Windows 7 schon am 23. Oktober 2009?

MicrosoftWar es bisher bei der Vorstellung eines neuen Windows Gang und Gebe, im Vorfeld einen Launchzeitraum zu nennen, der in der Regel nicht eingehalten werden konnte, zäumt man bei Windows 7 das Feld offenbar von hinten auf. In Interviews nannte man stets 2010 als Einführungsjahr, obwohl anhand der Entwicklungen ein deutlich früherer Launch möglich scheint.

Jetzt wird Bobby Watkins, Acer, bei Pocket-lint mit den folgenden Worten zitiert:

"23rd October is the date the Windows 7 will be available. There is a 30 day upgrade time so that customers don't wait to buy a new computer, so if you buy during that 30 day period, you'll get a free upgrade to Windows 7."

Seiner Aussage kann man entnehmen, dass offenbar gegenwärtig mit Windows 7 am 23. Oktober gerechnet wird. Der inzwischen fertiggestellte Release Candidate, der am 5. Mai offiziell verteilt werden soll, macht gerüchteweise schon einen sehr ausgereiften Eindruck. Treten keine unerwarteten Komplikationen mehr auf, so könnte der Starttermin durchaus eingehalten werden.

Watkins erläutert, dass die PC-Hersteller den Launch vorab kennen müssten, weil all' jene Kunden, die 30 Tage vor dem Windows 7-Launch einen neuen PC mit Windows Vista gekauft haben, später kostenlos auf Windows 7 umsteigen könnten.

Die Entwicklungen Windows 7' laufen offenbar sehr gut. Ob es letztendlich wirklich auf den 23. Oktober hinauslaufen wird, bleibt abzuwarten. Ein Launch vor dem gewinnversprechenden Weihnachtsgeschäft scheint jedoch sehr wahrscheinlich.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) Da-TiMoU 03.05.2009 - 14:37 Uhr
Naja, ich komme mit Vista z.B. nicht zurecht. Hatte es ne Zeit lang installiert und nur Probleme, es ist oft abgestürzt und kam mit einigen Spielen und Programmen leider nicht klar. Mit der 7 Beta hatte ich noch keine Probleme, die fährt nur manchmal nicht richtig runter, ist aber durch den Beta-Status zu verzeihen. Klar ist 7 ein verbessertes Vista, aber ich finde es in Sachen Kompatibilität und Stabilität deutlich besser.
2.) hmd 03.05.2009 - 14:00 Uhr
Seh das auch so, so viel anders als Vista ist jetzt Windows 7 auch nicht. Die Leute die Windows 7 so abfeieren und Vista verteufeln, sind doch nicht objektiv. "Problem" von MS ist/war halt auch die gute Qualität von XP. Einen zwingenden Grund XP abzulösen gabs wirklich nicht. Der unmittelbare Nachfolger von XP musste deshalb einfach scheitern. Mit dem Vista "improved" (Windows 7) braucht es einfach noch mals einen neuen Namen, damit es rein von der Psychologie vom Käufer angenommen werden kann.
1.) PCuser90 01.05.2009 - 14:47 Uhr
Naja, so langsam scheinen sich die Gerüchte ja zu verfestigen.
Bin mal gespannt, ob das fertige OS tatsächlich so überzeugt, wie es die Beta-Versionen getan haben...
Nach dem schweren Start von Vista und den scharfen Kritiken, die zuletzt zwar mehr und mehr abgeebbt sind, kann es ja eigentlich nur besser werden.
Ich frage mich allerdings, wo das noch hinführen soll: Entweder wollte man das eher unbeliebte Vista einfach möglichst schnell und ohne viel Aufwand ablösen oder aber man darf sich darauf einstellen, dass in naher Zukunft jährlich ein neues OS erscheint...
Diese Taktik der Namensänderungen ohne echte Neuentwicklungen einzubringen scheint ja langsam Schule zu machen - da hat NVidia wohl gezeigt, dass es man damit sehr profitabel fährt...