Asus mit weiteren AM3-Boards

AMD Ende des letzten Jahres stellte Asus bereits zwei Mainboards der neuen M4A-Serie vor – namentlich Asus M4A78 Pro und M4A79 Deluxe. Nun folgen den beiden Boards im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) sechs weitere Modelle, darunter drei mit Nvidia Chipsatz.

Vorab wollen wir darauf hinweisen, dass der beim M4N82 Deluxe genannte Nforce-980a-SLI-Chipsatz von Nvidia bisher nicht offiziell bekannt gegeben worden ist und es sich dementsprechend wahrscheinlich um einen Tippfehler handelt. Der bekannte Nforce-780a-SLI-Chipsatz könnte gemeint sein.

AMD-Chipsatz:

M4A79T DeluxeM4A79 DeluxeM4A78T-EM4A78-EM4A78 PRO
Chipsatz790FX+SB750790FX+SB750790GX+SB750790GX+SB750780G+SB700
SpeicherDDR3-1600 (OC)DDR2-1066DDR3 1600 (OC)DDR2-1066DDR2-1066
IGPNeinNeinJa (HD 3300)Ja (HD 3300)Ja (HD 3200)
PCIe x 16 Slotx4x4x2x2x1


Nvidia-Chipsatz:

M4N82 DeluxeM4N72-EM4N78 PRO
ChipsatzNforce 980a SLINforce 750a SLIGeforce 8300
SpeicherDDR2-1066DDR2-1066DDR2-1066
IGPGeforce-8-GPUGeforce-8-GPUGeforce 8300
PCIe x 16 Slotx3x2x1


Die Ausstattung aller Boards umfasst 6x S-ATA (teilweise einschließlich 1x eS-ATA), 7.1-Audioausgänge sowie GBit-LAN. Als besonderes Feature gibt Asus das 8+2-Phasen-Spannungswandler-Design an, welches mit einer Energieeffizienz von bis zu sehr guten 91 Prozent glänzen soll. Die beiden zusätzlichen Phasen werden bei K10-Prozessoren für den HT-Controller sowie den integrierten Speichercontroller genutzt.

Interessanterweise sind das M4A79T Deluxe sowie das M4A78T-E die einzigen Boards, welche mit DDR3-Unterstützung aufwarten. Offiziell wird nur DDR3-1333 unterstützt (aufgrund des K10-Speichercontrollers), die beiden Boards sollen mit OC aber auch DDR3-1600 erreichen können.

Einen genauen Einführungstermin sowie Preise blieb das Unternehmen leider schuldig.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

4 Kommentare

4.) N1truX 12.01.2009 - 17:44 Uhr
Welche anderen?
3.) Cartman 12.01.2009 - 14:52 Uhr
Leider noch zu teuer, wenn man sich mal die anderen anschaut.
2.) N1truX 11.01.2009 - 20:49 Uhr
Die Anfragen an Asus bezüglich Preis der Mainboards laufen schon ;) Und du kannst genauso gut nen 790FX + SB750 nutzen, die IGP nutzt du sicherlich eh nicht und du sparst die Lizenzgebühren für HDMI die im Mobo-Preis mit drin sind, sowie die 128MB Sideport-Mem.
Zumal es glaube ich von MSI ein entsprechendes Board (790GX) für ca. 80 Euro gibt. Der Phenom II X4 920 wird sich sicherlich bei ca. 200 halten, außer Intel korrigiert massiv nach unten. Aber selbst so ist es eig. schon nen gutes Angebot...
1.) Bulldozer 11.01.2009 - 20:11 Uhr
Wenn es eine möglichkeit gibt auf AMD umzusteigen, müssen die Vorraussetzungen auch im Preissegment erfüllt sein. Damit meine ich, ein AM3 Mainboard mit 790GX Chipsatz für 100 € und eine High End AM3 CPU für 150 €, sonst sehe ich keinen Grund auf AMD umzusteigen.