EVGA kündigt GPU-Voltage-Tool an

NvidiaWer sich eine neue Grafikkarte kauft, übertaktet diese, sofern sie dies noch nicht werkseitig ist. Dieser Satz gilt zwar aus Sicht der Grafikkartenhersteller für eine relativ kleine Käuferschicht, erfahrungsgemäß betrifft sie allerdings mindestens jeden Fünften, der gerade diese Zeilen liest.
Insbesondere als Besitzer einer Nvidia-Karte darf man sich glücklich in puncto Overclocking schätzen, lassen die Geforce-Väter doch immer noch einen recht großen Spielraum, um an der Taktschraube zu drehen.

Tools, um die Taktgeber der Grafikkarten zu erhöhen, gibt es inzwischen wie Sand am Meer, wobei die beliebtesten ATITool und Rivatuner heißen. Die Einstellungsmöglichkeiten der Tools gehen dabei schon lange weit über das Hochtakten der Grafikkarte hinaus. Viele weitere, versteckte Optionen können getätigt werden, doch eines blieb dem Nutzer bislang verwehrt beziehungsweise war ihm nur über Umwege zugänglich.

EVGA Voltage Tuner

Die Rede ist vom Erhöhen der GPU-Spannung. Diese verursacht zwar genauso wie bei der CPU einen exponentiellen Anstieg der Verlustleistung, gleichzeitig schafft man jedoch Freiraum für neue Taktfrequenzen.
Bisher muss man hierzu das Grafikkarten-Bios flashen, was immer mit einem gewissen Risiko verbunden ist. An dieser Stelle verweisen wir allerdings gerne auf das wenige Tage alte und gut bebilderte Tutorial Wie flashe ich das BIOS einer NVIDIA-GPU? unseres Moderators Luk Luk.

Bald soll es jedoch eine neue Version der EVGA-Suite Precision geben, die den so genannten EVGA Voltage Tuner beinhaltet. Dieser soll eine bequeme, softwareseitige Anpassung der Grafikkarten-Spannung über das Betriebssystem ermöglichen. Im EVGA-Forum hat man schon erste Screenshots online gestellt. Sie zeigen eine Vorab-Version des Tools, die noch nicht beziehbar ist und auch vorläufig nur die EVGA-Grafikkarten GTX 260, GTX 280 und GTX 295 unterstützt.

In naher Zukunft sollen nicht nur neue Grafikkarten hinzustoßen, sondern auch Nvidia-Grafikkarten anderer Hersteller unterstützt werden, womit das Tool Gold wert werden könnte.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) Duplex 26.01.2009 - 20:25 Uhr
EVGA duldet Vmods ;-) , sie sagen nur man sollte net übertreiben ^^ klar wen die karte abfackelst mit den lötgerät fällt die weg^^
2.) Bulldozer 26.01.2009 - 20:17 Uhr
Das Tool wird geiel, dann kann ich meine GTX260 auf 1,2v mit 800 MHz GPU takten, bei hardwareluxx hatte einer die GTX280 mit 1,36v auf 850 MHz getaktet, allerdings mit VMOD, per Software ist das besser, weil die Garantie erhaöten bleibt.
1.) Duplex 26.01.2009 - 11:53 Uhr
wo bleibt die 9800GTX+ *sabber*

sucht jemand ne Zotac 9800GTX+ =) ??

Edit:

im übrigen , der 1.4.0 Precision hat keine Volt einstellung ;-) den 1.4.0 gibts schon seit december 08