Sechs Intel-Lynnfield-Server offiziell

IntelHeute ist Launchtag Lynnfields. Dazu gehören nicht nur die drei neuen Desktop-Prozessoren Core i5 750, Core i7 860 und Core i7 870, die wir bereits heute einem ausführlichen Test unterziehen konnten, sondern auch die Server-Prozessoren Xeon L3427, X3430, X3440, X3450, X3460 und X3470.

Folgend eine tabellarische Übersicht der technischen Spezifikationen der drei genannten Server-Prozessoren:

.TaktTurbotaktKerne/
Threads
L2-CacheL3-CacheTDPPreis
L34264x 1,86 GHz1x 3,20 GHz4/84x 256 KiB8192 KiB45 Watt$284
X34304x 2,40 GHz1x 2,80 GHz4/44x 256 KiB8192 KiB95 Watt$189
X34404x 2,53 GHz1x 2,93 GHz4/84x 256 KiB8192 KiB95 Watt$215
X34504x 2,66 GHz1x 3,20 GHz4/84x 256 KiB8192 KiB95 Watt$241
X34604x 2,80 GHz1x 3,46 GHz4/84x 256 KiB8192 KiB95 Watt$316
X34704x 2,93 GHz1x 3,60 GHz4/84x 256 KiB8192 KiB95 Watt$589


Wie man sieht, setzen alle neuen Xeon-Prozessoren - wie auch im Desktop-Lager - auf 4x 256 KiB L2-Cache und 1x 8192 KiB L3-Cache. Unterschiede zu den neuen Desktop-Prozessoren offenbaren sich zum einen in der Taktfrequenz, und damit auch im Preis - es gibt schon 95 Watt-Modelle ab 4x 2,40 GHz -, und zum anderen in der TDP. Hier gibt es bereits ein Low-Voltage-Modell mit 4x 1,86 GHz Takt bei 45 Watt TDP.

Angesichts der Tatsache, dass es sich um Ein-Wege-Prozessoren handelt, ist es nicht unwahrscheinlich, dass diese auch auf den Desktop-üblichen Sockel LGA1156-Platinen laufen werden. Insofern könnte man jene Prozessoren für den heimischen Desktop-PC ebenfalls in Betracht ziehen. Hier scheint neben dem Xeon L3426 das Modell X3440 interessant, das für 215 US-Dollar bereits SMT-Unterstützung bietet.

Weiterführende Informationen sind der Intel-Seite zu entnehmen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare