40 Nanometer für GPUs: UMC besser als TSMC?

GrafikkartenMitte dieser Woche hat der Auftragsfertiger UMC verkündet, mit der Auslieferung erster 40 Nanometer-Chips begonnen zu haben. Man bezeichnet sich selbst als den ersten Auftragsfertiger, der den 40 Nanometer-Prozess offiziell in Betrieb genommen hat.

In der Pressemitteilung heißt es stolz, dass gegenüber dem 65 Nanometer-Verfahren 65 Prozent Energie eingespart werden könne und bei selber Chipfläche die doppelte Schaltungsdichte erzielt werden könne.

Zumindest aus der Pressemitteilung heraus liest sich damit ein Bilderbuchstart des neuen Fertigungsprozesses ab. Dies steht im starken Gegensatz zu TSMC. Deren 40 Nanometer-Prozess soll gerüchteweise immer noch stark mit hohen Leckströmen zu kämpfen haben.

Während AMD bei der Produktion seiner Grafikchips voll auf TSMC setzt, fährt Nvidia zweigleisig. Zwar bevorzugt man ebenfalls TSMC, zu UMC pflegt man aber ebenso einen engen Kontakt und hat selbst G92-Grafikchips hier noch in begrenzter Stückzahl fertigen lassen.

AMD wird seinen ersten 40 Nanometer-Grafikchip vermutlich nächsten Monat unter dem Verkaufsnamen HD 4770 und Codenamen RV740 präsentieren. Nvidia wird voraussichtlich wenige Wochen darauf mit den Grafikchips GT216 und GT218 folgen, die im Mainstream- und Entry-Segment anzusiedeln sind, bislang aber noch keinen potentiellen Verkaufsnamen tragen.

Für ihre Chips der nächsten Generation rechnen beide Grafikspezialisten fest mit dem 40 Nanometer-Prozess.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) Duplex 13.04.2009 - 18:15 Uhr
@Undergroundking

sehr logisch , bei anderen auslagern wärend man hightech fabriken in newyork baut und später darin selber verwalten und herstellen kannt ...

die paar jahre bis die fab. fertig sind wird bei TSMC hergestellt
4.) Undergroundking 13.04.2009 - 14:29 Uhr
ati gpus werden in zukunft eh in dresden produziert. dort wird ne fab (modul 2) doch auf 32nm bulkverfahren (zb gpus) umgebaut.
3.) KiTT 13.04.2009 - 12:55 Uhr
Der Energieverbauch ist mit der Geometrie des Chips verbunden. TSMC Halbleiter werden demzufolge ähnliche Werte erzielen. Deren Probleme werden in vielen Foren realtiv stark bezweifelt, also bleibt wieder nur abwarten.
2.) Bulldozer 12.04.2009 - 23:06 Uhr
Wenn das stimmen sollte ist UMC besser, wenn die TSMC Chips mehr Strom verbrauchen ist das Negativ, bestimmt sind die günstiger, deshalb setzten Nvidia,AMD gleichzeitig auf TSMC, aber in der Krise müss man Druck auf die Hersteller einleiten, also zu Rabatte zwingen.
1.) Duplex 12.04.2009 - 15:22 Uhr
also liebe gpu hersteller , steigt auf UMC um =D

finde ich echt gut wen Nvidia und AMD auf UMC umsteigen , stromparendere grakas rausbringen als es bei TSMC möglich wäre