Die zuverlässigsten Grafikkarten(hersteller)

GrafikkartenWer ins Geschäft stürmt, um eine neue Grafikkarte zu erwerben, wird sich in der Regel vorab gut informiert haben, wie schnell das Exemplar ist, wie viel es verbraucht, welche Features es unterstützt, wie laut es ist, wie reichhaltig der Lieferumfang ist und nicht zuletzt wie teuer es ist. In der Regel hingegen nicht beachtet wird die Zuverlässigkeit, die Ausfallrate einer Grafikkarte - und das nicht ohne Grund: Es gibt schlichtweg keine frei zugreifbaren Angaben darüber.

Auf der französischen Seite Hardware sind allerdings jetzt die Ausfallraten von Grafikkarten eines großen, französischen Distributors veröffentlicht worden. Getrennt kann man dabei auf die Ausfallraten der einzelnen Hersteller und Modelle einen Blick werfen.
Die Ergebnisse wurden zwischen März und August 2008 erhoben und umfassen somit einen Zeitraum von sechs Monaten. Dass es sich um einen größeren Distributor handelt, beweist die Tatsache, dass mindestens 500 Karten in die Ergebnisse eingeflossen sind und somit ein doch recht aussagekräftiges Bild gezeichnet werden konnte.

.Ausfallrate
Asus2,0%
MSI2,0%
Sapphire2,0%
Leadtek2,1%
PNY2,4%
Gainward2,8%
Gigabyte3,2%
Point of View5,6%


Am Zuverlässigsten sind die wohl auch prominentesten Grafikpartner: Asus, MSI und Sapphire mit jeweils nur 2 Prozent Ausfallrate. Leadtek, PNY und auch Gainward bleiben immerhin unter 3 Prozent, auch Gigabyte fällt mit 3,2 Prozent nicht besonders negativ auf. Es sticht Point of View mit 5,6 Prozent hervor und damit einer mehr als doppelt so hohen Ausfallrate wie die meisten anderen Partner.

Dass es sich hierbei aber nur um gemittelte Werte handelt, beweisen Modelle wie die Gigabyte GV-RX26P5H und ASUS ENGTX280/HTDP/1G, die mit 14,1 und 10,2 Prozent die höchsten Ausfallraten bieten.

.Ausfallrate
HD 48501,9%
HD 38702,6%
HD 48703,2%
98003,2%
88003,3%
HD 4870 X24,3%
GTX 2604,3%
9800 GX26,0%
GTX 2809,9%
HD 3870 X211,0%


Besonders interessant ist der Blick auf die einzelnen Grafikkartenmodelle. Hier führt die HD 3870 X2 mit satten 11 Prozent Ausfallrate die Liste von hinten an. Es folgt die GTX 280 mit beinahe 10 Prozent Ausfall, und damit gut vier Prozentpunkten mehr als die 9800 GX2. Die GTX 260 steht sich mit 4,3 Prozent Ausfallrate schon deutlich besser, kommt allerdings nicht an die Werte der 8800- und 9800-Karten mit 3,3 und 3,2 Prozent heran.
Dieselbe Ausfallrate wie die GTX 260 kommt der HD 4870 X2 zu. Mit ebenfalls 3,2 Prozent Ausfallrate liegt die HD 4870 auf Geforce 9800-Kurs. Die HD 4850 zeigt sich mit 1,9 Prozent Ausfallrate als die zuverlässigste, hier gelistete Karte und schlägt sogar noch die HD 3870 mit ihren sehr guten 2,6 Prozent.

Alle Angaben sind ohne gewähr und stellen lediglich eine Stichprobe dar.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

4 Kommentare

4.) Duplex 19.03.2009 - 16:31 Uhr
schade ist das EVGA nicht dabei ist =)

ich glaub das mit der GTX280 ist wegen dem Headbug so hoch ausgefallen da gabs ja anfangs recht viele problemfälle

aber so wie es aussieht scheint AMD zurzeit recht hochwertige teile zu verbauen , können die ja eigentlich auch dank des kleinen chips =D
3.) hmd 19.03.2009 - 15:03 Uhr
Interessant ist auch, dass die neuen ATI-Modelle besser als die Alten abschneiden. Bei Nvidia ist es genau umgekehrt, die Alten sind besser als die Neuen. Könnte man sich fragen woran es liegen könnte ... Boardpartner von Nvidia wegen geringer Margen kein Geld mehr übrig für die Qualitätskontrolle? Oder generelle Schwachstellen im Referenzboard der G200 Karten?

Dass Gigabyte eher schlecht abschneidet, kann ich jetzt nicht bestätigen. Hab sowohl Motherboards als auch Grafikkarten von denen gekauft und bin sehr gut damit gefahren. Das im Gegesatz zu der für meinen Geschmack generell überbewerteten Marke Asus.
2.) Luk Luk 19.03.2009 - 14:29 Uhr
Schade, dass XFX nicht dabei ist.
Jede zwanzigste GTX 260, jede zehnte GTX 280.......krass.....
1.) KodeX 19.03.2009 - 14:11 Uhr
Ich hätte nicht gedacht, dass jede zehnte GTX 280 defekt ist. Ich selber hatte bisher nur eine defekte HD 3850 sowie eine defekte X1300 Pro. Erstere von HIS und zweitere von Asus.