VIA mit VX855 gegen Atom- und Ion-Plattform

ProzessorenVIA hat heute per Pressemitteilung über eine eigene Netbook-Plattform unterrichtet. Diese soll den beiden Streithähnen Intel und Nvidia kräftig einheizen.
VIA setzt bei seinem Paket namens VX855 auf eine möglichst geringe Verlustleistung und kann dennoch beispielsweise Unterstützung für 1080p-HD-Videos aufbieten.

Richard Brown, VIA, beschreibt die VIA-Netbook-Plattform bündig wie folgt:

"For the first time, system developers have an ultra low power media system processor that delivers high bit-rate HD video to small form factor and mobile devices."

Die VIA VX855-Plattform soll nicht nur Unterstützung für 1080p-HD-Videos liefern, sondern auch DivX-, H.264-, MPEG-2/4- und WMV9-Dateien flüssig abspielen können. Funktionen, die selbst die verbesserte Atom-Plattform mit GN40-Chipsatz noch vermissen lassen wird, Nvidias Ion zu einem nennbaren Preisaufschlag aber ebenfalls leistet.

Die Grafikeinheit kommt wie der Chipsatz von VIA selbst. Man setzt hier auf die VIA Chrome9 HCM, welche bei einem 512 MiB großen VRAM mit DirectX 9-Unterstützung aufwartet. Mit bis zu 2,3 Watt TDP zählt sie zu den sparsamsten Grafikchips am Markt und kann daher auch bedenkenlos passiv gekühlt werden.

VIAs so genannter Medienprozessor ist dabei ausgestattet mit bis zu 4 GiB DDR2-800-Ram, 6x USB 2.0, LPC, SDIO, SMBus, SPI und UART.
Wann die gesamte Plattform in den Handel kommen wird und inwiefern sie sich Markanteile wird sichern können, konnte man noch nicht nennen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) (th) 14.03.2009 - 01:52 Uhr
hui da tut sich was im Netbooksegment... Intel muss jetzt wirklich aufpassen.