ATI und Nvidia: Beschnittene Karten im Umlauf

GrafikkartenAm gestrigen, zweiten Weihnachtstag haben die Kollegen von 3DCenter erneut einen Blick auf im Umlauf befindliche, beschnittene Grafiklösungen geworfen. Bereits im August dieses Jahres warnte man vor scheinbar leistungsstarken Karten, die herstellerseitig bei der Speicherausstattung stark beschnitten wurden und damit oftmals nur ein Bruchteil der eigenltichen Performance aufboten - durch einen fast identischen Preis und dieselbe Produktbezeichnung konnte man schnell zum "Opfer" werden.

Im hiesigen Artikel spricht man konkret drei potentielle Grafikchips an, bei denen man beim Kauf besonders genau hinschauen sollte, gibt aber gleichwohl an, dass es theoretisch noch weitaus mehr sein könnten. Die fortfolgende Liste zeigt die Kandidaten:

  • HD 3850 DDR2
  • HD 3870 GDDR3
  • 9600 GSO DDR2 (G94b)


Wie man sieht, wurde in allen Fällen der Rotstift beim Speicher angelegt. Im Falle von HD 3850, HD 4670 und 9600 GSO hat man DDR2- statt GDDR3-Speicher verbaut. Bei der HD 3870 GDDR3- statt GDDR4-Speicher.
Letzter Fall ist dabei auch noch der Glimpflichste. Statt 1125 MHz schnellem Speicher wird 800 bis 1000 MHz schneller GDDR3-Speicher verkauft. Die Leistungsverluste sind hierbei noch gut zu verschmerzen, da GDDR3 pro Takt etwas mehr Performance auf die Waagschale legt als GDDR4. Auf bis zu 10 Prozent Performanceeinbußen muss man sich dennoch gefasst machen - der Preis ist dafür in der Regel aber auch 10 Euro günstiger.

In den zwei anderen Fällen steht sich der potentielle Kunde deutlich schlechter: Die HD 3850 mit DDR2- statt GDDR3-Speicher führt gewöhnlich zu Leistungsverlusten von 30 bis 50 Prozent! Der Preis liegt unverschämterweise auf ähnlichem Niveau.
Dass aber nicht nur ATI mit diesen Bandagen kämpft, beweist die 9600 GSO mit DDR2- statt GDDR3-Speicher, und zwar die Neue, auf dem G94b-Basierende. Der Käufer muss mit einer 20 bis 40 Prozent geringeren Performance zum selben Verkaufspreis rechnen!

Günstigen Speicher zu verbauen und damit die Produktionskosten zu senken, ist im Low-Cost-Segment seit Jahren Gang und Gebe - hier alle Modelle aufzulisten, hätte jeden Rahmen gesprengt. Relativ neu ist jedoch gerade leistungsstark anmutende Grafikkarten im Mainstream- oder Performance-Segment durch billigen Speicher signifikant auszubremsen - wohl gemerkt ohne vernünftigen Preisnachlass und nur schwer auffindbaren Hinweisen!


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

9 Kommentare

9.) Bulldozer 28.12.2008 - 15:24 Uhr
@eXEC

Dir ist nichts mehr hinzuzufügen ;)
8.) eXEC 28.12.2008 - 13:13 Uhr
@KonkorT:
Du hast eine Leistungssteigerung von 2% bei 10% höherem Speichertakt.
Das ist soweit korrekt, nur darf man diese steigerung nicht linear hochrechnen. Irgendwann ist einfach die Speichergeschwindigkeit so hoch, dass der (Performance-)Unterschied von 10% mehr Takt immer noch geringer wird. Aber bei bis zu 10% haben wir uns ja grob geeinigt.

Ich habe übrigens nicht direkt die Texturleistung in TMUs verglichen, sondern die Texelrate in Gt/s - Und hier ist die HD3870 einfach zu schwach, sie hat nur minimal mehr, als der Vorgängerarchitektur - Die X1950 XTX

Natürlich darf man das nicht direkt mit NVidia oder älteren ATI-Karten vergleichen, aber die Benchmarks haben ja recht deutlich gezeigt, an was es mangelt. Die HD4670 hat wie du schon sagtest 32 TMUs, wird aber imho durch das 128bit-Interface viel zu stark beschränkt.

Insgesamt würde ich sagen, dass die Speicherbandbreite und Speichergröße der HD3870 eine der stärken des Chips ist - Und nicht ein Flaschenhals. Vergleicht man den Speicherdurchsatz mit anderen Karten so sieht man schnell, dass die Konkurrenz deutlich weniger davon hat. So hat keine einzige Grafikkarte der GF9 eine höhere Speicherbandbreite, selbst die aktuelle HD4850 wird von der alten HD3870 in dieser Disziplin geschlagen.

Und jetzt ganz davon abgesehen, was ist dass den für eine Einstellung von Bulldozer?
Wenn die HD4850 anstatt GDDR3 gleich GDDR6 hätte, wäre sie vielleicht beinahe gleich schnell, wie eine HD4870 - Ja super, nur gibt es diesen Speicher erst in Jahren...
Man muss schon realistisch bleiben, und selbst wenn, bringt GDDR4->GDDR5 (bis zu 10%) niemals den Unterschied einer HD3870 -> 8800 GTX (35%)
7.) KonKorT 28.12.2008 - 12:14 Uhr
eXEC:
Fangen wir mal ganz von vorne an: Bei der HD3000er Serie war die TEXTURLEISTUNG der Flaschenhals! Nicht vielleicht und nicht ein bisschen sondern enorm!


Wäre ich mir nicht ganz so sicher. Auf dem Papier war man Nvidia zwar deutlich unterlegen (16 vs. 64 TMUs), allerdings sind die TMUs der Radeons deutlich leistungsstärker. Ein eins-zu-eins-Vergleich war also nicht möglich.
Der RV730 besitzt wie RV670 320 SPs, allerdings 32 statt 16 TMUs. Der RV670 ist häufig etwas schneller und das nicht nur in hohen Auflösungen bedingt durch das Speicherinterface. Für den RV730 sprechen theoretisch sogar noch weitere Optimierungen.

eXEC:
Würde die HD3870 anstatt GDDR4 den Speicher der aktuellen HD4870 verbaut haben, den es damals ganz davon abgesehen noch nicht gab, wäre die Mehrleistung bei vielleicht 10%, aber auf keinen Fall darüber!


10 Prozent klingen realistisch. Wir haben nachgemessen: Bei 10 Prozent höhererem Speichertakt war die Mehrperformance der HD 3870 mit 2 Prozent beziffert, eine alleinige Erhöhung des Chiptakts resultierte in 8 Prozent Mehrperformance.

eXEC:
Die HD2900XT hat ja genau diese höhere Speicherbandbreite und was hat es gebracht? Fast nichts!
Schau dir doch mal Benchmarks von einer HD2900 XT 1024 GDDR4 gegen eine HD3870 an... Die Speicherbandbreite bei der HD2900 ist fast doppelt so groß, trotzdem ist sie üblicherweise schwächer, als die HD3870, und das nur aufgrund der geringfügigen niedrigeren Taktfrequenzen.


Hier vergleichst Du Äpfel mit Birnen. ATI hat beim RV670 diverse, architektonische Änderungen durchgeführt und insbesondere beim Speicherinterface Hand angelegt. Einzelheiten kannst Du in unseren Artikeln nachlesen. Kurz zusammengefasst kann der RV670 allerdings deutlich besser mit Speicherbandbreite walten als der R600.

eXEC:
Die HD3850 mit 512 MiB sind nur Eigenkreationen der Boardpartner.


Es gibt im Handel genauso viele 256- wie 512-MiB-Versionen. Es stimmt zwar, dass seinerzeit auf den Testmustern 256 MiB verbaut waren, zum Launch gab es ja aber bereits 512-MiB-Varianten.
6.) eXEC 28.12.2008 - 00:09 Uhr
@Bulldozer:
Bitte geh in Keller dich schämen! Selten so ein schwachsinn gelesen, in jeglicher Hinsicht.

Fangen wir mal ganz von vorne an: Bei der HD3000er Serie war die TEXTURLEISTUNG der Flaschenhals! Nicht vielleicht und nicht ein bisschen sondern enorm! Würde die HD3870 anstatt GDDR4 den Speicher der aktuellen HD4870 verbaut haben, den es damals ganz davon abgesehen noch nicht gab, wäre die Mehrleistung bei vielleicht 10%, aber auf keinen Fall darüber! Die HD2900XT hat ja genau diese höhere Speicherbandbreite und was hat es gebracht? Fast nichts!
Schau dir doch mal Benchmarks von einer HD2900 XT 1024 GDDR4 gegen eine HD3870 an... Die Speicherbandbreite bei der HD2900 ist fast doppelt so groß, trotzdem ist sie üblicherweise schwächer, als die HD3870, und das nur aufgrund der geringfügigen niedrigeren Taktfrequenzen.
Ergo bringt höhere Speicherbandbreite bei RV670 fast nix.

Die weiteren Unterschiede einer HD3850/70 sind die 15% höhere Taktfrequenz beim Core, welche nicht einfach so Übertaktet werden kann, als auch die doppelte Größe beim Videospeicher. Die HD3850 mit 512 MiB sind nur Eigenkreationen der Boardpartner. Und selbst mit GDDR3 taktet die HD3870 üblicherweise den vRAM auf 900 Mhz, was immernoch rund 10% mehr ist, als bei einer HD3850.
5.) Bulldozer 27.12.2008 - 19:00 Uhr
Schade das ATI damals kein DDR5 bei der HD3870 verbaut hatt, dann würde Sie konkurrenzfähig mit der 8800GTX mithalten können. Wenn man bei der HD4870 nur DDR3 verbauen würde, hätte man nur eine 4850 OC.
4.) eXEC 27.12.2008 - 01:44 Uhr
Das mit der HD3870 GDDR3 war mir auch längst bekannt, aber die Sauerei schlechthin ist es, anstatt !G!DDR3 nur DDR2 zu verbauen! Das ist ein enormer Unterschied!

Gerade bei der HD4670 ist das enorm bitter, da diese fast ausschließlich von der Speicherbandbreite limitiert wird und diese hier nochmals extrem stark reduziert wird!

Eigentlich eine rießen Sauerei, die von Nvidia als auch ATI längst Gang und Gebe im LowBudget-Bereich ist und jetzt anscheinend auch bei schnelleren Modellen einzug findet.
3.) Phil123 27.12.2008 - 01:41 Uhr
Ja information ist wichtig aber ich denke nicht das jetzt noch viele einer der karten kaufen außer vll ne 4670
2.) KonKorT 27.12.2008 - 00:56 Uhr
Der Spielraum bei der HD 3870 ist ja, wie im Text erwähnt, groß (800 bis 1000 MHz). In der Regel sollte sie langsamer als die GDDR4-Variante sein, was auch den geringeren Verkaufspreis rechtfertigt.

Und wenn dies für Dich schon alles länger bekannt ist, dann ist das sehr gut. :)
Diese News ist nicht unbedingt brandaktuell - also die Infos sind schon aktuell, nur man hätte sie vermutlich in derselben Form schon vor ein paar Wochen schreiben können -, hier geht es in erster Linie aber auch darum, Käufer zu sensibilisieren.
1.) Phil123 27.12.2008 - 00:49 Uhr
das mit der 3870 ist schon ewig bekannnt es hieß aber auch das die mit gddr3 rund 3% schneller sein soll.
Die 3850 aus dem gewinnspiel wa ja auch eine mit gddr2-

Phil123