Intel mit T9900, P9700 und P8800 ab Juni

IntelGemäß eines Berichts auf Fudzilla wird Intel noch in diesem Halbjahr eine mobile Intel-CPU auf Core-Basis mit 3,06 GHz Taktfrequenz für den Nicht-Enthusiasten vorstellen.
Daneben werden zwei weitere, taktstarke Dual-Core-Prozessoren für das Mobilsegment erwartet.

Intel Core 2 Duo T9900 soll der 2x 3,06 GHz schnelle Mobilprozessor heißen, bei dem es sich - der Name verrät es - um keine Extreme-Edition handelt. Ausgestattet sein soll die CPU mit vollen 6 MiB L2-Cache. Der Front Side Bus ist wie üblich in diesem Segment auf 266 MHz (FSB1066) abgestumpft.
Der Einführungspreis soll 530 US-Dollar betragen und liegt damit deutlich unter dem Preis des Core 2 Extreme X9100, der technisch bis auf die Tatsache, dass er mit 45 statt 35 Watt TDP festgeschrieben ist, dieselben Leistungsmerkmale aufweist; er kostet zurzeit 851 US-Dollar.

  • T9900 - 2x 3,06 GHz - 6 MiB L2-Cache - 35 Watt - $530
  • P9700 - 2x 2,80 GHz - 6 MiB L2-Cache - 25 Watt - $346
  • P8800 - 2x 2,66 GHz - 3 MiB L2-Cache - 25 Watt - $241


Für 346 US-Dollar soll der Intel Core 2 Duo P9700 ab Juni erwerbbar sein. Gemäß der Nummerierung stehen somit 2x 2,8 GHz bei vollen 6 MiB L2-Cache und FSB1066 zur Verfügung. Das "P" signalisiert, dass er sich in der 25 Watt-Verbrauchsklasse befindet. Er ist damit taktstärkster Intel-Prozessor in dieser Energieklasse.
Ebenfalls für Juni anberaumt ist der Core 2 Duo P8800 mit 2x 2,66 GHz. Er soll 241 US-Dollar kosten und wie der P9700 lediglich bis zu 25 Watt Energie benötigen. Der FSB wird zwar ebenfalls 266 MHz schnell sein (FSB1066), der L2-Cache mit 3 statt 6 MiB jedoch nur noch halb so groß ausfallen.

An dieser Stelle wollen wir noch darauf hinweisen, dass einer unserer Redakteur sich vor Kurzem die Mühe gemacht hat, auf Basis unserer Dual-Core-Prozessoren-Charts eine erweiterte Tabelle mit zweikernigen Mobilprozessoren zu erstellen. Diese kann hier eingesehen werden und wird regelmäßig aktualisiert.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

10 Kommentare

10.) Fanta4 15.02.2009 - 11:44 Uhr
@NoName: ein zweiter Akku ist sicherlich eine gute Idee, ich finde allerdings sehr schade dass es so wenige Lithium Polymer Akkus gibt, diese müssten nämlich noch um einiges Li-Ionen Akku sein
9.) NoName 14.02.2009 - 20:28 Uhr
@ Phenocore: natürlich, da hast du recht, aber da ich davon ausgegangen das jedem klar ist, dass die Laufzeit abhängig vom Akku ist hab ichs nicht extra dazugeschrieben. Meine Aussagen bezogen sich auf ein rein fiktives Modell mit gleichem Akku.

Die Nachfrage zu SunBlacks Notebook war losgelöst vom vorherigen Post und rein eigennütziger Natur :p, vllt. ist das nicht ganz klar geworden.

Einen zusaätzlichen Akku will ich mir ebenfalls kaufen, das Problem ist jedoch, dass noch nicht für jedes Modell ein Zusatzakku verfügbar ist. Wenn ich Pech habe dann gibts nur einen kleineren oder am Ende gar keinen Akku zu kaufen. Um das Risiko von vorneherein zu minimieren suche ich nach einem Notebook mit starkem "Ausgangsakku".

@SunBlack: Dank dir ;) Deins ist in der Tat zu groß, ich brauche eins das ich ohne Probleme in einen Rucksack stecken kann. War heute im Saturn und dort gab es das LG R310, jedoch hat mich die Verarbeitung & Größe "abgeschreckt" ;) Ich habe mir paar Samsung&Apple Modelle angeschaut die eine geringe Bauhöhe haben und war begeistert. Ich denke somit werde ich mir das P310 als Blindkauf holen, da es nur 3,5cm hoch ist.

