AMD HD 5000: Bessere AF-Qualität?

AMDErst gestern berichteten wir über womöglich erste Benchmarks der neuen HD 58x0 Generation. Diese lagen im Bereich des Möglichen und auch zu Erwartenden, bedenkt man die Spezifikationen der HD 5870 und HD 5850.
Doch ebenso wie der Stromverbrauch rückte in den letzten Jahren die Bildqualität mehr und mehr in den Vordergrund. Einen Umstand, den AMD zu X1000-Zeiten selber noch ins Rampenlicht schob – und das auch aus gutem Grund. Im Gegensatz zu den folgenden Generationen bot die R500-Generation noch eine ausgezeichnete Bildqualität und Treiber-„Optimierungen“ konnten bei Bedarf vollständig deaktiviert werden.

Bessere AF-Qualität beim R800?

Besonders bei der HD 3000 und HD 4000 war dies nicht mehr der Fall und so gab es vor allem im Bereich anisotroper Filterung viel Kritik an den „Sparmaßnahmen“. AMD deutete bereits mehrfach an, dass es abseits von mehr Funktionseinheiten Verbesserungen an der Architektur geben wird. Auch die Bereiche AA sowie AF wurden angesprochen. Nun ist im Beyond3D-Forum ein Screenshot vom bekannten D3D-AF-Tester aufgetaucht, welches der HD 5000-Serie eine sehr hohe AF-Qualität bescheinigt.

Das hier gezeigte Ergebnis - sofern es sich um keinen Fake handelt - ordnet AMDs neue Generation in die Königsklasse anisotropen Filter ein, denn wie zu erkennen ist, ist der Farbverlauf des gesamten „Test-Kreises“ gleichmäßig, was auch als winkelunabhängige Filterung bezeichnet wird. Inwieweit anisotrope Filter die Leistung beeinflussen, haben wir zuletzt im Test GT200/RV770: AF-Skalierung aufgezeigt. Zwar gibt es weitere Optimierungsmöglichkeiten, die die Hersteller vornehmen können, aber eine Besserung scheint wie beim Idle-Verbrauch in Sicht zu sein.
Über die Echtheit der Ergebnisse lässt sich aktuell allerdings keine Aussage tätigen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

7 Kommentare

7.) Coda 17.09.2009 - 01:41 Uhr
Und nein, das ist kein Vorteil ggü. der G80-Qualität.
6.) Coda 17.09.2009 - 01:41 Uhr
Die Winkelabhängigkeit ist das allerkleinste Problem. Das ist auch schon seit der HD2000-Serie sehr gut.

An der Blume sieht man überhaupt nicht wie gut abgetastet wird.
5.) PCuser90 16.09.2009 - 21:01 Uhr
Meine Güte, das sind ja Unterschiede wie Tag und Nacht! Ich hoffe, ATI kann das mit seiner verbesserten Texturleistung einigermaßen stemmen, sonst sehe ich da große Performance-Einbrüche...
Aber rein der optische Eindruck - Respekt, ATI!
Eine (perfekte?) Arbeit getreu dem Motto: "Winkel, was ist das? - Wir berechnen nur Kreise!"
4.) Luk Luk 16.09.2009 - 19:20 Uhr
Meine GTX 275
[attachment=0:2qirkj1u]Screenshot - 16.09.2009 , 19_19_41.png[/attachment:2qirkj1u]
3.) w0mbat 16.09.2009 - 18:00 Uhr
GT200 http://www.computerbase.de/bildstrecke/26503/24/
2.) Luk Luk 16.09.2009 - 14:50 Uhr
Hat jemand Vergleichsbilder?
1.) w0mbat 16.09.2009 - 14:49 Uhr
Das sieht ja mal lecker aus. Wirklich rund = komplett winkelunabhängig. Selbst der GT200 schafft das nicht.

Jetzt sollte nur noch das Flimmern weniger sein und der RV870 macht alles perfekt.