AMD RS880 in Q3/09, RD890 in Q4/09?

AMD Seit die neuen AMD-Prozessoren im 45 nm-Verfahren am Start sind, wird der Ruf nach AMDs neuer Chipsatzgeneration von Tag zu Tag lauter. Zwar hilft hier die inzwischen relativ gut ausgestattete 700er-Reihe zufriedenstellend aus, dennoch stehen mit den Chipsätzen der 800er-Generation zahlreiche Innvoationen an, die der geneigte Besitzer eines Phenom-Systems möglichst schnell nutzen möchte.

Vor wenigen Tagen berichtete Fudzilla, dass sich die Vorstellung des RD890-Chipsatzes auf das vierte Quartal 2009 verzögert hätte.
Hierbei handelt es sich um den künftigen AMD-High-End-Chipsatz, welcher ohne integrierte Grafiklösung auskommen wird und die neue, so genannte Southbridge 850 (SB850) an Bord haben wird.

Angesichts dieser Meldung befürchtete man, dass sich auch der Launch des RS880-Chipsatzes verzögern könnte. Zuletzt ging man hier von einem Launch Mitte dieses Jahres aus.
Heute gibt Fudzilla Entwarnung, indem man weiter einen Launchtermin im Laufe des dritten Quartals, welches im Juli beginnt und September endet, vorsieht.

Allerdings scheinen sich die Befürchtungen zu bestätigen, dass der RS880 noch kein richtiger 800er-Chipsatz werden wird. Denn als Southbridge soll weiter die SB710 verwendet werden (6x SATA, 14x USB 2.0, ACC etc.). Innovationen stellen gemäß Fudzilla die angeblich neue, verbesserte integrierte DirectX 10.1-Grafiklösung dar, die Avivo-HD-Technologie sowie die erweiterten Stromsparfunktionen.
Erst Anfang 2010 soll der RS880 dann durch den RS880C ersetzt werden. Dieser wird auf die so genannte SB820 setzen, welche unter anderem SATA3 einführt.

Bereits der Launch der 700er-Reihe wurde seinerzeit davon überschattet, dass eine veraltete Southbridge zum Einsatz kam.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare