100%Off soll Stand-by-Verbrauch eliminieren

UnternehmenDurch das in den letzten Jahren entwickelte Feingefühl für die Umwelt ist die einst so hochgelobte Stand-by-Technologie zum Buhmann geworden.
Sie ist mittlerweile in fast jedem Elektrogerät implementiert und sorgt dafür, dass die Komponente sofort einsatzbereit ist und sich nicht etwa "aufwärmen" muss. Diese ewige Bereitschaft zahlt man allerdings mit permanentem Energieverlust. Manche Elektrogeräte zapfen sich mehr als 100 Watt Energie beim Nichtstun - eine Milchmädchenrechnung.

Eine Antwort auf diese Problematik könnte nun das spanische Unternehmen Good for You, Good for the Planet (GFY-GFP) liefern. Der CEO von GFY-GFP hat sich jedenfalls im Interview mit dem Wall Street Journal äußerst optimistisch gezeigt, dieses Problem in Zukunft beseitigen zu können. Er spricht von einer endgültigen Lösung des Stand-by-Problems.

GFY-GFP hat einen eigenen Mikroprozessor entwickelt, welcher den Energiestatus von Elektrogeräten auslesen kann und somit, ob sich das Gerät im Stand-by-Modus befindet. Trifft dies zu, so greift die 100%Off genannte Technologie, indem sie dem Gerät die Stromzufuhr komplett abdrosselt. Über einen grünen Knopf kann der Stand-by-Modus dann manuell in sekundenstelle wiederhergestellt werden.
GFY-GFP verspricht, dass diese Technologie für jedermann erschwinglich würde, sobald sie in die Massenproduktion übergeht.

Zurzeit handelt es sich noch um ein externes Gerät, das sich beispielsweise in Mehrfachsteckdosen umsetzen lässt. Künftig hofft man allerdings, dass der Mikroprozessor von vornherein in die Elektrogeräte eingebaut wird. Damit dies nicht nur eine vage Hoffnung bleibt, werden nach eigenen Angaben seit einigen Wochen intensive Gespräche mit mehreren, großen Unternehmen geführt.
In den Entwicklungsländern resultiert allein 12 Prozent des gesamten Stromverbrauchs auf Stand-by-Basis.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare