Nvidia schließt Q4/2008 mit 60% weniger Umsatz

NvidiaMitte Januar reichte Nvidia genauso wie Intel und AMD eine Umsatzwarnung ein. Seinerzeit bezifferte man den Rückgang noch mit 40 bis 50 Prozent. Geworden sind es letztenendes, das Quartal endete am 25. Januar 2009, satte 60 Prozent, wenn man das Vorjahresquartal zugrunde legt.
Zudem musste man den höchsten Verlust seit Jahren ausweisen. Auch in der Jahresbillanz sieht es wenig rosig aus.

Nvidia erwirtschaftete im Zeitraum vom 26. Oktober 2008 bis 25. Januar 2009 einen Umsatz in Höhe von 481,1 Millionen und liegt damit ziemlich genau 60 Prozent unter dem Wert des Vorjahresquartals, das mit 1200 Millionen US-Dollar Umsatz allerdings das beste Quartal der Geschichte war.
Ähnlich schlecht war der Umsatz zuletzt im zweiten Quartal 2004, als die Geforce FX-Serie in ihren letzten Atemzügen war.

. Zeitraum Umsatz in USD Gewinn in USD
Q1 05 26.01.04 - 25.04.04 471,9 Mio. 21,3 Mio.
Q2 05 26.04.04 - 25.07.04 456,1 Mio. 5,1 Mio.
Q3 05 26.07.04 - 24.10.04 515,6 Mio. 25,9 Mio.
Q4 05 25.10.04 - 30.01.05 566,5 Mio. 48,0 Mio.
Q1 06 31.01.05 - 01.05.05 583,8 Mio. 64,4 Mio.
Q2 06 02.05.05 - 31.07.05 574,8 Mio. 74,8 Mio.
Q3 06 01.08.05 - 30.10.05 583,4 Mio. 65,3 Mio.
Q4 06 31.10.05 - 29.01.06 633,6 Mio. 98,1 Mio.
Q1 07 30.01.06 - 30.04.06 681,8 Mio. 90,7 Mio.
Q2 07 31.04.06 - 30.07.06 687,5 Mio. 86,8 Mio.
Q3 07 31.07.06 - 29.10.06 820,6 Mio. 106,5 Mio.
Q4 07 30.10.06 - 28.01.07 878,9 Mio. 163,5 Mio.
Q1 08 29.01.07 - 29.04.07 844,3 Mio. 132,3 Mio.
Q2 08 30.04.07 - 29.07.07 935,3 Mio. 172,2 Mio.
Q3 08 30.07.07 - 28.10.07 1120 Mio. 235,7 Mio.
Q4 08 29.10.07 - 27.01.08 1200 Mio. 257,0 Mio.
Q1 09 28.01.08 - 27.04.08 1115 Mio. 176,8 Mio.
Q2 09 28.04.08 - 27.07.08 892,7 Mio. -120,9 Mio.
Q3 09 28.07.08 - 25.10.08 897,7 Mio. 61,7 Mio.
Q4 09 26.10.08 - 25.01.09 481,1 Mio. -147,7 Mio.


Noch schlimmer hat es den operativen Gewinn erwischt. Hier steht ein erneuter Verlust zu Buche, und zwar in Höhe von 147,7 Millionen US-Dollar. Nvidia war schon im zweiten Quartal erstmals seit Jahren in die Verlustzone gerutscht, allerdings war dies primär der großen und nicht geplanten Rückrufaktion defekter Chips geschuldet.
Im Vorjahresquartal stand dem 147,7 Millionen US-Dollar Verlust noch ein Gewinn in Höhe von 257 Millionen US-Dollar gegenüber.

In der Jahresbillanz hat man durch die zwei Verlustquartale 30 Millionen US-Dollar verloren statt wie in 2007 797,6 Millionen US-Dollar gewonnen. Der Umsatz brach von 4,1 Millarden US-Dollar auf 3,4 Millarden US-Dollar um 16 Prozent ein.
Da insbesondere der Verlust schmerzt, gab Nvidia-CEO Jen-Hsun Huang an, dass man in erster Linie die operativen Kosten senken wolle. Hiermit ist vermutlich der Verlust von Stellen gemeint, denn zukunftsweisende Investitionen will man angeblich weiter tätigen, um konkurrenzfähig zu bleiben.

Trotz des alles andere als rosig verlaufenden Jahres 2008 blickt Nvidia stolz auf eigene Innovationen wie 3D Vision, CUDA, Ion, Tegra und Tesla zurück, wobei einige der genannten Produktreihen bisher lediglich auf Papieren aufgetaucht sind.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

6 Kommentare

6.) (th) 11.02.2009 - 17:32 Uhr
naja trotzdem hat Nvidia Marktanteile gegenueber Ati ausgebaut^^
Ich bin zwar prinzipiell kein Fan, aber PhysX koennte bald aufgehen, sollte Microsoft mit DX11 HWPhysics nicht ein Machtwort sprechen...
5.) QRT 11.02.2009 - 17:27 Uhr
Das ist doch voll normal.
Aus sicht des Kunden, die wir ja nunmal sind, ist es doch nur logisch nach Leistungsstarken Karten zu lechzen, deren Preise dann aber auch moderat ausfallen dürfen.
Wo ist das Problem?
Das es so funktioniert, sieht man bei ATI mit der 48xxSerie.

Wenn es nach mir ginge, würde ich mir in beiden Lagern noch einen vernünftigen 2D Stromsparmodus wünschen, und auch unter Last weniger Stromhungrige Pendants.
Das könnte auch eine gute Strategie sein, denn wie wir wissen, ist momentan wieder alles im "Zeichen des Grünen" im IT-Bereich.

Und ganz ehrlich, wenn die neuen ATI´s schon im Sommer kommen, haben sie wieder Vorsprung und können dementsprechend die Preise anpassen falls Nvidia irgendeine Karte nachschiebt, die wiedermal nur halbgar auf den Markt geworfen wird, nur um einigermaßen kongurenzfähig zu sein.
4.) Duplex 11.02.2009 - 16:35 Uhr
der G80 war eben highend , heute heulen alle rum wen die performance karten teurer wie 200€ sind...
früher waren die karten , teuer , schnell und gross

nun müssen die leise , billig , super schnell und übelst günstig sein
da geht nvidias konzept net ganz auf
3.) Bulldozer 11.02.2009 - 16:29 Uhr
Die G80 Zeiten sind vorbei!

Abwarten bis der GT300 (GTX360/380/395) kommt.

ATI wird nach Sommer die HD5000 Serie vorstellen,

ob ATI auf dauer sein Glück halten kann, kann keiner sagen,

ATI hätte ohne AMD eine bessere Zukunft, weil

das ganze Geld bei ATI bleiben würde und nicht bei AMD

Nvidias GT300 soll der G80 Nachfolger sein. Dieser wird viel stärker sein als eine GTX295 Dual GPU.
2.) QRT 11.02.2009 - 13:16 Uhr
5.Umlabeln, veraltete schonmal am Markt gewesene Technik als Neu verkaufen. Das geht mal überhaupt nicht. Und das zum 3.mal schon.
Der Kunde merkt sich sowas eben. Oder fällt das mit unter Punkt2? ;)
1.) Duplex 11.02.2009 - 13:06 Uhr
ich mich nur warum wohl die verluste enstanden sind =D


lass mich raten net wegen:

1.Teure produkte im vergleich zur konkurenz
2.überzogene aroganz
3.un-inovative produkte
4. wohl auch etwas die finazkriese