Übersicht zu Intels neuen Nehalem-Sockeln

IntelAuf der Intel-Webseite sind die ersten Bilder zu den kommenden Mainstream-Sockeln (LGA 1155, LGA 1156) und der Server-Fassung (LGA1567) aufgetaucht. Intel plant demnach offenbar, zwei verschiedene Sockel für den Mainstreambereich zu nutzen.

Der LGA 1155 (Socket H2) wird die ersten Intel-CPUs mit integrierter Grafik aufnehmen, während der LGA 1156 (Socket H1) für die Mainstream-Nehalems ohne integrierte Grafik gedacht ist (z.B. der Core i5-Serie).

Für Server wird der LGA1567 (Socket LS) zum Einsatz kommen, dessen 201 zusätzliche Kontakte gegenüber dem Sockel 1366 der Core i7-CPUs hauptsächlich für die Erweiterung der QPI-Links in den kommenden Xeons auf Nehalem Basis gedacht sind. Der Octa-Core-Xeon Beckton soll zum Beispiel vier QPI-Links erhalten und wird auf den Sockel 1567 setzen.

Für den Notebook-Bereich wird der rPGA989m (Socket G1/G2) erscheinen, der dann die ersten mobilen Ableger der Nehalem-Generation aufnehmen wird.

Somit ergibt sich folgendes Bild:


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

4 Kommentare

4.) f1delity 09.02.2009 - 11:59 Uhr
@isigrim
Klingt halbwegs logisch, allerdings wegen einem DVI/DP-Ausgang extra einen Sockel anfertigen ist sicherlich auch nicht sinnvoll, da wäre eine ein Sockellösung besser, stört ja nicht, wenn ein DVI/DP-Ausgang halt nutzlos ist.

Bei den jetzigen Preisen für Xeon und Nehalem ist mir das gerade mal egal, wie viele Sockel die noch bringen, mal schauen was bzw. ob der i5 etwas bewirkt.
3.) isigrim 07.02.2009 - 10:23 Uhr
@Duplex
Ich vermute, dass Intel hier eine Zwei-Sockel Strategie (1155/1156) fährt, weil man bei den Mainboards, auf denen eine CPU mit integrierter Grafik eingesetzt werden soll auch die nötigen Video-Ausgänge verbauen muss. Sonst könnte es vorkommen, dass jemand seine CPU mit integ. Grafik auf ein Mainboard ohne Videoausgänge setzt und sich dann wundert, warum er die integrierte Grafik nicht nutzen kann. Das scheint mir zumindest die plausibelste Erklärung, genaueres ist mir allerdings noch nicht bekannt.
2.) Duplex 06.02.2009 - 16:22 Uhr
hallo,
ja komm die mit integrierte und ohne IGP CPU hätten die mit sicherheit auch auf einen einzigen sockel bringen können der eine pin wirs bestimmt nicht reissen

kann man die mit IGP an den ohne anschliesen ?
1.) violinista7000 06.02.2009 - 14:44 Uhr
Tja, meiner Meinung nach schiesst Intel übers Ziel hinaus... ich würde das verstehen wegen der Kompatibilität, aber 3 Sockets?