Geforce GTX 285 in Hongkong gesichtet

NvidiaNvidias für den 15. Januar offiziell erwartete Geforce GTX 285, die die GTX 280 als schnellste Single-GPU-Grafikkarte durch höhere Taktraten an Chip, Shader und Speicher ablösen wird, ist inzwischen im asiatischen Handel, genauer gesagt in Hongkong, aufgetaucht.
HKEPC wartet mit einem ersten Bild der Karte inklusive Verpackung auf. Das abfotografierte Modell stammt von Gigabyte.

Von der Karte selbst kann man erneut wenig sichten, da diese - wie schon GTX 260 und GTX 280 - vollständig vom Kühlkörper übermantelt wird. Auf dem Bild gut sichtbar sind allerdings die zwei Stromanschlüsse. Dank des Einsatzes der 55-nm-Technologie kann Nvidia hier auf den zweiten 8-Pin-Stromanschluss verzichten und verbaut stattdessen zwei 6-Pin-Stromanschlüsse.
Die TDP von 183 statt 236 Watt im Vergleich zur GTX 280 bestätigt HKEPC.

Gigabyte GTX 285 im Handel in Hongkong

Des Weiteren werden die schon vor einiger Zeit genannten Taktraten besiegelt: Demnach wird die GTX 285 mit 648 MHz Chiptakt, 1476 MHz Shadertakt sowie 1242 MHz Speichertakt auflaufen. Dies entspricht jeweils einem prozentualen Wachstum gegenüber der GTX 280 von rund 8, 14 und 12 Prozent.
Wie gehabt verrichten auf dem Chip weiter 240 skalare 1D-Shadereinheiten, 80 TMUs und 32 ROPs ihren Dienst.

HKEPC nennt für die GTX 285 einen Verkaufspreis von 3200 bis 3400 Hongkong-Dollar, was umgerechnet rund 300 Euro entspricht. Hierbei sind jedoch noch nicht Steuern oder Zölle eingerechnet.
Aus sicheren Quellen wissen wir jedoch, dass der Einführungspreis 399 US-Dollar betragen wird. Dazu passend führt ein deutscher Online-Shop namens Neobuy die Karte auch bereits für 389,90 Euro. Mittelfristig sollte der Chip allerdings in die Preisregion der GTX 280 vorstoßen, die zurzeit für etwa 340 Euro den Besitzer wechselt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) KonKorT 02.01.2009 - 14:30 Uhr
Nein, mit dem GT200b entfällt offenbar diese Abhängigkeit. Schön erkennbar ist jedoch, dass Chip- und Speichertakt wie gewohnt durch 27 teilbar sind.
Wie sich die Preislage mitelfristig voraussichtlich entwickeln wird, steht in der News. ;)
1.) Weiser 02.01.2009 - 14:20 Uhr
Also keine 54 MHz-Schritte mehr an Nvidias Shaderdomain...?
Wie wird sich der Preis der GTX 280 mittelfristig gestalten?
Wird sie vielleicht als Auslaufmodell sehr kostengünstig zu haben sein?