Erste Lynnfield-CPUs ab 177 Euro gelistet

IntelEs dauert zwar noch mehrere Wochen, bis die ersten Core i5-Prozessoren mit der Wachablöse der aktuellen "Yorkfield"-CPUs beginnen, doch über die vermeintlichen Anschaffungskosten liegen bereits seit knapp drei Monaten erste Informationen vor. Inzwischen sind Preislisten aus dem Einzelhandel aufgetaucht, die dem kleinsten Modell einen Verkaufswert von 177 Euro zusprechen.

Zwei belgische Computershops bieten einen Core i5 750 mit 2,66 GHz, welcher jedoch nicht über Simultaneous Multithreading (SMT) verfügt, für 193 respektive 177 Euro an. Das nächst schnellere Modell mit der Bezeichnung Core i7 860 (2,8 GHz) verfügt wieder über SMT und ist rund 276 Euro schwer. Der 2,93 GHz schnelle Core i7 870 kostet aktuell stolze 538 Euro und liegt somit auf demselben Preisniveau wie ein Core i7 950! Eine baldige Senkung der teilweise sehr hohen Preise ist jedoch durchaus realistisch.

Die neuen Preise decken sich mit den Informationen aus dem April, wonach der Core i7 870 562 US-Dollar, der Core i7 860 284 US-Dollar und der Core i5 750 196 US-Dollar kosten soll und das jeweils bei der Abnahme von 1000 Stück.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare