Grafikkartenmarkt Q2/2009

GrafikkartenHeute hat das Marktforschungsinstitut Jon Peddie Research die Grafikkartenmachtverhältnisse im zweiten Quartal dieses Jahres veröffentlicht. Dabei konnte man den von Analysten herbeigerufenen Aufwärtstrend anstandslos bestätigen. Die Verkäufe im Grafikkartensegment sind gegenüber dem letzten Quartal um über 30 Prozent gestiegen, insbesondere AMD und Intel konnten kräftig dazugewinnen.

An der Spitze bleibt unangefochten Intel, die mehr als 50 Millionen Grafikchips absetzten und damit ihren Marktanteil von 49,7 auf 51,2 Prozent erhöhen konnten.
Dahinter folgt Nvidia, die zwar 29 statt 23 Millionen Grafikchips verkaufen konnten, aufgrund des allgemeinen Marktwachstums aber nur noch 29,2 statt 31,1 Prozent Marktanteil besitzen.
AMD verkaufte im zweiten Quartal 42 Prozent mehr Grafikkarten und zählt damit zu den Gewinnern. Ihr Marktanteil ist von 17,1 auf 18,4 Prozent angestiegen.

HerstellerQ2/2009.Q1/2009.
.Stückzahl in Mio.%Stückzahl in Mio.%
Intel50,351,237,249,7
NVIDIA28,729,223,331,1
AMD/ATI18,118,412,817,1
VIA0,70,70,81,1
SiS0,40,40,70,9
Matrox0,10,10,10,1
Gesamt98,310074,9100


Die weiteren Konkurrenten, namentlich VIA, SIS, Matrox, haben teilweise herbe Verluste hinzunehmen und verkümmern auf einem sehr niedrigen Niveau. Keiner der drei hat es geschafft, eine Millionen Einheiten abzusetzen.

Um den eingangs erwähnten Aufwärtstrend der Branche noch einmal festzuhalten: Man hat im zweiten Quartal 98 statt 75 Millionen Grafikkarten verkaufen können. Selbst im Vergleich zum Vorjahresquartal, als man 94 Millionen Stück unters Volk mischte, ist dies eine Steigerung. Die weltweite Wirtschaftskrise, die sich auch im Grafikkartensegment breit gemacht hatte, ist damit überraschend schnell verflogen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) KonKorT 28.07.2009 - 18:45 Uhr
Gekommen ist sie ja schon in Q4 2008. Da gab es plötzlich herbe Verluste, denke, die Talsohle ist überschritten.
1.) w0mbat 28.07.2009 - 18:27 Uhr
"Die weltweite Wirtschaftskrise, die sich auch im Grafikkartensegment breit gemacht hatte, ist damit überraschend schnell verflogen." ...oder kommt erst noch.

Aber schön dass AMD dazu gewinnen konnte, ist dank der HD4000er Serie aber auch kein Wunder. MAl sehen, vielleicht knacken sie mit den neunen DX11 Karten ja die 20% Marke.