Kauft Nvidia 300 Mio. VIA-Aktien?

NvidiaIn den letzten Tagen haben sich die Meldungen gemehrt, wonach Nvidia ernsthaft erwägt, rund 300 Millionen Aktien des taiwanesischen Unternehmens VIA zu kaufen. Nach mehreren Branchenberichten müsste Nvidia etwa 9 bis 12 New Taiwan Dollar pro Aktie zahlen, was umgerechnet Kosten in Höhe von 80 bis 106 Millionen US-Dollar verursachen würde.

Man macht inzwischen keinen Hehl mehr daraus, warum Nvidia starkes Interesse an VIA hat. Sie besitzen die begehrte x86-Lizenz und wären somit für Nvidia der Schlüssel, um am x86-Markt Fuß zu fassen, den man - dies versicherte man im Rahmen der Cebit - definitiv betreten wolle, wenngleich hinter dem wann noch ein dickes Fragezeichen steht.

Sofern Nvidia die stolze Summe auftreiben kann - zuletzt fuhr man Verluste ein -, sollte sich VIA nicht quer stellen. Das Management VIAs soll dem Vorschlag bereits stattgegeben haben, womit die Entscheidung offenbar nur noch bei der Aktionärsversammlung liegt, die darüber am 19. Juni beratschlagen soll.
Die Offenheit des asiatischen Konzerns lässt sich damit begründen, dass man tief in den Sog der Wirtschaftskrise geraten ist und händeringend nach Bargeld lechzt. Die Finanzspritze, die etwa 20 Prozent des aktuellen Börsenwerts entspricht, käme also nicht ungelegen.

Mittelfristig würde man sich wohl aber auch einen neuen Konkurrenten melken. Denn es sollte klar sein, dass Nvidia x86-Prozessoren nicht entwickeln will, um beim kostspieligen Duell Intel versus AMD als dritte Partei um die Marktmacht zu kämpfen. Vielmehr wird man sich auf eine einfache, genügsame CPU konzentrieren, die lediglich Schaltgetriebe in der Nvidia-Grafikkarten-Welt wäre. Genau so eine CPU hat zurzeit VIA mit dem Nano in seinen Reihen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Gerüchte sprießen, Nvidia würde sich bei VIA einkaufen. Insofern sollte man die aktuellen Meldungen, wenngleich von mehreren Journalen bestätigt, weiter mit Vorsicht genießen. Folgend Newsmeldungen der letzten Monate und Jahre, die ebenfalls ein sichergeglaubtes Bündnis zwischen Nvidia und VIA heraufbeschworen.

Weiterführende News


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

10 Kommentare

10.) Duplex 30.03.2009 - 12:48 Uhr
ob man mit 20% ein ganzes unternehmen umkrämpeln kann ...

kann Nvidia die chips nicht selber entwickeln und dann einfach VIA verkaufen lassen ? mit eigenen aufdruck halt ?
9.) Bohemund 30.03.2009 - 09:40 Uhr
VinD:
@duplex
Vorteil: wenn das x86-Projekt kann Nvidia die Aktien wieder verkaufen und hat kein Unternehmen an der Backe ;)

um die x86-lizenz zu erhalten reicht es nicht hauptaktionär zu sein, dafür müssten sie via komplett übernehmen. dass via dann im nvidia konzern wegrationalisiert/umstrukturiert oder integriert wird, quasi darin aufgeht versteht sich von selbst.

s3 graphics ist für nvidia völlig uninteressant. im budget-segment in dem sich via bewegt ist nvidia viel besser vertreten/aufgestellt.
8.) Duplex 29.03.2009 - 23:31 Uhr
man hätte doch mit VIA S3graphics automatisch in der tasche und der ihre "technologie" ebenfals , sowas schadet doch nie ?
7.) VinD 29.03.2009 - 22:57 Uhr
@duplex
Vorteil: wenn das x86-Projekt kann Nvidia die Aktien wieder verkaufen und hat kein Unternehmen an der Backe ;)
6.) Duplex 29.03.2009 - 15:13 Uhr
warum kauft man VIA nicht ganz ein oder spart man sich das für später ?
5.) Bohemund 29.03.2009 - 14:58 Uhr
ich denke nvidia ist in erster linie an der x86 linzenz von via interessiert. immerhin haben sie bekanntgegeben selbst x86 cpus entwickeln zu wollen. es ist mit sicherheit günstiger und weniger zeitaufwendig via zu "kaufen" anstatt direkt von intel eine zu erbetteln. imo, haben die beiden nicht die beste beziehung...
4.) KonKorT 29.03.2009 - 14:51 Uhr
Duplex:
wie viel prozenz hätte dann Nvidia anteile an VIA ?


In der News schreibe ich doch Die Finanzspritze, die etwa 20 Prozent des aktuellen Börsenwerts entspricht, käme also nicht ungelegen..

Duplex:
ist den VIA so gross ? die haben doch kein milliarden Wert ?

80 bis 106 Millionen einfach mit fünf multiplizieren, um auf 100% zu kommen.
3.) Duplex 29.03.2009 - 14:46 Uhr
du hast was falsch verstanden , nvidia zahlt laut dem bericht 80-106mio

man kauft 300Millionen Aktien

ist den VIA so gross ? die haben doch kein milliarden Wert ?
2.) Bulldozer 29.03.2009 - 14:43 Uhr
300 Mio sind nicht viel, ich denke es sind 10% Anteil, gute Unternehmen kosten 5-10 Milliarden, aber niemals VIA
1.) Duplex 29.03.2009 - 10:28 Uhr
wie viel prozenz hätte dann Nvidia anteile an VIA ?

dann, man glaubt doch selbst nicht das Nvidia sich lange mit low-end CPUs zufrieden gibt , klar so macht man einen anfang , und dann arbeitet man sich langsamm vor