Intel 32 nm-Clarkdale-Samples gesichtet

IntelIntels erste 32 Nanometer-CPU im Desktop-Segment wird bekanntermaßen Clarkdale, ehemals Havendale, heißen und als Premiere auf einem Package nicht nur einen Prozessor nachweisen, sondern auch eine Grafiklösung.
Wie Paul Otellini während der Bekanntgabe der Geschäftszahlen verriet, habe man bereits vorab an rund 30 PC- und Notebook-Hersteller erste Samples verteilt. Die Massenfertigung soll wie geplant Ende dieses Jahres anlaufen, so dass zu Jahresbeginn die fertigen Produkte im Handel liegen können.

Kaum lauschte man den Worten Otellinis findet sich im Web ein User auf Xtremesystems mit einem Clarkdale-Sample. Dieses arbeitet nach eigenen Angaben standardmäßig mit 2x 2,40 GHz bei gerade einmal 1,05 Volt Betriebsspannung. Wie schon vorab vermutet, ist der L2-Cache weiterhin 256 KiB pro Kern groß, der gemeinsame L3-Cache allerdings auf 4096 KiB beschränkt.

Im beinahe Single-Threaded-Benchmark SuperPI wurden binnen 18,125 Sekunden 1 Millionen Nachkommastellen Pis berechnet. Ein ordentliches Ergebnis, das gegenüber den Prozessoren der Core 2 Duo E8000-Reihe eine knapp 10 Prozent bessere Performance pro Takt verheißt.

Intel: Havendale- und Clarkdale-Sample

Daneben ist im Chiphell-Forum ein weiterer User mit Clarkdale-Sample aufgetaucht.
Besonders interessant ist hier neben der Tatsache, dass auch dieses Sample mit 2x 2,40 GHz taktete, dass erstmalig die integrierte Grafiklösung getestet wurde. Das Ergebnis ist allerdings kümmerlich und spiegelt vermutlich die derzeitige, noch mangelhafte Treiberunterstützung wider: Es genügte zu gerade einmal 1074 3DMarks im 3DMark2001SE. Die aktuelle Intel GMA X4500 kommt hier schon auf rund 7000 und Ziel war es für die im Prozessor implementierte Grafiklösung, diese Performance um 50 Prozent zu übertrumpfen.

Was bleibt sind offenbar schon gut funktionierende 32 Nanometer-Prozessoren, die planmäßig eintreffen und eine gute CPU-Performance versprechen. In puncto GPU-Performance gibt es dagegen zum derzeitigen Status offenbar noch (softwareseitigen) Handlungsbedarf, wenngleich man eine Stichprobe im 3DMark2001SE nicht überbewerten sollte.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare