Intel Q8300, E5300 und E1500 offiziell

IntelIntel hat gestern erwartungsgemäß drei neue Prozessoren seinem Desktop-Portfolio ergänzt. Konkret handelt es sich dabei um den Intel Core 2 Quad Q8300, den Intel Pentium Dual-Core E5300 und schließlich den Intel Celeron E1500. Sie erweitern jeweils ihr Segment um ein taktschnelleres Modell.

Der Core 2 Quad Q8300 ist in der Intel-Preisliste mit 224 US-Dollar hinterlegt und wird damit zum einen dem bislang einsamen Q8200 unter die Arme greifen und zum anderen die Aussortierung der Core-2-Quad-Q6000-Prozessoren im 65-nm-Verfahren, konkret Q6700 und Q6600, vorbereiten. Ersterer wird bereits gar nicht mehr von Intel geführt, letzterer soll im nächsten Quartal ausscheiden.
Dem Core 2 Quad Q8300 steht dabei eine von 2,33 auf 2,50 GHz erhöhte Taktfrequenz zur Seite. Der Mehrtakt resultiert lediglich aus einem höheren Multiplikator, der Front Side Bus arbeitet weiter mit 333 MHz und auch die L2-Cache-Größe ist bei 2x 2 MiB verlieben.

Im unteren Mainstream-Segment ist die Intel-Pentium-Dual-Core-E5000-Reihe angesiedelt. Auch hier gibt es bislang lediglich einen Vertreter, und zwar den Pentium Dual-Core E5200 mit 2,5 GHz Kerntakt, 200 MHz Front Side Bus sowie 2 MiB L2-Cache.
Der gestern vorgestellte Pentium Dual-Core E5300 ist quasi baugleich, wartet jedoch mit einer um 100 MHz gesteigerten Kerntaktfrequenz auf, also 2,6 statt 2,5 GHz. Der Einführungspreis beträgt 86 US-Dollar und liegt damit mickrige 2 US-Dollar unter dem des E5200.

Zu guter Letzt hat Intel mit dem Celeron E1500 auch noch einen neuen Low-End-Prozessor auf Core-Basis vorgestellt. Dieser ist bereits von Natur aus stark beschnitten. Zwar besitzt er zwei Kerne, diese müssen sich allerdings einen 512 KiB kleinen L2-Cache teilen. Die Geschwindigkeit des Front Side Bus fällt mit 200 MHz auch eher mager aus.
Der Celeron E1500 ergänzt den Celeron E1200 und E1400, indem er mit 2x 2,2 GHz am Höchsten taktet. Der Preis beträgt zunächst 53 US-Dollar.

Die CPUs wurden bereits unserem Intel-Prozessoren-Archiv ergänzt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

6 Kommentare

6.) KonKorT 01.12.2008 - 18:49 Uhr
Ja, die drei sind dafür prädestiniert, in Fertig-PCs geschraubt zu werden. Aber Du wirst sie auch definitiv direkt (einzeln) ordern können.
5.) Cartman 01.12.2008 - 18:24 Uhr
@KonKorT: Lohnt sich das denn überhaupt für Intel? Oder sind das...naja "Mainstream-CPU´s" die in Fertig PC´s wie bei Aldi, Saturn oder Media Markt kommen?
4.) CaptainCosmotic 01.12.2008 - 15:45 Uhr
Ich warte einfach darauf, das AMD einen Konkurenzprozessor für den Q9550 rausbringt, so das dieser im Preis fallen kann. 12MB Cache ist doch besser als die 4Mb beim Q8x00. Da nutzen auch die 100Mhz nichts.
3.) Winki 01.12.2008 - 14:48 Uhr
bei den prozessoren-charts steht der Core 2 Quad Q8300 mit einer taktfrequenz von 2(!)x 2,50 GHz... ;)
2.) KonKorT 01.12.2008 - 14:23 Uhr
Danke!

Ja für 2 USD 100 MHz mehr. Ist doch ein gutes Geschäft wie ich finde. Was hast Du dagegen einzuwenden? :)
1.) dmo60 01.12.2008 - 14:20 Uhr
in der überschrift muss es e5300 heißen.
aber was für einen sinn hat der denn?? 100mhz mehr, 2 dollar teurer...