AMD RV790 und RV740 frühestens im April

AMDWie wir aus einem Ende dieser Woche geführten Gespräch mit AMD gewahr wurden, wird man definitiv im Rahmen der Cebit keine neuen Grafikkarten-Produkte launchen. Zuletzt berichteten wir unter Verweis auf AMD-nahe Quellen, dass RV790 und RV740 im März aufschlagen könnten.

Ob die Verspätungen etwas mit TSMCs Fertigungsproblemen beim 40 Nanometer-Verfahren zu tun haben, wollte AMD nicht kommentieren. Sowohl RV790 als auch RV740 werden allerdings - dafür legte man die Hand ins Feuer - noch im Laufe dieses Halbjahres erscheinen. Vor April dürfe man aber mit keinen neuen Produkten rechnen, so ein Pressesprecher.

  • RV740 - 640 SPs - 32 TMUs - 128 Bit
  • RV790 - 960 SPs - 48 TMUs - 256 Bit?


Weiß man beim RV740 schon seit Längerem, was einem erwartet, so tappt man beim RV790 immer noch im Dunklen. Inzwischen haben wir allerdings eine weitere Quelle ausgegraben, die uns gegenüber bestätigte, dass der Grafikchip mehr Recheneinheiten besitzen wird als RV770.
Die Leistungssteigerung soll zwischen 20 und 30 Prozent liegen, was bei uns den Schluss nahelegt, dass man die SIMD-Einheiten von zehn auf zwölf aufgestockt hat und somit auf 960 Streamprozessoren und 48 TMUs zurückgreifen kann. Gepaart mit etwas höheren Taktraten an Chip und Speicher sollte so eine bis zu 30 prozentige Leistungssteigerung gut zu bewerkstelligen sein.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) N1truX 15.02.2009 - 21:43 Uhr
Naja da wäre AMD bis zur R800 generation erstmal gut aufgestellt...
1.) KodeX 15.02.2009 - 13:54 Uhr
Rein rechnerisch sind 30 Prozent durchaus zu schaffen, wenngleich ich mir das ehrlich gesagt kaum vorstellen kann. Die Radeon HD 4970 würde dann ja schon in die Regionen einer Geforce GTX 285 vorstoßen.