Intel erwägt, PowerVR zu kaufen

IntelWie die Seite Engadget vermeldet, überlegt Intel zurzeit, seine Einflussnahme bei Imagination Technologies zu erhöhen - vielleicht sogar vollständig aufzukaufen. Das Unternehmen trumpfte Anfang dieser Dekade mit seinen PowerVR-Grafikchips (Kyro I u. Kyro II) auf und sorgte damit seinerzeit für mächtig Trubel im Grafikkartengeschäft, das heute wie damals (eigentlich) fest in den Händen ATIs und Nvidias war.

Inzwischen hat Imagination Technologies der Desktop-Sparte den Rücken zugewandt und verbaut bevorzugt Grafikchips für Handheld-Geräte und Spieleautomaten. Gerade mit ersterem wurde in letzter Zeit auch immer wieder verbunden, dass man ins Notebook-Segment vorprescht.
Intel besitzt 3,04 Prozent des Unternehmens und nutzt es als wichtigen, strategischen Partner für seine mobilen Chips. So entwickeln auch PowerVR-Ingenieure an einigen, später erscheinenden Intel-Grafiklösungen.

Was die aktuellen Übernahmegerüchte seitens Intel schnürt, ist der Einkauf Apples in Imagination Technologies. Die Cupertiner haben rund fünf Millonen US-Dollar investiert, um jetzt 3,6 Prozent des Unternehmens - und damit mehr als Intel - zu halten.
Daraufhin soll Intel dem London Stock Exchange vermittelt haben, dass man Imagination Technologies komplett aufkauft, sofern man glaubt, ein anderer, potentieller Interessent würde seine Fühler nach dem Grafikspezialisten ausstrecken.

Intel wird aller Voraussicht nach in jedem Fall seinen Anteil aufstocken. Ob man sich Imagination Technologies, wichtigen, strategischen Partner, mittelfristig komplett einverleibt, muss abgewartet werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare