AMDs L3-Cache: Pflicht oder Kür?

AMDUnter der Überschrift Was bringt bei AMD der L3-Cache? haben die Kollegen von Computerbase einen Test veröffentlicht, der in praxisnahen und -fernen Applikationen die Gewichtigkeit des L3-Cache bei einem aktuellen AMD-K10-Prozessor abklopft.
Die Frage ist in den Mittelpunkt gerückt, weil AMD kürzlich die so genannte Athlon II-Reihe an den Start brachte, welche gegenüber der Phenom II-Reihe vollständig auf den L3-Cache verzichtet.

Zu Testzwecken hat man sowohl den Phenom II X2 als auch den Athlon II X2 auf 3,0 GHz pro Kern angepasst. Dass der Athlon II X2 pro Kern mit doppelt so viel L2-Cache bestückt war, ließ sich natürlich nicht verhindern.
Die umfangreichen Testergebnisse deckten auf, dass der mit 6 MiB L3-Cache ausgestattete Phenom II in theoretischen Tests gleichauf ist, in Office- und Multimedia-Applikation etwa 2 Prozent schneller rechnet und bei Spielen durchschnittlich 5 Prozent in Front liegt.
Letzteres hat man dann noch einmal separat aufgegriffen und unter praxisfernen Einstellungen, nämlich 800x600, Low Details, nachgemessen. Der Phenom II konnte dort dann je nach Spiel zwischen 24 und 39 Prozent mehr Performance in die Waagschale legen.

Beim Test ebenfalls berücksichtigt wurde die Leistungsaufnahme. Klaffen im Idle noch erträgliche 4 Watt zwischen den beiden Probanden, so sind es unter Last kaum hinnehmbare 26 Watt!
Allein auf den L3-Cache kann man dies aber nicht abwälzen, vielmehr spielt hier eine Rolle, dass der Die des Phenom II vier Kerne beherbergt, von denen beim Phenom II X2 aber nur zwei rechnen.

Der Test hat gezeigt, dass selbst bei einem doppelt so großen L2-Cache der L3-Cache immer noch die bessere Performance bietet. Besonders unter Spielen zeigen sich klare Vorteile, wo der Phenom II X2 trotz höherem Kaufpreis und höherer Verlustleistung einem Athlon II X2 vorzuziehen ist.
Der Athlon II X2 ist hingegen sparsamer und günstiger und bietet für sich allein genommen (ohne Gesamtsystem), wie alle Einstiegsprozessoren, ein besseres Preis/Leistungsverhältnis.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

7 Kommentare

7.) atrox 30.07.2009 - 17:36 Uhr
Jedenfalls wäre das doch mal einen Test für Hardware-Infos, den Phenom II X2 550 , Phenom II X3 720 und den Phenom II X4 810 gegeneinander in einem Test antreten zulassen, so einen Benchmark habe ich bisher noch nirgends gesehen.

Ok ich habe gerade gesehen das der Preis des X3 720 noch weiter gefallen ist und es schon >20€ sind. Da muss ich dann zugeben :oops: das dann doch der X3 720 zurzeit, da es noch nicht soviel Multicore Anwendungen gibt das besser P/L hat.

Doch ein Test zwischen den drei genannten Modellen wäre schon was gutes.
6.) Phenocore 30.07.2009 - 17:10 Uhr
Anstatt den 7-Zip-benchmark zu verwenden, hätten sie lieber mal tatsächlich etwas mit 7-Zip komprimiert und die Zeit gestoppt. Ich erinnere mich noch dunkel daran, dass irgend eine Seite, Benchmarkergebnisse vom interierten 7-Zip-Benchmark mit tatsächlichen Komprimierungsbenchmarks verglichen hat und die Ergebnisse klafften weit auseinander. Im Übrigen ist komprimieren genau so wie Rendering mit POV-Ray ein Extrembeispiel.

