AMD stellt Dragon-Plattform vor

AMDGestern präsentierte AMD nicht nur seine Phenom-II-CPUs, sondern auch die dazugehörige Plattform, welche die bisherige „Spider“-Plattform ablöst und auf den Namen „Dragon“ hört.

Gehörten zur Spider-Plattform noch eine Grafikkarte der HD-3800-Reihe und ein Phenom-X4-Prozessor, so sind es nun eine HD-4800-Grafikkarte und ein Phenom-II-X4-Prozessor. Beiden Plattformen gemein ist ein AMD-790-Chipsatz.
AMD verspricht aufgrund der besseren CPU (vor allem dem höheren Takt) und der sehr schnellen HD-4800-Generation bis zu 280 Prozent Mehrleistung für die Dragon-Systeme im Vergleich zur Spider-Plattform.

"Dragon" & Phenom II-DIE

Besonders punkten will AMD bei Dragon-Systemen nicht mit den „letzten 10 Prozent Leistung“, sondern eher mit dem Preis. So bietet man vergleichbare Leistung für nicht unwesentlich weniger Geld an. AMD bezieht sich hierbei auf Intels aktuelle Core-i7-Generation. Der Preisvorteil liegt nach unseren Berechnungen bei ca. 100 Euro, wenn man den X4 940 mit dem i7 920 gleichsetzt, für AMD ein 790GX-Board sowie 4x 1 GiB DDR2-1066 Speicher und für Intel ein X58-Board sowie 3x 1 GiB DDR3-1333 Speicher einplant.
Zwar wird AMD nach jüngsten Gerüchten bereits in wenigen Wochen ebenfalls DDR3-basierte Systeme mit dem Sockel AM3 einführen, allerdings bleibt die Wahl „DDR2 (AM2+) oder DDR3 (AM3)“ beim Kunden.

Die „gewonnenen“ 100 Euro kann man sparen oder – so zumindest eine weitere Möglichkeit laut AMD – in eine stärkere Grafikkarte investieren. So ist etwa die Aufstockung von einer HD 4850 512 auf eine HD 4870 1024 möglich, ohne höhere Kosten im Vergleich zum Intel-System und was Spiele anbelangt, trotzdem eine bedeutend höhere Leistung zu haben.

Wie ist Ihre Meinung zum Thema AMD-Dragon-Plattform?


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

6 Kommentare

6.) CaptainCosmotic 10.01.2009 - 20:24 Uhr
Interessant wäre der Preisvergleich mit einem Core2 Quad etwa dem q9550 für 270€. Ich denke da ist Intel gleichauf, obwohl ich es Amd ja mehr gönne.
5.) N1truX 10.01.2009 - 14:55 Uhr
Um mal noch etwas zu spekulieren... Der Athlon X4 wird auch nochmal sehr interessant, da der L3-Cache beim Phenom ja kaum Vorteile bringen soll. Die CPU wäre ohne L3 nur ca. halb so groß und dürfte dementsprechend wenig Strom verbrauchen. Oder man nutzt die gewonne DIE-Fläche für 2 weitere Kerne... mal abwarten was AMD noch so bringt ;)
Mit etwas Optimierung am 45nm Prozess (ggf. die im Raum stehende neue High-K Revision) könnte dann sogar noch 8 Kerne in 45nm und mit max. 125W möglich machen.
4.) dmo60 10.01.2009 - 14:47 Uhr
ich würde eine dragon plattform heute einem intel-system, insbesondere mit corei7, vorziehen!
3.) HarryX 09.01.2009 - 23:45 Uhr
das hört sich alles nicht schlecht an. heut zu tage dreht sich ja alles um preise und wenn man irgentwwo sparen kann und dafür besser dran ist ist das doch sehr erfreulich ;-)
2.) N1truX 09.01.2009 - 22:58 Uhr
Ich denke mal auch für AM2(+) aufrüster is der Phenom II an sich schon ne nette CPU, die Plattform ist sehr günstig. Aber ich denke der Erfolg wird wesentlich kleiner als der der HD4800-Serie.
1.) Sennahos 09.01.2009 - 21:45 Uhr
Die Dragon Plattform... Marketingtechnisch der Hit besonders mit Argumenten wie das mit der Grafikkarte und so. Aber ja, ein preislich wirklich attraktives Paket