Asus HD 4890 bei 1,4 Volt mit bis zu 950 MHz

AMDWenige Tage nach dem Launch der HD 4890 lässt sich innehalten: Welcher Hersteller verwöhnt den potentiellen Käufer mit besonders exquisiter Kost? Wie bereits wenige Tage vor der Präsentation berichtet, bietet quasi jeder AMD-AIB-Partner vom Start weg neben der normalen HD 4890, die sich streng an die AMD-Referenzangaben hält und folglich mit 850/975 MHz taktet, mindestens ein zweites Modell mit 900/1000 MHz an, welches in etwa 4 Prozent Leistungssteigerung verheißt.

Einen besonderen Blick scheinen allerdings die Asus-Karten wert. Denn hier kommt das so genannte Voltage Tweak-Feature zum Tragen, welches beim Topmodell bis zu 950 MHz Chiptakt ermöglicht und damit alle anderen HD 4890-Varianten leistungstechnisch in den Schatten stellt.

Asus EAH4890/HTDI/1GD5

Grob soll es zwei HD 4890-Ausführungen von Asus geben. Zum einen die klassische EAH4890/HTDI/1GD5 und zum anderen die EAH4890 TOP/HTDI/1GD5. Erstere taktet mit 850/975 MHz, letztere mit 900/1000 MHz. Soweit wenig neues.
Allerdings soll es mittels des Voltage Tweak-Features möglich sein, die Versorgungsspannung des Chips von 1,312 Volt auf 1,400 Volt anzuheben. Dann soll die Referenzkarte 900/1000 MHz schaffen und die TOP-Karte 950/1150 MHz. Die Garantie erlischt logischerweise nicht.

Die Referenzkarte kann man zurzeit ab 218 Euro erstehen und sie erfreut sich bereits einer breiten Verfügbarkeit. Die TOP-Version ist dagegen bislang nur gelistet, aber noch nirgends erhältlich. Der Preis startet hier bei gut 235 Euro.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

4 Kommentare

4.) m4c 06.04.2009 - 21:17 Uhr
950Mhz O.o, Ob die dann besser ist als die paar Euro mehr teure 4850 X2 ist ?
3.) KiTT 05.04.2009 - 23:47 Uhr
Ich kann auch immer wieder nur betonen, dass die TPD der so ziemlich unwichtigste Wert in diesem Markt ist. Ja richtig, man könnte sich auch einen 6,0 liter Hubraum Bigblock in sein Auto bauen, um sich dann stundenlang über den Verbrauch äußern. Macht aber niemand...
Dissipationstweaking ist ja ne feine Sache, aber total fehl am Platz bei Enthusiasten Grakas.

/edit
Es sei denn, man weiß nichtmehr worüber man sich sonst unterhalten kann und will einfach nur über irgend n Zeug labern, um was gesagt zu haben.
2.) QRT 04.04.2009 - 20:11 Uhr
Interessiert aber die Leute nich, die ihren Saft nich selber bezahlen, leider.

Ökologisches Denken iss mir dabei schnuppe, mir gehts in erster Linie mal darum, den Verbrauch so gut es geht zu senken, und dabei so wenig wie möglich mein Hobby zu "vernachlässigen". :)
1.) Duplex 04.04.2009 - 18:22 Uhr
verbrauch +40W oder wie ? meine erfahrungen sind mit der Vgpu nicht gerade toll in scahen stromverbrauch, 0.5V sind meist 20-30W mehr beim G92 bei mein kumpel seiner Ledtek GTX260 ( 65nm , 216shader ) brings übelst viel wen man die karte von 1,125V auf 1V runterbringt


also sind mit sicherheit 30W weniger