Internet Explorer 8 zum Download freigegeben

BrowserMicrosoft bietet seit wenigen Stunden die finale Version der achten Internet Explorer-Generation für Windows XP und Vista frei zum Download an. Gegenüber der 2006 präsentierten, siebten Internet Explorer-Generation hat man diverse Neuerungen eingepflegt, wobei das Hauptaugenmerk neben einem frischeren Design in erster Linie der Sicherheit und dem Einhalten von Webstandards galt.

Fortfolgend eine Reihe von neuen Features des Internet Explorer 8:

  • Accelerators
  • InPrivate Browsing
  • Web Slices
  • Search suggestions
  • SmartScreen Filter


Acceleratos ist ein innovatives Feature des Internet Explorer 8, das die Konkurrenz in der Form zurzeit noch nicht aufbietet. Beim einfachen Markieren von Wörtern ergibt sich die Möglichkeit, diese an andere Webseiten weiterzugeben, um sie beispielsweise zu übersetzen, in einer Landkarte oder Telefonbuch zu finden et cetera.

Unter InPrivate Browsing fasst Microsoft den privaten Modus, der ein Surfen ermöglicht, ohne dass Daten im Cache, den Cookies oder der Chronik hinterlegt werden. Inzwischen wird er auch gerne als Porno-Modus betitelt. Die Konkurrenz plant bereits ähnliche Modi; zur Stunde bleibt es ein exklusives Feature des Internet Explorer 8.

Web Slices sind verkürzt ausgedrückt Lesezeichen, welche mehrere Internetseiten in kleinen Popups darstellen können. Anwendungsgebiete sind hier in erster Linie Seiten mit schnell wechselndem Content; beispielsweise das aktuelle Wetter oder laufende Aktionen. Um es nutzen zu können, benötigt man allerdings nicht nur den Internet Explorer 8, sondern auch die entsprechende Unterstützung der Webseite. Konkurrent Mozilla bietet Web Slices schon seit Längerem an, allerdings auch nur in Form einer Erweiterung.

Search suggestions heißt das weiter rechts platzierte Suchfenster des Internet Explorer 8. Es kann jetzt nicht nur viele neue Suchseiten standardmäßig setzen, sondern wurde auch um eine in Echtzeit visualisierte Vorschaufunktion erweitert.
SmartScreen Filter ist der neue Phising-Filter im Internet Explorer 8, der durch rot markierten Hintergrund suggeriert, dass Gefahr droht. So soll der Nutzer gewarnt werden, ehe sich auf seinem PC Viren oder Trojaner installieren.

Weiter in puncto Sicherheit setzt der Internet Explorer 8 nun auf eine neue Speicherverwaltung, die jedem neuen Tab einen separaten Prozess zuweist. Zwar hat dies einen höheren Speicherbedarf zur Folge, allerdings erhöht dies die Sicherheit und garantiert bei einem Absturz, dass lediglich ein Tab beendet werden muss - es sind nicht gleich alle Tabs mit einem mal geschlossen.

Wie eingangs erwähnt, hat man auch viel beim Internet Explorer 8 dafür getan, aktuelle Webstandards einzuhalten. Da dies jedoch bei vielen, älter programmierten Seiten zu Darstellungsfehlern geführt hat, gibt es auch noch optional den Kompatiblitätsmodus Internet Explorer 7. Der Schritt in die richtige Richtung scheint jedoch getan!
Kritikwürdig ist aber weiter, dass zum Beispiel Canvas und Vektorgrafiken im SVG-Format nicht unterstützt werden. Auch die Score im Acid3-Test - einem Test, der den Browser in puncto Einhaltung von Webstandards überprüft -, zeigt, dass es gegenüber den Mitbewerbern weiterhin Nachholbedarf gibt. Immerhin wird jetzt der Acid2-Test problemlos gemeistert.

In der Summe bleibt ein Browser, der gegenüber seinem direkten Vorgänger klare Verbesserungen aufweist und an der ein oder anderen Stelle wirklich überraschen kann (bspw. Accelerators), jedoch allenfalls aufgeschlossen hat zur Konkurrenz.
Der Anteil an Internet Explorer 8-Nutzern lag diesen Monat bei 1,56 Prozent. Insgesamt nutzten 26,49 Prozent der Hardware-Infos-Leser den Internet Explorer.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) Sennahos 22.03.2009 - 03:17 Uhr
finde ihn ganz okay, bleibe auch vorerst dabei zum testen aber Firefox ist deutlich chilliger.
4.) Duplex 20.03.2009 - 20:32 Uhr
bei mir ist die final version 8 trotzdem leicht instabil und wirklcih schneller als FF ist sie nicht , wen ich hardwareluxx starte kommt net selten "problem festgestellt" obwohls manchmal läuft ...

und youtube videos mögen den IE8 auch noch nicht so
aber ein deutlicher fortschritt zu IE7 auf jeden fall
3.) Bohemund 20.03.2009 - 10:36 Uhr
die begeisterung für den ie8 kann ich leider nicht teilen. nach der installation kam schon die ernüchterung, es gelang mir nicht aus firefox exportierte lesezeichen in der symbolleiste zu sortieren. die neuanordnung der toolbars finde ich ebenfalls nicht gelungen. die optik, nunja... geschmacksache

die performance empfinde ich subjektiv leicht besser als im ie7, trotzdem nicht konkurrenzfähig. fazit: der ie wird weiterhin als ms update sklave verwendet für mehr jedoch nicht.

ich setze meine hoffnungen in safari 4, auch unter windows...
primär verwende ich firefox, schade dass die version 3.5 verschoben wurde aber gut ding will weile haben :)
2.) (th) 19.03.2009 - 21:37 Uhr
hab die Beta schon sehr lange am Laufen und kann sagen dass ich sehr zufrieden bin. Meiner Meinung nach sehr viel benutzerfreundlicher als FF3. Ist aber natuerlich geschmackssache.
1.) eXEC 19.03.2009 - 21:33 Uhr
Der IE8 ist ein sehr guter Schritt. Ich bin damals beim IE6 umgestiegen auf den Firefox 1.0 - Hier hatte ich AdBlock Plus (Kriterium #1), Tabs, AddOns, Regelmäßige Updates und relativ gute Geschwindigkeiten.
Seitdem bin ich beim Firefox geblieben und habe diesen auf Rund 50 Rechner installiert - Wo alle User ausschließlich Firefox nutzen.