HD 5000-Filterqualität nur scheinbar besser

AMDNachdem wir berichteten, dass der anisotrope Filter der HD 5000-Serie offenbar perfekt winkelunabhängig arbeitet - die bereits sehr geringe Winkelabhängigkeit der HD 2000- bis HD 4000-Serie dürfte in der Praxis aber nicht von der besseren, kreisrunden Blume der HD 5000-Serie zu unterscheiden sein -, sickert von anderen Quellen inzwischen durch, dass das Hauptproblem leider nicht angegangen worden ist.

So liegen uns Informationen vor, wonach der Filter nach wie vor deutlich stärker als auf aktuellen Geforce-Karten flimmert, was auf Unterabtastung hindeutet. Dadurch spart ATI zwar Takte in den Textureinheiten und erzielt somit eine höhere Performance, die Bildqualität leidet allerdings darunter.

Ob wenigstens die Qualität mit deaktiviertem A.I. nun auch in anderen Einstellungen zur Verfügung steht, können wir noch nicht sicher sagen.

Jedenfalls darf man bereits jetzt enttäuscht sein, dass AMD nicht aus der Vergangenheit gelernt hat und dem Käufer einer High-End-Grafikkarte eine perfekte Bildqualität verwehrt, obwohl Leistung sowieso oft zur Genüge zur Verfügung steht.
Fast schon zynisch anmutet, dass mit deaktiviertem A.I. - und damit noch akzeptablem Filterverhalten - Crossfire nicht mehr arbeitet. Käufer von Multi-GPU-Systemen oder X2-Karten werden damit womöglich immer noch komplett ausgesperrt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

19 Kommentare

19.) KonKorT 27.09.2009 - 14:23 Uhr
Der Artikel behandelt allerdings die Filterqualität (AF) und die hat sich zwar etwas verbessert, kann aber immer noch nicht mit dem High Quality-Modus, den man auch auf beispielsweise einer Geforce 8 einschalten kann, mithalten. Das ist bei der Rohperformance unverständlich.
Dass ATI sich jetzt auch dafür entschieden hat, Supersampling-AA anzubieten, ist positiv und wurde so in der Launchnews auch schon vermerkt.
18.) Kellerkind 23.09.2009 - 21:08 Uhr
Stimmt schon, nur dass AMDs SSAA
- extrem viel Performance kostet,
- sich teilweise nicht mit Post Processing-Effekten verträgt, und
- momentan DX9-exklusiv ist.
17.) Undergroundking 23.09.2009 - 18:17 Uhr
" Dafür lösen sich ab 4xSSAA aber alle Probleme mit Shader- oder Texturflimmern in Luft auf. Ein besseres Bild ist mit offiziellen Modi derzeit auf keiner Grafikkarte möglich. Selbst die inoffiziellen SSAA-Modi auf einer GeForce-Karte sind qualitativ schlechter, da Nvidia auf OGSSAA setzt, was die Kanten nicht so gut bearbeitet."

zitat der computerbase.

das wollt ich mir nun doch nicht entgehen lassen....
16.) Kellerkind 23.09.2009 - 15:20 Uhr
Liegen jetzt immerhin auf demselben Niveau wie der Quality-Modus von Nvidia. Zumindest schonmal eine Verbesserung.
15.) w0mbat 23.09.2009 - 06:54 Uhr
CB Test: " Die Texturen auf einer Radeon HD 5870 flimmern aber sichtbar weniger als auf einer Radeon-HD-4000-Karte..."
14.) Bohemund 22.09.2009 - 11:38 Uhr
ich finde es bemerkenswert wie "negativ" das wording in dieser news/gerücht ist. in der news auf die verwiesen wird handelt es sich um ein gerücht, das zeigt der titel "AMD HD 5000: Bessere AF-Qualität?". und diese ebenfalls, es hat den anschein als wäre man tief enttäuscht, dass es nicht wahr ist. das haben gerüchte nunmal so ansich... ;)

das ist der einzige fakt in beiden news, also nicht aufregen...
Quote:
Über die Echtheit der Ergebnisse lässt sich aktuell allerdings keine Aussage tätigen.
13.) Duplex 21.09.2009 - 20:22 Uhr
recht so konkort !

ich finde Hardware-infos steht keines wegs bestochen dar

die news sind sehr ausgeglichen und wunder märchen werden gnadenlos ignoriert , das was auf Hardware-infos kommt , ist meist eine verwertbare Info

ich hoffe Hardware-infos macht so weiter , und zeigt tatsachen ohne schleier !

den oft werden sachen schön geredet , wen die Nvidia mit antialiasing trixt sollte das genant werden und wen AMD beim AF "trixt" ebenfals
12.) KonKorT 21.09.2009 - 20:07 Uhr
@ Undergroundking

Entschuldigung, dass wir Nvidias Geblubber von wegen "DirectX 11 ist ja voll unwichtig" nicht einfach unkommentiert stehen lassen und etwas genauer hinschauen, wenn AMD eine vermeintlich bessere Bildqualität verspricht.
Wenn Du dröge Pressetexte haben willst, musst Du Hardware-Infos zweifellos aus deinen Favoriten streichen.
11.) derguru 21.09.2009 - 20:00 Uhr
dann bin ich mal gespannt ob die informationen stimmen die hardware infos hier erzählt.in 2 tagen wissen wir mehr.es wäre jedenfalls eine herbe entäuschung wenn immer noch am af gespart wird.a.i. hätten die sich auch gleich sparen können.wozu der shit.
10.) Undergroundking 21.09.2009 - 19:32 Uhr
ich lach mich weg. gabs geld von nvidia für den seltsamen bericht mit den komischen schlussfolgerungen? *gg* so ein blödsinn wie grade hab ich selten gelesen.
und damit grade aus meinen favoriten geflogen. so ne blöde stimmungsmache les ich mir nicht weiter durch.
9.) Coda 21.09.2009 - 17:47 Uhr
Und doch, es ist eine Erschleichung. Es mag zwar ähnlich aussehen, aber ATI spart mit A.I. default wesentlich mehr Samples als NVIDIA mit Q.
8.) Coda 21.09.2009 - 17:45 Uhr
Das ist schön für dich, trotzdem kann ich außer purem Fanboyismus keinen Grund sehen, warum man nicht klagen darf, wenn einem optimale BQ verweigert wird.

Und ja, es gibt genügend Leute für die das ein Kaufargument ist und war.
7.) eXEC 21.09.2009 - 17:34 Uhr
Ich hab selbst ne Nvidia und hatte vorher ne ATI und der Unterschied zwischen Nvidia-Q und ATI A.I. On ist so dermaaaaßen gering, dass auch Computerbase die Quallitätsstufen ungefähr gleich gut bewertet. Einzig der HQ-Modus von Nvidia hat ein biiiischen weniger flimmern. Trotzdem, verglichen werden sollte nur Default und da hat ATI keinen/kaum einen Vorteil oder Nachteil. (AI On vs NV-Q).
"Erschleicht" sich Punkte ist totaler Bullshit. Sie sparen sich unnötige Rechenarbeit ein und die BQ wird für einen normalen Menschen nicht beeinträchtigt. Nvidia spart mit "Q" auch Rechenleistung und keiner meckert.
Der einzige Unterschied zwischen Nvidia und ATI besteht darin, dass bei Nvidia OPTIONAL HQ genutzt werden kann. Diese Einstellung fehlt bei ATI. Nicht mehr und nicht weniger. In den Standard-Einstellungen ist die BQ gleich, Computerbase hat erst vor einigen Wochen einen Test durchgeführt
6.) Duplex 21.09.2009 - 17:12 Uhr
mich selber regt das flimmern recht stark auf ,

viele spielen spiele wie Crysis wo es allgemein flimmert

spielt mal CSS und dann maps wo es viele zäune ect. gibt , da fällt das extreme auf , wen man läuft flimmert das richtig , und mein kompane hat ne 4850

meine GTS250 kann das noch besser


aber es kommt auch immer auf die bedürfnisse und ansprüche an , meine kleine schwester z.b spielt auf ihren total ungeeigneten lapi mirrors edge mit vllt 20fps und ihr selber fällts net mal auf das das zuckt und flimmert ohne ende

ihr machts dennoch spass
5.) SirGollum 21.09.2009 - 16:43 Uhr
Gut die Option sollte man haben da gebe ich dir recht. Aber wie ich sagte ich habe keinen Unterschied feststellen können und wir haben beide alles auf max. gehabt. Keine Ahnung woran es lag aber ich finde dies nicht schlimm, weil ich ja kein Unterschied feststellen konnte ;)
4.) Coda 21.09.2009 - 16:40 Uhr
Zudem kann niemand dagegen sein, wenigstens die Option auf einen optimalen Filter zu haben - das sollte doch wohl einleuchten.

ATI erschleicht hier mit unlauteren Mitteln Benchmarkpunkte
3.) Coda 21.09.2009 - 16:39 Uhr
Man sieht es gerade nur in Bewegung. Außerdem sollte man beachten, dass die NVIDIA-GPU auch auf HQ gestellt ist.

Und doch, es gibt definitiv einen sichtbaren Unterschied, vor allem bei hochfrequenten Texturen.
2.) SirGollum 21.09.2009 - 16:35 Uhr
Also da schließe ich mich eXEC an! Ich bin selber im Besitz einer HD4850 und ich sehe in keinem Spiel einen Unterschied zu meinem Kollegen der eine GTX260 hat. Ich hab letztens auf einer LAN extra drauf geachtet! Also ich sehe da kein flimmern oder eine schlechtere Bildqualität. Wenn man auf Pause drückt und dann sich die Texturen genauer anguckt sieht man es vllt aber man spielt ja und bewegt sich also fällt es nicht auf.
1.) eXEC 21.09.2009 - 16:31 Uhr
Und wie immer wird aus einer Mücke ein Elefant gemacht.