Palit stellt GTX 285 mit 2 GiB VRAM vor

NvidiaEs ist nicht allzu lange her, dass wir berichteten, Nvidia würde seine Partner im High-End-Segment dazu anheitern, Eigenkreationen zu entwickeln, um eine höhere Produktvielfalt zu schaffen. Gesagt, getan, mag man in diesen Tagen meinen.
Wir berichteten kürzlich über die Gainward GTX 260 GS mit neuem Kühler und erhöhten Taktraten sowie die MSI GTX 260 mit 1792 MiB-Texturspeicher. Heute hat Palit eine GTX 285-Grafikkarte mit 2048 statt 1024 MiB Videospeicher vorgestellt.

Palit Geforce GTX 285 mit 2 GiB VRAM

Die Palit-Karte ist damit die erste, die auf der GTX 285 insgesamt 2 GiB-GDDR3-Ram verbaut.
Benchmarks zeigen, dass 1 GiB in der Regel bis 1920x1200 bei aktiver Kantenglättung und Texturfilterung ausreichend sind. Erst ab 2560x1600 kann die Framerate durch die doppelt so große Speichermenge gesteigert werden, wobei dies natürlich eher eine Faustregel ist und sehr anwendungsspezifisch. Da der GTX 285-Grafikkarte unter dieser Auflösung in aktuellen Spielen aber so oder so schon die Power ausgeht, scheinen die 2 GiB eher etwas für Exoten zu sein. Einen praktischen Nutzen gibt es unserer Ansicht nach allenfalls unter ganz speziellen Bedingungen, die den zu erwartenden Aufpreis - ein genauer Preis liegt uns nicht vor - in keinem Fall gerecht werden sollten.

Doch die Palit-Karte weiß sich nicht nur mit ihrem doppelt so großem Speichervolumen von ihren Mitkonkurrenten abzusetzen, sondern sie besticht auch durch eine einzigartige Kühllösung bestehend aus zwei Lüftern und vier Heatpipes. Trotz dieser Tatsache belässt man die Frequenzen an Chip und Shader bei den von Nvidia vorgesehenen 648 und 1476 MHz. Gleiches gilt für den großzügig bemessenen GDDR3-Speicher, der mit 1242 MHz angesprochen wird.

EVGA GTX 285 HydroCopper

Um die Riege an Neuankündigungen zu vervollständigen: Heute flatterte auch die EVGA-Presseankündigung einer Geforce GTX 285 HydroCopper in unser Postfach. Die wassergekühlte Nvidia-Karte ist dabei wie schon die EVGA GTX 285 FTW mit stark erhöhten Taktfrequenzen unterwegs. Der Chip taktet mit 720 MHz, die Shader mit 1620 MHz und der Speicher - hier wieder gewöhnliche 1 GiB - mit 1386 MHz. Der Preis wird mit 569 Euro festgehalten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) eXEC 28.02.2009 - 16:17 Uhr
Find ich gut, dass endlich mehr vRAM Verfügbar ist! Irgendwie hab ich das Gefühl, seit Ewigkeiten 512 MiB zu bekommen. Angefangen bei der X1800 zur HD2900 zur HD38x0 zur HD48x0.... Erst eine neue Version der HD4870 hatte Abhilfe geschaffen. 2 GB find ich richtig klasse, es gibt nichts lästigeres als einen zu knapp bemessenen vRAM!
Unter 1GB vRAM (bzw. den 900 MB der GTX-260) würde ich aktuell gar nichts kaufen!
1.) Weiser 24.02.2009 - 17:54 Uhr
GTA 4 könnte die 2 GB VRAM mögen...