Das 810 bei multithreaded Anwendungen aus dem Multimediabereich, wie etwa Konvertierung von Videodateien schneller ist, hab ich ja auch geschrieben, aber eben nicht so viel schneller, wie er mehr kostet und in schwach threaded Anwendungen ist der eben gar langsamer. Und jetzt lasse ich all jene die unsere Argumente gehört haben entscheiden, wer von uns beiden mehr Recht hat bzw. realistischer die Sache einschätzt. :-D
5.) atrox 30.07.2009 - 16:56 Uhr
Da muss ich aber widersprechen also bei diesem Test http://www.zdnet.de/arbeitsplatzrechner_peripherie_in_unternehmen_neue_amd_cpus_phenom_ii_x4_910__810_und_x3_720_im_test_story-20000002-41000180-6.htm ist der X4 810 bei 7zip z.B. Doppelt so schnell wie der X3 720, vor allem bei Bildbearbeitung,Verschlüsselung, Kompression und Internet Anwendungen ist er schneller. Wie gesagt es hängt davon ab wie gut die Software auf Multicore optimiert ist und das wird immer mehr kommen, da wird auch Win7 weiter mithelfen.

Wie gesagt man kann es nicht eindeutig sagen, da es stark von der Software abhängt nur es entwickelt isch alles weiter Richtung Multicore und nicht Richtung mehr Takt, was man auch an den neunen 6 Kerner die bald auf den Markt kommen sieht.
Auch ein gutes Beispiel ist dort GTA4, es werden immer mehr Konsolen Spiele einfach nur auf den PC portiert und da wird vor allem auch CPU Power gefragt, weil die Konsolen z.B. Playstation 3 mit 7 Kernen läuft und die Grafikeinheit nicht so übermäßig gut ist.
4.) Phenocore 30.07.2009 - 16:24 Uhr
Der X3 720-er hat zwar einen Kern weniger, taktet aber höher und ist billiger.

Der X3 720-er ist fast 17 Prozent billiger.

Bei Multimediabenchmarks, die bereits stark Multithreaded sind, ist der X3 nur bis zu 11 Prozent langsamer.

http://ht4u.net/reviews/2009/phenom2_x3 ... ndex25.php

HD-Video Konvertierung in Blu-ray 1920x1080 -> stark Multithreaded (X4 955 gewinnt)- X4 810 nur 11 Prozent schneller als X3 720
MPEG-Konvertierung zu Windows Media HD 1080p -> ebenfalls Multithreaded (X4 955 gewinnt) aber offenbar nicht so stark Multithreaded, den X4 810 verliert erstaunlicherweise trotzdem gegen X3 720

Bei schwach Threaded-Aplikationen, bei dennen der E8600 und nicht der X4 955 gewinnt, wie etwa Wave-Konvertierung nach MP3 (192 kbps) mit Itunes 8.01 verliert der X4 810 gegenüber X3 720 ebenfalls um 9 Prozent.

Fazit: sogar wenn alles mehr oder weniger gut Multithreaded ist, hat der X3 720 inzwischen ein besseres P/L Verhältnis, den der ist fast 17 Prozent günstiger. Das alle Anwendungen mit den Kernen so gut skalieren wie Rendering mit Pov-Ray wo der X4 810 um 25 Prozent vorne liegt, wird nicht passieren, zumindest nicht in den nächsten 6 Jahren, in dennen der PC genutzt wird.
3.) atrox 30.07.2009 - 14:55 Uhr
Ein X3 720 verbraucht weniger hat aber auch 1 Kern weniger und nur in Spielen bietet der X3 720 noch eine bessere Leistung, sobald aber die Multicore-Unterstützung auch in Spielen Einzug hält, wird der X4 810 auch dort eine bessere Leistung bieten.

Beim Phenom II X4 945 stehen aber die Anschaffungskosten nicht im Verhältnis mit der Energie Ersparnis :)
2.) Phenocore 30.07.2009 - 14:28 Uhr
Ne, lieber X3 720, der bietet für gewöhnlich in einer Desktopumgebung mehr Performance fürs Geld als ein X4 810 bei deutlich besserem Verbrauch zum X4 920.

Einen Phenom II X4 945 mit 95W TDP gibt es aber auch schon ;)
1.) atrox 30.07.2009 - 14:21 Uhr
Wie ich bei meiner Heizung aka X2 6400+ bemerke, rückt der Stromverbrauch immer mehr ins Rampenlicht, da 70€ - 100€ Prozessoren heutzutage schon genug Leistung für jede Anwendung bieten. Ich mache meine Entscheidungen auch immer mehr vom Stromverbrauch abhängig z.B. lieber einen X4 810 als einen X4 920.