Intel: Umsatzrückgang um 20% im 4. Quartal

IntelAuch den sonst so krisenresistenten Halbleiter-Konzern Intel aus Santa Clara hat die weltweit zurückgehende Nachfrage nun erwischt. So fiel der Umsatz im 4. Quartal 2008 trotz des sonst ertragreichen Weihnachtsgeschäfts und der Vorstellung des neuen Core i7 um 20 Prozent bezogen auf das 3. Quartal 2008 sowie 23 Prozent bezogen auf das 4. Quartal im Jahre 2007 (year over year).

Zum erreichten Gewinn wird sich Intel am 15. Januar äußern bzw. allgemein die Geschäftszahlen des letzten Quartals 2008 offenlegen. Das Ergebnis wird allerdings durch Sonderbelastungen in Höhe von 1,2 Milliarden US-Dollar (erwartet wurden etwa 50 Millionen US-Dollar) belastet. Dafür waren die Ausgaben für R&D und MG&A (dt.: Forschung/Entwicklung & Ankauf/Firmenfusion) mit 2,6 Milliarden US-Dollar 0,2 Millarden US-Dollar kleiner als erwartet.

Die Bruttogewinnmarge soll laut Intel bei ca. 55 Prozent liegen, was einen eher mittelmäßigen Wert darstellt. Betrachtet man den Umsatz, ist dies Intels schlechtestes Ergebnis seit dem 2. Quartal 2006 (8 Milliarden US-Dollar).


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) KonKorT 08.01.2009 - 16:31 Uhr
Tihas:
ja Natürlich ist das von der Sichtweise der Dort Arbeitenden Mitarbeiter und co nicht besonder gut. Aber vielleicht hat ja AMD keine solche Probleme und das würde mich Freuen :)bin nun mal ein AMD Fan und wen Intel Probleme hat Freu ich mich nun mall.


Keine solche Probleme? Dann lies mal hier.
4.) Bohemund 08.01.2009 - 13:17 Uhr
amd hat selbst genug probleme, der launch des phenom 2 könnte das leid etwas mildern auch dank der guten reviews. intel kann diesen rückgang leicht verschmerzen, ich denke nicht das jemand seinen hut nehmen muss...
3.) Tihas 08.01.2009 - 07:47 Uhr
ja Natürlich ist das von der Sichtweise der Dort Arbeitenden Mitarbeiter und co nicht besonder gut. Aber vielleicht hat ja AMD keine solche Probleme und das würde mich Freuen :)bin nun mal ein AMD Fan und wen Intel Probleme hat Freu ich mich nun mall.
2.) T.Pursch 08.01.2009 - 06:52 Uhr
Also, ob das "schöne" Nachrichten sind wage ich einmal sehr stark zu bezweifeln.
1.) Tihas 07.01.2009 - 22:12 Uhr
Schön das sie auch davon betroffen sind ;)