EVGA GTX 295 HydroCopper offiziell

NvidiaVia Pressemitteilung hat EVGA soeben die so genannte GTX 295 HydroCopper vorgestellt, die folgerichtig mit Wasser gekühlt wird und dank stark erhöhter Taktraten an Chip, Shader und Speicher den Anspruch erhebt, schnellste Grafikkarte der Welt zu sein.

Gemäß Nvidias Referenzdesign wird auf der GTX 295 der Chip mit 576 MHz angesprochen, die insgesamt 2x 240 Shadereinheiten mit 1242 MHz und der 2x 896 MiB große GDDR3-Speicher mit 999 MHz.
Mit satten 720 MHz Chiptakt sowie 1548 MHz Shadertakt stellt EVGA seiner GTX 295 HydroCopper eine 25 Prozent höhere Shader-, Texel- und Rasterleistung zur Verfügung, wie sie bei einer GTX 295 üblich ist. Der Speicher wird mit 1080 MHz "nur" 8 Prozent höher getaktet.

EVGA GTX 295 HydroCopper

Auf Fudzilla ist passend zur Präsentation ein erster Test der Karte online gegangen. Dieser bescheinigt der EVGA GTX 295 HydroCopper eine deutliche Leistungssteigerung.
So rechnet sie beispielsweise im Extreme-Preset des 3DMark Vantage 19 Prozent schneller. Unter Far Cry 2 und Left 4 Dead wurde eine bis zu 16 und 18 Prozent höhere Performance gemessen.

Wann und zu welchem Preis die wassergekühlte Geforce GTX 295 in den Handel kommt, lässt sich der Pressemitteilung nicht entnehmen.
Anzumerken ist an dieser Stelle noch, dass es sich bei der EVGA GTX 295 HydroCopper bislang um die einzige, übertaktete Geforce GTX 295 am Markt handelt. Alle anderen halten sich taktmäßig an die Nvidia-Referenzvorgaben.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare