Intel forscht in Saarland an Visual Computing

IntelWie viele nach unserem Bericht über Larrabee bereits wissen, plant Intel eine Many-Core-CPU/GPU fürs Visual Computing. Insbesondere ist Realtime Raytracing für Intel von großer Bedeutung. Im Bereich von Realtime Raytracing ist noch viel (Grundlagen-)Forschung und Entwicklungsarbeit nötig, um effiziente Algorithmen zu entwickeln.

Die Universität Saarbrücken hat schon des öfteren Publikationen zum Thema Raytracing veröffentlicht. So scheint es nur logisch, dass Intel nun gemeinsam mit dieser ein Forschungszentrum einrichtet. Über einen Zeitraum von fünf Jahren will Intel dabei 12 Millionen US-Dollar in das neu gegründete „Intel Visual Computing Institute“ (Intel VCI) investieren. Wissenschaftler von Intel, des Max-Planck-Instituts (MPI) für Informatik, des Max-Planck-Instituts für Softwaresysteme, des Deutschen Zentrums für Künstliche Intelligenz und selbstverständlich der Universität Saarbrücken werden an verschiedenen Fragestellungen am Institut forschen.

Neben Realtime Raytracing wird auch an anderen Teilgebieten des Visual Computings wie etwa allgemeine Bildverarbeitung und Analyse, 3D-Scanning sowie 3D-Internet und Mediennetzwerke geforscht. Zur Eröffnung des Forschungszentrums am 12. Mai 2009 wurden Forschungsprojekte der Universität vorgestellt. Bioinformatiker der Universität Saarbrücken zeigten, wie man komplexe Moleküle in der Medizin und Pharmaforschung dreidimensional am Bildschirm darstellen kann. Computergraphiker demonstrierten, wie man Bewegungen von Menschen zum Beispiel im Sport analysieren kann, ohne Marker am Körper zu befestigen. Außerdem präsentierten sie, wie man interaktive Visualisierungstechnik Realtime Raytracing auf Computerspiele anwenden kann. Forscher aus dem Gebiet der mathematischen Bildverarbeitung stellten dar, wie man digitale Bilder besser komprimieren kann. Darüber hinaus ging es bei den wissenschaftlichen Demos um die mobile Übertragung von hoch auflösenden Fernsehbildern.

Detaillierte Beschreibungen der Forschungsprojekte sowie Bilder finden Sie unter den nachfolgenden Links:


Allgemeine Informationen zu Intels Forschung in Europa finden Sie auf der Intel-Seite unter dem Stichwort Intel Labs Europe.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) f1delity 13.05.2009 - 12:47 Uhr
Schön, vllt. kommt so endlich mal Schwung in Raytracing bzw. Fortschritte in der Performance auf "normalen" Systemen.

btw.
Entwicklung mit T
und im letzten Abschnitt fehlt hier Bildverareitung ein b