Neuer Nvidia-Chefentwickler: Dally statt Kirk

NvidiaIn einer heute aufgesetzten Pressemitteilung informiert Nvidia über eine entscheidende, personelle Änderung in den eigenen Reihen: Bill Dally soll den wichtigen Posten des Chief Scientist, den seit Ende der 90er David Kirk inne hatte, übernehmen und obendrein noch die Rolle als Vice President Research.

Nvidia-CEO Huang ist über sein neues Genie in der Entwicklung, welches seit 1997 an der renommierten Stanford University als Informatik-Professor tätig war, angetan:

"Ich bin begeistert, Dally bei NVIDIA in einer für uns äußerst wichtigen Zeit begrüßen zu dürfen. Seine Pionierarbeit im Bereich Streamprozessoren in Stanford hat unsere tägliche Arbeit bei NVIDIA in hohem Maße beeinflusst. Als einer der weltweit führenden Visionäre im parallelen Computing teilt er unsere Leidenschaft, die GPU zu einem parallelen Prozessor für unterschiedliche Anwendungen und zum Herzstück des neuen PCs weiterzuentwickeln. Seine Reputation als Innovator in unserer Branche ist einzigartig. Es ist wirklich eine Ehre, eine Legende wie Dally in unserem Unternehmen zu beschäftigen."

Nvidia-Chefwissenschaftler: David Kirk und Bill Dally

Gleichzeitig will Huang aber auch die Verdienste Kirks in den Vordergrund stellen und betont wie entscheidend er an den hiesigen Nvidia-Produkten beteiligt war. Seine neuste und letzte Kreation dürften wir Ende dieses Jahres in Form des GT300 zu Gesicht bekommen, wenngleich er auch schon die Entwicklungen am GT400 aufgenommen hat.

"Ich bedanke mich bei David Kirk für sein außergewöhnliches Engagement bei NVIDIA. Sein technisches und strategisches Verständnis hat uns entscheidend geholfen, eine gänzlich neue Welt des visuellen Computings zu realisieren. Wir werden auch weiterhin von seiner wertvollen Mitwirkung profitieren."

Insgesamt fallen mehr als 50 Patentanmeldungen in Verbindung mit Grafiktechnologie auf den vielfach ausgezeichneten Kirk zurück, der einen Bachelor und Master in Maschinenbau besitzt sowie einen Master und Doktortitel in Computerwissenschaft.
Wie bereits der letzte Satz Huangs suggeriert, wird Kirk Nvidia nicht ganz verlassen, wenngleich er auch nicht mehr die Stricke in puncto Entwicklung neuer Grafikchips ziehen wird. Er wurde berufen ins so genannte Nvidia Fellow.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare