Nvidia Geforce 182.06-Treiber online

NvidiaNvidia hat heute einen neuen, WHQL-zertifizierten Geforce-Treiber (182.06) für alle Nvidia-Grafikkarten der Modellreihen Geforce 6, 7, 8, 9 und GTX onlinegestellt. Er ist offizieller Nachfolger des Geforce 181.22-Treibers, der am 22. Januar onlinegestellt wurde und beinhaltet zahlreiche Verbesserungen, darunter auch ansehnliche Leistungssteigerungen.
Prinzipiell baut er auf der acht Tage alten Beta-Version des Geforce 182.05-Treibers auf.

Nvidia hält folgende Leistungssteigerungen des Geforce 182.06 gegenüber dem Geforce 181.22 fest:

  • Bis zu 8% mehr Leistung bei Fallout 3 bei hoher Auflösung mit Kantenglättung
  • Bis zu 10% mehr Leistung bei F.E.A.R. 2: Project Origin
  • Bis zu 9% mehr Leistung bei Half-Life 2 bei hoher Auflösung mit Kantenglättung
  • Bis zu 11% mehr Leistung bei Left 4 Dead bei hoher Auflösung mit Kantenglättung
  • Bis zu 10% mehr Leistung bei Race Driver: GRID bei hoher Auflösung mit Kantenglättung


Nvidia sichert sich mit den Aussagen "bis zu" logischerweise ab und verweist darauf, dass die Leistungssteigerung abhängig vom Grafikprozessor, der Systemkonfiguration sowie den Spieleinstellungen sei, wobei man bis auf F.E.A.R. 2 im Vorfeld eingesteht, dass eine Steigerung der Bilder pro Sekunde-Rate um genannten Faktor lediglich unter Anwendung von Anti-Aliasing erreicht wird.

Herausstellt Nvidia beim Geforce 182.06-Treiber den vollen Support der OpenGL 3.0-API, mit der ATI bereits mit Catalyst 9.1 warb. Des Weiteren informiert man über eine aktualisierte PhysX-Systemsoftware in der Version 9.09.0203. Diese wird wie gehabt von allen Geforce 8-, 9- und GTX-Chips mit mindestens 256 MiB Texturspeicher unterstützt.
Mit Mirror's Edge gibt es erst seit wenigen Tagen für den PC ein Spiel, welches starke Vorteile aus der PhysX-API bezieht.

Der Geforce 182.06 wiegt mit 111 statt 106 MB etwas schwerer als der Geforce 181.22 und ist für Windows XP und Vista ab sofort direkt über die Nvidia-Seite beziehbar.
Erst kürzlich haben wir mehrere Geforce-Treiber auf einer GTX 260 216 unter dem Titel Geforce-Treiber 177.34 bis 185.20 gegeneinander antreten lassen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) eXEC 19.02.2009 - 08:28 Uhr
Ich spiele GRID mit einer HD3870 bei MAXIMALEN Einstellungen mit 4x AA/16x AF und habe KONSTANT 60 FPs (VSync) bei 1280x1024.
Ich denke nicht, dass hier das Problem liegen sollte, erst recht bei einer doppelt so starken GTX-260. Aber mehr FPS sind mehr FPS ;)
2.) Duplex 18.02.2009 - 19:59 Uhr
wer braucht mehr leistung in GRID ?
mein kumpel mit seiner GTX260 spiel das spiel auf 1650x1015 mit 16xAA und macht noch weit über 60fps ( er nicht Vsync an hat )

kann nur zustimmen die sollen mal crysis optimieren oder Far Cry 2
1.) Paweł 18.02.2009 - 16:25 Uhr
Naja, bis zu 11% lest sich viel an aber in der Praxis sind es in der Regeln nur wenige FPS mehr, die man eh kaum bis gar nicht spürt. Meiner Meinung nach sollten sie lieber die Treiber weiterhin für Crysis oder ähnlich Grafik hungrige Spiele optimieren, und nicht für Spiele wie Grid wo die Performance vergleichbar extrem gut ist, selbst bei hohen Auflösungen mit Kantenglättung.