285, was keinerlei Kritik erlaubt, sondern ein großes Lob. Weniger gut war es allerdings um den Last-Verbrauch bestellt. Hier genehmigte sich die HD 5870 gut 20 Watt mehr als die HD 4890, obwohl die TDP in der Theorie sogar noch 1 Watt zugunsten der HD 4890 ausfällt. Man landet damit in etwa auf GTX 285-Niveau.

Hinsichtlich der Temperatur und Lautstärke stellt sich die HD 5870 gut und zufriedenstellend. Auch das Overclocking-Verhalten ist in Ordnung.

Insgesamt eine gelungene Grafikkarte, die zwar zum Vorgänger keine Revolution darstellt, dennoch merkbar schneller rechnet, eine etwas bessere Bildqualität liefert, im Idle endlich die Leistungsaufnahme drastisch senkt, nicht zuletzt DirectX 11-kompatibel ist und ansonsten die positiven Charateristika der HD 4000-Reihe nahtlos übernimmt.
HD 5870 und HD 5850 sind bereits in unserem ATI-Grafikkarten-Archiv und unseren Grafikkarten-Charts zu finden. Nutzen Sie die Kommentarfunktion und sagen Sie uns Ihre Meinung zur neuen AMD-Grafikkartengeneration.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

16 Kommentare

16.) Phenocore 23.09.2009 - 20:01 Uhr
Hab mir gerade AF-"Flimmertest"-Videos angeschaut. Kann ich jedem nur empfehlen, der nicht glaubt, dass die HD58xx-Serie noch immer bissl. flimmert, während bei der GTX 285 alles bestens ist.
Es ist nicht so, dass das ganze Bild verflimmert ist, sondern man sieht sich bewegende Texturen, insbesondere in der mittleren Entfernung, wenn man sich in der Umgebung bewegt. So würde ich es zumindest beschreiben. Aber wie gesagt, siehe jeder selbst:

http://ht4u.net/reviews/2009/amd_ati_ra ... index7.php
15.) KodeX 23.09.2009 - 19:20 Uhr
@ eXEC:
Ich habe dich nie ausgelacht. Du hast die Performance der Karte fast optimal eingeschätzt. Anhand der Zahlen hätte ich wirklich mehr erwartet, aber die Speicherbandbreite scheint die Karte tatsächlich früh zu limitieren und die Verdoppelung der ROPs scheint sich auch nicht voll auszuzahlen.

Dass die Karte jedoch langsamer als eine HD 4870 X2 ist, ist eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit, weil die HD 5870 auf dem Papier in jederlei Hinsicht besser ist. Mit besseren Treibern wird die Karte mit Sicherheit noch ein gutes Stück zulegen. Momentan sind es etwas mehr als 35 % Vorsprung auf die GTX 285 und zirka 65 % Vorsprung auf die HD 4870. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Aufstocken auf 2 GiB und neuere Treiber diese Prozentzahlen weit erhöhen.

Am positivsten überraschen mich der Stromverbrauch und die (Idle-)Temperaturen. Die Karte ist deutlich schneller als eine GTX 285 und verbraucht durchgehen weniger Energie - was gibt es denn da zu meckern?
Außerdem ist die GPU Idle so leise, dass man den Lüfter der Grafikkarte wahrscheinlich bis zur absoluten Unhörbarkeit drosseln kann.
14.) Duplex 23.09.2009 - 18:47 Uhr
für die 4800er bestimmt nie

das wäre soziehmlich die grösste antiwerbung ;-)

der Hersteller will immer das du neues kaufst
13.) Tihas 23.09.2009 - 18:37 Uhr
Wann kan man mit einer Preissenkung der alten Karten reschnen und die von Nvidia?
12.) (th) 23.09.2009 - 18:28 Uhr
das einzige was jetzt noch bleibt - wann kommt der Standard Idle modus auch für die 48xx Serie? Wenn überhaupt, aber es wäre doch sehr wünschenswert
11.) Bohemund 23.09.2009 - 17:20 Uhr
z.b. hier, gelistet aber nicht zu haben. das könnte sich aber noch ändern...
http://geizhals.at/deutschland/?cat=gra ... 870&sort=p

in ein paar wochen wird sie sicher unter 300 rutschen, erst mal den hype und verfügbarkeit abwarten :D
10.) MrMad 23.09.2009 - 17:11 Uhr
Wo habt ihr denn bitte dein Preis von 316,- Euro her? Ich finde nur welche für 349,- .....
9.) Cocus 23.09.2009 - 16:56 Uhr
Also ich verstehe nicht warum man sich hier über Preise aufregt? Knapp 203€ für ne 5850 und 316€ für eine 5870 sind doch völlig in Ordnung. Und was die Leistung angeht bin ich auch zufrieden und es wurde ja von vornherein gesagt dass es sich um eine Weiterentwicklung handelt und nicht um eine Revolution.
8.) Phenocore 23.09.2009 - 16:33 Uhr
Also an der BQ gibt es glaub ich wirklich nichts zu meckern, sogar das kritische PCGH (bei uns unter "Webweites" verlinkt) schreibt zu AF:

"Erfreulich ist, dass das Gesamtbild einer HD 5000 weniger flimmert als auf einer Radeon HD 4000/3000/2000. Das sogenannte Banding, Übergänge zwischen Texturen, ist weniger auffällig. Nach ausführlichen Tests und Direktvergleichen kommen wir zu dem Schluss, dass das HD-5000-AF - bis auf einige wenige Ausnahmen wie Crysis - absolut gleichwertig zu dem Treiberstandard von Nvidia ist ("Qualität" inklusive der "Trilinearen Optimierung"). Mit HQ-AF ohne Sparmaßnahmen filtert eine aktuelle Geforce jedoch nach wie vor homogener als eine Radeon HD 5000."
7.) (th) 23.09.2009 - 16:30 Uhr
die Preise für die 5870 sind dann doch etwas höher als ich erwartet hab...
6.) Duplex 23.09.2009 - 16:15 Uhr
wen ich mir die test so ansehe stell ich zwar das selbe fest , jedoch ist am ende die 4870X2 ein paar % schneller somit wohlverdient aufn 2platz

jedoch bin ich der meinung das sich das mit ein paar Treiber generationen wieder verschiebt =D
5.) N1truX 23.09.2009 - 16:15 Uhr
Ich denke mal wir sollten die nächsten 2-3 Treiber abwarten, da sollte noch einiges gehen.
4.) MrMad 23.09.2009 - 16:12 Uhr
Also die HD 5870 ist in den meisten Tests schneller als eine 4870X2, mindestens aber gleichschnell.... deshalb hat sie finde ich auch den zweiten Platz in den Grafikkartencharts verdient! ^^
3.) Duplex 23.09.2009 - 16:11 Uhr
ich habe dich net ausgelacht =D
ich habe dich unterstützt , den du warst meiner meinung nach der einzige realistische , die anderen sagten immer "die 5er serie ist stärkler als manch einer glauben will" oder sonst sowas
2.) eXEC 23.09.2009 - 16:06 Uhr
Ich erriner mich noch an die Kommentare wo ich ausgelacht wurde, weil ich gesagt habe, die HD5870 ist um 60% schneller als die HD4870 und 35% schneller als eine GTX-285 - Und damit lag ich fast 100% richtig.
Die anisotropische Filterung ist nun übrigens durchaus einwandfrei und liegt nun bei Default Einstellungen MINIMUM auf einem Level mit den Nvidias!
Ich zitiere direkt von CB:
Quote:
So gibt es beim RV870 keinen „brilinearen“ Filter mehr – zumindest nicht so lange das Spiel diesen nicht explizit anfordert. Stattdessen erhält der Kunde durchgängig eine bessere trilineare Filterung (die keine Bugwellen erzeugt), unabhängig davon, ob Catalyst A.I. auf Off oder auf Default steht.

Zudem ist die AF-Implementierung auf dem RV870 nun vollständig winkelunabhängig, während der RV770 in manchen Winkeln noch einige Schwächen zeigte. Dies soll ATi durch eine bessere LOD-Berechnung geschafft haben. Zwischen Catalyst A.I. Off und Standard gibt es im AF-Tester keinen Unterschied mehr. Die beiden Verbesserungen sind zwar in der Praxis schön anzusehen und bescheinigen dem RV870 sogar eine bessere Filterung als Nvidias GT200-GPU


Quote:
In der Standard-Einstellung des Treibers liegt die AF-Qualität bei ATi bezüglich des Flimmerns auf ein und demselben Niveau einer modernen Nvidia-GPU in den Default-Einstellungen. Bei Catalyst A.I. Off ist immer noch ein Flimmern vorhanden, das nun etwas weniger ausgeprägt ist. Die RV770-GPU filtert selbst bei der bestmöglichen Qualität schlechter in Half-Life 2 als der RV870. Gegen die High-Quality-Einstellung auf dem GT200 hat die ATi-GPU aber weiterhin keine Chance.


Quote:
Damit hat es ATi – endlich – geschafft, mit der Standard-Einstellung von Nvidia gleich zu ziehen – was das Texturflimmern betrifft. Zudem existiert auf der Radeon HD 5800 kein brilinearer Filter mehr (per Treiber), weswegen es, anders als bei der Konkurrenz, keine Bugwellen gibt.


Dadurch festigt sich folgendes Bild: Das AF bei A.I. Default ist dem Standard von Nvidia (Quallität) nun überlegen, da durchgängig eine Trilinäre Filterung zum Einsatz kommt und im Gegensatz zur Konkurrenz keine Bugwellen mehr existieren. Zudem ist die Filterung nun absolut vollständig Winkelunabhängig, ein Privileg mit dem Nvidia nicht mithalten kann. In Punkto "Texturflimmern" ist ATI mit Nvidia gleichauf. Der einzige Vorteil der Nvidias ist, dass man im Treibermenü die Option "High Quallity" auswählen kann, die eine noch etwas bessere Filterung besitzt, aber dafür im Gegensatz Performance kostet. Nun muss man sich also entscheiden: Spielt man sowieso mit Treiberstandards, so ist die ATI nicht nur gleichgut, sondern BESSER. Wählt man dagegen ständig bei Nvidia die HQ-Einstellung, so wendet sich das Blatt. Daher sollte man diesen Punkt auch in den News nennen: Ihr behauptet aktuell, dass ATIs AF nicht mit dem von Nvidia-HQ mithalten kann. Okay das stimmt, aber dann fügt auch hinzu, dass Nvidias Standardeinstellung (Q) nicht mit ATIs Standardeinstellung mithalten kann (AI Default).
1.) Duplex 23.09.2009 - 15:55 Uhr
2.15mrd. Transistoren!

weis einer von euch wie viele der G-300 haben soll ?