Nvidia präsentiert 10. Quadro-Generation

NvidiaZu dieser Stunde fällt das NDA für Nvidias zehnte Generation an professionellen Grafiklösungen, der so genannten Quadro-Reihe. Man wartet zum Start mit insgesamt sechs neuen Produkten auf, wobei die eine Hälfte G200-Ableger sind und die andere Hälfte G9x-Ableger. Preislich sind die Karten zwischen 99 und 3299 US-Dollar gestreut.

Die fortfolgende Tabelle zeigt die sechs neuen Quadro-Karten mit ihren technischen Details. Konkret handelt es sich dabei um die Modelle Quadro FX 380, FX 580, FX 1800, FX 3800, FX 4800 und FX 5800.

.FX 380FX 580FX 1800FX 3800FX 4800FX 5800
CodenameG96bG96bG94bG200bG200bG200b
Verfahren55 nm55 nm55 nm55 nm55 nm55 nm
Shader163264192192240
TMUs81632646480
ROPs8812162432
Speicher256 MiB
128 Bit
512 MiB
128 Bit
768 MiB
192 Bit
1024 MiB
256 Bit
1536 MiB
384 Bit
4096 MiB
512 Bit
Bandbreite22,4 GB/s25,6 GB/s38,4 GB/s51,2 GB/s77,0 GB/s102,0 GB/s
TDP34 W40 W59 W107 W150 W189 W
Preis$99$149$599$899$1799$3299


Den breit gefächerten Vorabinfos lassen sich interessanterweise nicht die Taktraten an Chip und Shader entnehmen. Ein Blick in die Online-Shops hilft aber zumindest bei FX 4800 und FX 5800 aus. Beide Karten werden schon seit einigen Wochen vom Nvidia-Partner PNY zum Verkauf angeboten.
Demgemäß taktet die FX 4800 mit 576/1242 MHz und die FX 5800 mit 650/1296 MHz.

Die vier weiteren Quadro-Karten werden vermutlich erst in den nächsten Tagen oder Wochen käuflich erwerbbar sein. Die Quadro FX 580 verspricht dabei noch das beste Preis/Leistungsverhältnis, muss aber - wie alle G9x-Ableger - beispielsweise auf FP64, IEEE754 und SDI verzichten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare