Erste ausführliche HD 5870-Benchmarks?

AMDDie Kollegen von czechgamer lassen aktuell die Fetzen fliegen. Erst vor kurzem veröffentlichte man – teils verschwommene – Bilder eines HD 5870-PCBs. Gestern präsentierte man dann zuerst einige „Benchmark-Häppchen“ und letzten Endes auch eine recht ausführliche Tabelle sowie Grafiken. Nach der Auswertung der Testergebnisse kam man zu folgenden Resultaten:

HD 5870:

  • Zwischen 5 und 155 Prozent schneller als eine GTX 285 (getestet in 16 Spielen mit gesamt 40 Konfigurationen)
  • Zwischen -25 und +95 Prozent schneller als eine GTX 295 (16 Spiele mit verschiedenen AA und AF Kombinationen)


HD 5850:

  • Zwischen -25 und +120 Prozent schneller als eine GTX 285 (getestet in 19 Spielen und insgesamt 50 Konfigurationen)


Leider fehlen – bis auf den HD 5870- vs. GTX 295-Vergleich – sämtliche Einzelwerte und lassen so leider keine genaueren Schlüsse zu. Zudem sollen diese Ergebnisse auf Werten von AMD-internen Quellen und dementsprechend Messungen basieren. Dazu veröffentlichte man zum Vergleich zwischen HD 5870 und GTX 285 ein aussagekräftigeres Diagramm, welches wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.

Vergleich zwischen HD 5870 und GTX 285

Zu erkennen ist, dass AMD zur GTX 285 mit der neuen HD 5870 im Mittel etwas mehr als 50 Prozent Mehrleistung generieren konnte. Und auch abermals kann sich AMD anscheinend im Bereich von sehr hohen Qualitätseinstellungen (im Besonderen 8xAA) von der Konkurrenz absetzen, was die Befürchtungen um eine starke Limitierung der 256 Bit-Speicheranbindung bereits etwas entkräften könnte. Inwiefern die Settings optimiert waren, lässt sich aufgrund mangelnder Details leider nicht sagen.
Für den Vergleich mit der GTX 295 veröffentlichte czechgamer genauere und anscheinend aus einer anderen Quelle stammende Messwerte in Tabellenform.

Vergleich zwischen HD 5870 und GTX 295

Wie bereits zu erwarten war, fallen die Unterschiede je nach Anwendung und Einstellungen stark unterschiedlich aus. Im Mittel kann die HD 5870 eine stabilere Leistung bringen, was nicht zuletzt daran liegen dürfte, das AMD nicht auf Multi-GPU-Optimierung angewiesen ist. Aber auch die von Multi-GPU-Systemen bekannte Schwäche bei sehr hohen Auflösungen sowie Qualitätseinstellungen macht sich bemerkbar und so kann sich AMD bei den jeweils höchsten Einstellungen – bis auf Far Cry 2 – immer die Spitzenposition sichern.

PCB einer HD 5870 mit RV870

Abschließend noch einmal der Hinweis, dass es sich hierbei nicht mit Sicherheit um wahre und/oder neutrale Ergebnisse handeln muss. Allerdings sind die ersten Resultate anhand der geplanten Preisgestaltung sowie den nahezu gesicherten Spezifikationen durchaus im Bereich des Möglichen anzusiedeln. Genaueres über den Wahrheitsgehalt werden wir wohl trotzdem erst in den nächsten Tagen oder Wochen erfahren.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

15 Kommentare

15.) f1delity 16.09.2009 - 13:49 Uhr
Warte auch darauf :)

Aber wenn die News mit den Yields tatsächlich stimmt sieht es für nVidia ziemlich bitter aus.
14.) N1truX 16.09.2009 - 09:24 Uhr
Ich muss auch sagen das ich den unterschied von 4xAA zu 8xAA eigentlich nicht sehe,d a macht es mehr Sinn Adaptive-AA (ATi) oder eben TSMAA (Nvidia) zu aktivieren. 16xAF kann man gerade im Spiel an sich noch das ein oder andere mal Wahrnehmen, kommt aber sehr stark auf das Spiel und das jeweilige Bild an.

Zum GT300: Viele erwarten zum HD 5000 Launch die ein oder andere Info von Nvidia, um AMD das Feld nicht kampflos zu überlassen und die Kunden zum Warten zu überreden.
13.) f1delity 16.09.2009 - 08:26 Uhr
@eXec für mich ist AAx8 (MSAA) und AFx16 eben viel wichtiger als der Rest, daher finde ich die Werte, sofern sie denn stimmen, erstmal in Ordnung.

Mit Blur oder so brauchst mir auch nicht kommen, das sieht einfach extrem unrealistisch aus, ist mir sogar bei TF2 zuviel.

Sind eigentlich schon Performancegerüchte zu G300 irgendwo aufgetaucht?
12.) N1truX 16.09.2009 - 07:18 Uhr
Naja man sollte auch noch beachten das es eine neue Karte ist die gegen etwa 14 Monate optimierte Treiber antritt. Von daher denke ich das wir grade in den ersten 3 oder 4 Monaten da noch ganz schöne FPS Zuwächse sehen werden.

So war bei erscheinen die HD4870 etwa 10 Prozent langsamer als die GTX 260, heute sind wir im Mittel etwa bei einem Gleichstand. Also da kann AMD bis zum G300 vllt. auch noch das ein oder andere FPS rausholen..
11.) eXEC 16.09.2009 - 01:32 Uhr
Wenn ich SSAA aktiviere habe ich immer das Gefühl, dass das komplette Bild mit einem Blur-Schleier bedeckt ist. Es sieht irgendwie verschwommener aus. Das von dir erwähnte 2x2 SSAA + 4xMSAA fünftelt etwa die Performance. Mir persönlich gefällt das Bild in der Regel mit MSAA besser, als mit SSAA, wobei es sicherlich Fälle gibt, wo Kanten durch MSAA gar nicht erfasst werden, aber via SSAA verhindert werden können. Ich bin eben ein Fan von scharfen Texturen und absolut gegen Tiefenunschärfe und Blur.
Wie auch immer, zwischen 4xMSAA und 8xMSAA ist trotzdem wirklich kein sichtbarer Unterschied in meinen Augen. Genauso wie ich zwischen 8xAF und 16xAF keinen Unterschied erkennen kann. Daher nutze ich bei 90% der Games 4xTMSAA/8xAF
Das ist auch die einzige Einstellung die für mich und für den Großteil der anderen User interessant ist. Und genau hier zeigen die obrigen Benchmarks keine echten Wunder.
10.) Kellerkind 15.09.2009 - 22:51 Uhr
@eXEC: Bei SSAA muss ich dir widersprechen. Das mag auf Screenshots nicht viel besser aussehen, ist in Bewegung in der subjektiven Wahrnehmung aber deutlich besser, weil das gesamte Bild inkl. Texturen geglättet wird statt nur Kanten, und somit insgesamt ruhiger wirkt. Leider sind auch die Auswirkungen auf die Performance unverhältnismäßig hoch.

Die beste Bildqualität liefert in meinen Augen noch immer Nvidias 4x4-fach SSAA +TSSAA (weil eben nicht nur Kanten, sondern das gesamte Bild geglättet wird), aber diese Kombination zwingt selbst in vielen älteren Spielen fast jede Karte in die Knie.

Und auch ich muss sagen, der Unterschied zwischen 4x und 8xMSAA ist noch geringer als der zwischen 8x und 16x AF.
9.) eXEC 15.09.2009 - 22:13 Uhr
Einzig durch die 8xMSAA-Benchmakrs werden so hohe AVG-FPS erreicht. In normalen späteren unabhängigen Tests, wo überwiegend mit 4xMSAA getestet wird, ist der Vorsprung im Durchschnitt weniger stark.
Und über den Sinn und Unsinn von 8xMSAA lässt sich streiten.
Ich hab mir vor einigen Wochen mal exakt die Unterschiede von den AA-Stufen angesehen und Verglichen und komme auf das Ergebnis, dass 4xMSAA mit Adaptive Anti Aliasing (bzw. 4xTSMAA) für mich die maximale BQ bietet. Selbst im exakten Bildvergleich kann ich absolut überhaupt keine Unterschiede zwischen 4xMSAA und 8xMSAA erkennen. Ich sehe auch überhaupt keinen Unterschied zwischen "Q" und "HQ" - Genau das wird von den Nvidia-Fanboys ja ständig geprädigt, "ATI minderwertiges AF, Grausames Geflimmer" und so ein Bullshit. (Y33h@ und Unyu spammen jeden dritten Grafikkartenthreat im Computerbase-Forum damit zu)

Für mich sind nur die Werte ohne Anti Aliasing und mit 4xMSAA bei "Quallität" (Treiber) interessant. Alles darüber, sprich SSAA oder 8/16x MSAA ist völliger Blödsinn in meinen Augen und ich bin bereits äußerst pingelig was BQ angeht. Die Native Auflösung mit höchsten Details, 4xTSMAA und 8xAF bietet absolut optimale Bildquallität, mehr ist nichtmal im direkten Bildvergleich zu erkennen.

