Xbox 560 und Playstation 3.5 in Bälde?

UnternehmenDie Xbox 360 gibt es seit 2005, die Playstation 3 seit 2006. Letzten Gerüchten zufolge sollten deren Nachfolger - potentiell Xbox 720 und Playstation 4 - 2012 in den Markt kommen. Wie jetzt jedoch Rich Hillemann, seines Zeichens Kreativ-Chef bei Electronic Arts, im Rahmen der Hot Chips-Messe in Stanford bemerkte, erwarte er vor den großen, neuen Next-Generation-Konsolen Updates der Aktuellen.

"Ich denke, wir werden eine PlayStation 3.5 vor der PlayStation 4 und eine Xbox 560 vor der Xbox 720 sehen."

Wie genau die Updates aussehen werden, ist natürlich noch offen. Es wird allerdings vermutet, dass weniger auf Hardwareseite gefeilt wurde als vielmehr auf Innovationsebene. Sowohl Microsoft als auch Sony hatten in der Vergangenheit neue Steuerungsmöglichkeiten in Anlehnung an Nintendos Wii gezeigt. Diese könnten gut in die so genannte Xbox 560 und Playstation 3.5 eingepflegt werden.

Unklar ist, wie Nintendo auf die angeblich schon bald bevorstehende Offensive Microsofts und Sonys reagieren wird. Vermutlich wird man jedoch unberührt an seiner Wii HD arbeiten, die nach letztem Stand schon 2011 markttauglich sein soll. Ganz weit oben steht hier im Pflichtenheft die verbesserte Hardware-Leistung, die wenigstens ansatzweise zur Konkurrenz aufschließen soll. Gleichzeitig verspricht Nintendo aber auch wieder neue Innovationen in puncto Controller und Steuerung.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

6 Kommentare

6.) N1truX 31.08.2009 - 07:25 Uhr
@Kellerkind: Das ist so nicht ganz richtig ;) ATi hat für die XBOX 360 schon eine eigene GPU entwickelt. Allerdings basiert diese nur teilweise auf dem R500.
Ansich ist es ein Hybrid aus R500 und R600 Architektur. Es sind 48 Shader (wie beim R580), allerdings unified Shader (wie beim R600 aufwärts), wiederum aber keine 5D Shader.
Zudem unterstützt man Shader Modell 3.0+ (was wohl ab solchen Erweiterungen wie Tesselation liegen dürfte) und verwendet 10 MiB eDRAM.
Also es ist schlichtweg ein eigenes Design das man praktisch nicht mit einem Desktop-Design vergleichen kann.
5.) Kellerkind 30.08.2009 - 22:08 Uhr
Die PS3 hat einen auf 500 MHz getakteten G71, liegt also zwischen Geforce 7900 GT und 7950 GT.

Der Grafikchip der 360 basiert meines Wissens auf dem R500 (Vorgänger des R600) und hat 48 5D ALUs, also umgerechnet 240 SP, wobei diese aber nur mit 500 MHz takten und wohl auch noch nicht so weit entwickelt sind wie beim R600.

Der Grafikchip auf der Wii ist soweit ich weiß noch DirectX 7, hier wäre ein Upgrade zumindest auf ShaderModel 2.0 (DX9.0) sicher wünschenswert, auch für die Spieleentwickler...
4.) Duplex 30.08.2009 - 19:05 Uhr
die PS3 besitzt ja glaub ne abgeänderte 7800GT oder sowas in der richtung, nur die CPU war damals wohl schneller als die PC hardware =D
3.) KodeX 30.08.2009 - 16:30 Uhr
Als die XBox 360 released wurde, gab es gerade einmal die Geforce 7800 GTX und die Radeon X1800 XT. Der Grafikprozessor der XBox verfügte zwar bereits über die Unified Shader-Architektur, war aber gerade einmal halb so schnell, wie die damaligen High-End-Karten.
2.) eXEC 30.08.2009 - 15:38 Uhr
Naja, in anbetracht der Tatsache dass XBox 360 und PS3 zu einem Zeitpunkt released wurden, wo eine 8800 Ultra und Q6600 das allerhöchste der Gefühle war ist die Leistung der Konsolen alles andere als schlecht, insb. für den günstigen Preis. Damals kostete eine Ultra noch 500€, ein Q6600 war für etwa 450€ zu haben.
1.) SunBlack 30.08.2009 - 14:22 Uhr
Ich sehe eigentlich auch keinen Grund für die Wii eine Zwischenversion rauszubringen - denn bei der Wii geht es ja weniger um die Grafik sondern eher einfache Spiele, die genauso viel Spaß machen wie die großen Spiele (wes wegen sie ja auch rel. erfolgreich ist) ;).

Ich hoffe nur das die neue Wii HD einen ähnlich geringen Verbrauch hat wie die jetztige - denn 200W-Konsolen sollte man verbieten (vor allem da die Leistung ja nicht wirklich wesentlich höher ist als bei gleichstarken PCs die z.T. weniger Verbrauchen)