@Fanta4: genau das wollte ich ausdrücken :)
8.) Fanta4 14.02.2009 - 19:40 Uhr
NoName: logisch, trotzdem ist es so dass eine CPU mit 25Watt TDP weniger Strom benötigt als eine CPU mit 35 Watt TDP, auch wenn es sicherlich nicht 10 Watt sind

@Konkort, mal nachrechnen, 2011 wirds bei mir sowieso :)

@all: Die Akkulaufzeit hängt warscheinlich aber auch davon ab wie man den Akku verwendet, mein NB hängt fast immer am Netzteil und den Akku hab ich nie herausgenommen...
7.) SunBlack 14.02.2009 - 17:18 Uhr
@Phenocore: Beidemale 6 Zellen (ok 4400 vs 5200 ;)). Wenn du was findest was >1h Akkulaufzeitunterschied macht, dann nur zu ;) Acer vs. LG

@NoName: Ich habe den LG S510. Aber zum einem ist der 15,4", für dich also zu groß, und auch nen bissl teurer (hab den seit Mitte Oktober und seit ist der Preis um gerade einmal 30€ gefallen ;) ). Bei mir ging es darum, dass er ein kompletter Desktopersatz sein sollte, aber auch fürs Studium geeignet ist. Ok beim Studium habe ich ihn selten wegen seinen Ausmaßen und da ein Schleppi doch von der Vorlesung ablenkt (irgendwie findet man immer interessantere Dinge als die Vorlesung *g*). Von daher habe ich ihn nur gelegentlich mit (und da ich nur 5min von den Übungs/Vorlesungsräumen entfernt wohne, kann ich ihn ja auch bei Bedarf schnell holen). Übringens zur Akkulaufzeit: die bei uns nen Schleppi mit ner kurzen Akkulaufzeit haben, haben auch kein Problem. Die meisten höhersäale haben doch irgendwo Steckdosen ;). (in der Vorlesung brauche ich den Akku nur, damit wir schon die Kabel abbauen können, damit wir beim Ende der Vorlesung schneller weg sind - ohne den PC vorzeitig runterfahren zu müssen ;) )
6.) Phenocore 14.02.2009 - 13:29 Uhr
Die Akkulaufzeit hängt entscheidend davon ab, wie gut der Akku selbst ist. Ihr könnt nicht einfach ein Notebook mit einem 6-Zellen-Akku (~45 Wh) und einen mit einem 8-Zellen-Akku (>70 Wh) vergleichen und dann daraus schließen wie viel mehr die CPU verbraucht. Das ist nämlich mehr als dämlich! Im Übrigen kann man auch nachträglich ein 8-Zellen-Akku dazu kaufen, wenn man die Akkulaufzeit verlängern will, man sollte sich nur vorher informieren ob für das besagte Modell so ein Akku vom Hersteller angeboten wird.
5.) NoName 13.02.2009 - 23:56 Uhr
Welches Notebook hast du denn ? Ich bin ebenfalls auf der Suche nach einem Laptop fürs Studium und ein "Kandidat" hätte einen P8400, eine 9600M GT und ein LED Display drin. (siehe Fred 13" Notebook mit langer Akkulaufzeit )
4.) SunBlack 13.02.2009 - 19:40 Uhr
Kann ich bestätigen. Ich hab nen T9400 (35Watt) drin und noch eine Nvidia Gefore 9600M GT. Der schafft auch seine 3 - 3,5h, wenn ich den Prozessor so einstelle, dass er immer bei Minimalfrequenz läuft (800MHz reichen für Officeanwendungen und normalen Filme locker aus). Ein ziemlich ähnliches Notebook (selber Prozessor und GPU), den ch für zwei Wochen hatte, schaffte dagegen nur um die 2h. Es höngt also von vielen Komponenten ab (ok LED-Display vs Non-LED ist gemein ;) )
3.) NoName 13.02.2009 - 17:44 Uhr
Vorsicht, denkfehler ! Die TDP gibt nicht die ständige Verlustleistung an, sondern nur die maximal zu kühlende Verlustleistung ! (also was an Wärme höchstens abgeführt werden muss). Über den tatsächlichen Verbrauch sagt die TDP nichts aus. Ein Prozessor mit einer höheren TDP Spezifizierung wird aber aller Wahrscheinlichkeit nach trotzdem mehr Strom verbrauchen (irgendwoher muss ja die erhöhte Verlustleistung herkommen), um wieviel höher der Mehrverbrauch ist, kann man nicht sagen. Ausserdem kommt es drauf an wieviel man mit dem Prozessor berechnet: die Akkulaufzeit unter Last wird sich stärker unterscheiden zwischen einem P & T Modell als im Idle. (von daher kann in einem Officenotebook auch ein T-Prozessor verbaut sein ohne das man sich Sorgen muss das die Laufzeit übermäßig abfällt).
2.) KonKorT 13.02.2009 - 17:34 Uhr
Fanta4:
hoffe aber dass sich bei den Mobil-CPU's noch einiges weiterentwickelt, brauche dann fürs Studium wieder ein neues Notebook und warte mal gespannt auf den Core i5 mit 3ghz integrierter HD-Grafik und 25Watt TDP :-)


Dürfte vor 2011 verdammt schwer werden ^^
1.) Fanta4 13.02.2009 - 17:05 Uhr
die "P"-Serie ist wirklich super! 10 Watt weniger sollten beim Notebook für eine sicherlich um einiges längere Akkulaufzeit ermöglichen.

Vergleich: Mein HP nc8430 mit T7200 hält nur 2 Stunden beim surfen!

hoffe aber dass sich bei den Mobil-CPU's noch einiges weiterentwickelt, brauche dann fürs Studium wieder ein neues Notebook und warte mal gespannt auf den Core i5 mit 3ghz integrierter HD-Grafik und 25Watt TDP :-)