Überzeugt euch selbst und vergleicht die Unterschiedlichen Anti-Aliasing Level:
Anti Aliasing im Vergleich

Ich sehe im direkten Vergleich von 4xMSAA und 8xMSAA absolut überhaupt keine Unterschiede, man muss mit der Windows-Lupe vergrößern um eine minimale Abweichung überhaupt zu erkennen. In der Praxis ist daher imo 8xMSAA absolut irrelevant. Und lässt man bei den von AMD selbst durchgeführten Benchmarks das 8xMSAA weg, so ist die Performance eher mäßig.
8.) KodeX 15.09.2009 - 21:39 Uhr
Wieso 35 bzw 60 %? Es sind doch 55 respektive 100 %?!?
7.) eXEC 15.09.2009 - 20:37 Uhr
Ich hab schon früher gesagt 35% Mehrleistung zur GTX-285 und 60% zur HD4870-1G sind realistisch. So ganz falsch bin ich mit dieser Schätzung also nicht geblieben. Ich denke die Karte ist zu stark Bandbreitenlimitiert. Selbst meine GTX-280 von Mitte 2008 hat bereits 140,8GB/s Bandbreite wohlgemerkt mit besseren Latenzen durch GDDR3-vRAM. Die neue HD5870 soll jetzt Ende 2009 lediglich 153,6 GB/s haben, was sogar noch unter der, einer GTX-285 liegt. (Quelle: Computerbase). Ich denke die nächste Generation wird wieder äußerst düster für AMD werden. Aktuellen Meldungen zu Folge soll der Nvidia GT300 satte 512 Shaderunits besitzen, dadurch höchstwahrscheinlich 128 TMUs (Sofern man 1:4 Verhältnis nutzt) und 512bit samt GDDR5 SI - Damit dürfte man die GTX-285 um etwa 75% schlagen.
6.) Kellerkind 15.09.2009 - 20:02 Uhr
Eine 5890 X2 wird es allein schon wegen des Stromverbrauchs wohl nie geben. Eine 5870 X2 innerhalb halbwegs akzeptabler TDP wird schon schwer genug.

Zu den Benchmarks: So richtig vom Hocker reißen tun selbst AMDs eigene Benchmarks mich nicht, allerdings: Bei den Tests ohne AA/AF könnte teilweise schon die CPU limitiert haben. Also Reviews abwarten...
5.) m4c 15.09.2009 - 18:55 Uhr
Man muss auch bedenken das die 5870 (1GPU) bischen günstiger ist als die 295 (2 GPU's)
Wenn eine 5870X2 bzw. 5890X2 kommt kann nVidia einpacken :D:D
4.) (th) 15.09.2009 - 16:28 Uhr
eigentlich hätte ich auf mehr leistung gehofft, die GTX 285 wird zwar ausgestochen, aber nicht komplett übertrumpft wie man es manchmal bei früheren Neugenerationen gesehen hat. (ich halte die werte fuer IM BESTEN FALL- werte)
gegen die GTX 295 sieht es relativ gut aus, vor allem bei grafikintensiven spielen nehmen die sich allerdings nicht viel. Nunja, gegen Nvidias zukünftiges Topmodel wird es dann ja sowieso eine X2 geben...
3.) atrox 15.09.2009 - 10:53 Uhr
Wenn das da in etwa stimmen sollte, hat sie mehr Leistung als ich erwartet habe.
2.) N1truX 15.09.2009 - 10:40 Uhr
Man bezieht sich nicht immer auf das beste Ergebnis. Es ist durchaus möglich das es sich um AMD interne Messungen handelt. Aber auch die werden nun einmal gemessen. Auf den Präsentationen sieht man auch am Ende immer die verwendeten Systeme sowie Treiber damit man das theo. nachstellen könnte.
Zudem scheint czechgamer verschiedene Quellen zu haben. Zum einen die AMD internen Ergebnisse aus dem Internet sowie eigene Quellen (wo z.B. die HAWX sowie Vantage Werte herkommen) zu haben.
Zudem wurde das ganze aus dem Tschechischen ins englische und von dir nochmal ins deutsche übersetzt ;) Und das google nicht immer den Inhalt so wiedergibt wie es mal war ist auch bekannt. Dementsprechend - wie im letzten Absatz erwähnt - Vorsicht walten lassen. Ich habe es aber auch im Text nochmal etwas umgeschrieben damit es offensichtlicher wird.
1.) Phenocore 15.09.2009 - 10:09 Uhr
O.o, die Skala beginnt wieder bei 80 Prozent. Es handelt sich also nicht um unabhängige Benchmarks, sondern vermutlich um welche direkt vom AMD-Marketing. Auch diese Normierung der GTX 295 auf 100 Prozent ist eher etwas, was die Hersteller gerne machen. Auch bei der zweiten Tabelle wird immer mit dem grauen Balken das Ergebnis hervorgehoben, wo die ATI-Karte am besten abschneidet, anstatt zum Beispiel nur eine Auflösung hervorzuheben, weil man diese für die gängige hällt, oder ähnliches.

Beim ersten Link steht auch: "While we were playing with a new graphical power Radeon HD 5870, appeared on the internet and benchmarks directly from AMD."