AMD Phenom II X4: Erste Preishinweise

AMDAm 8. Januar 2009 wird AMD auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas (USA) seine Phenom II X4-Prozessoren offiziell vorstellen. Wann die Prozessoren flächendeckend erhältlich sein wird, dahinter steht noch ein kleines Fragezeichen. Nichts desto trotz finden sich im australischen Online-Shop Austin Computers erste Einträge zu den beiden zu erwartenden Phenom II X4-CPUs wieder.

Demnach kostet der kleinere Phenom II X4 920 (4x 2,8 GHz) 471,90 australische Dollar und der größere Phenom II X4 940 (4x 3,0 GHz) mit offenem Multiplikator - auch schon kenntlich gemacht als Black Edition - 532,40 australische Dollar.
Nach aktuellem Umrechnungsverfahren entspricht ein australischer Dollar ziemlich genau 50 Cent. Dies bedeutet also, dass man Europreise von circa 235 respektive 266 Euro erwarten kann.

Stimmen die Preise des australischen Online-Shops, so würde der Phenom II X4 940 preislich mit dem Core i7 920 konkurrieren, welcher zurzeit ab 272 Euro verkauft wird. Der Phenom II X4 920 müsste es mit dem Core 2 Quad Q9400 aufnehmen.
Die aggressiv angesetzte Preispolitik AMDs könnte Intel noch in diesem Jahr zu außerplanlichen Preissenkungen zwingen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

12 Kommentare

12.) f1delity 28.11.2008 - 11:50 Uhr
Quote:
Naja ist der den auch genauso schnell mit DDR2 und ein AM2+ Board glaub nicht oder ?

Ich würde mal behaupten, dass einige Funktionen der CPU dann nicht genutzt werden können und das in SpeicherBENCHMARKS Performanceeinbußen zu verzeichnen sind, für Office, Gaming und Multimedia dürfte jedoch kein Performanceverlust stattfinden, lediglich bei Codieren und Packen, aber für Privatandwender sollte das zu vernachlässigen sein, zumindest für den größten Teil.
11.) Tihas 27.11.2008 - 17:49 Uhr
Coooool danke ;D
10.) KonKorT 27.11.2008 - 17:38 Uhr
Du hast keinerlei Performancenachteile zu befürchten. ;)
9.) Tihas 27.11.2008 - 17:32 Uhr
Naja ist der den auch genauso schnell mit DDR2 und ein AM2+ Board glaub nicht oder ?
8.) f1delity 27.11.2008 - 16:28 Uhr
Gegenrechnen ist das wichtig, bei Deneb DDR2 behalten und Board, spart mindestens 300€, das ist nicht zu verachten, und wenn man dann bedenkt, das man beim II 940 einen offenen Multiplikator hat ist das schon sehr verlockend, aber erst beim 2ten Stepping :)
7.) Tihas 26.11.2008 - 22:53 Uhr
hmmm 266e für den II 940 ist doch ein bissel teuer zumall Intels CPUs fast gleich kosten aber posetiv ist man muss sich nicht gleich ein neues Board und Ram kaufen :)
6.) Bulldozer 26.11.2008 - 21:45 Uhr
hoffentlich gibts neue Black Edition CPUs für 150 € zu haben. Über 150 € würde ich nicht ausgeben, der E8600 ist der schnellste Prozessor in Games, wenn es AMD schaffen würde den zu überholen mit einer X4 CPU, wäre es ein großer Sprung. Aktuel bin ich gut mit einem E8400 @4Ghz bedient
5.) f1delity 26.11.2008 - 10:53 Uhr
Wenns tatsächlich solche Boards gibt, die DDR2 und DDR3 unterstützen wäre das super, dann könnte man solange seinen alten Ram weiterverwenden bis DDR3 günstiger ist, falls überhaupt signifikante Performancezuwächse gegeben sind, sonst einfach bei DDR2 bleiben und viel Geld gespart haben, schön wärs allemal.

Und ein CPU mit offenem Multi für kleines Geld wäre auch eine feine Sache, vorausgesetzt OC geht auch wesentlich besser als beim Phenom I, sonst bringt das ja kaum was.
4.) KodeX 26.11.2008 - 08:58 Uhr
Ich denke mal, dass es am Board liegt. Es gibt ja auch einige 775-Boards mit DDR2- und DDR3-Speicherbänken. Allerdings haben 775-CPUs ja bekanntlich keinen integrierten Speichercontroller.

Mir gefallen die Preise. Ich hätte schon gerne einen, wenn das alles stimmt, was man bis jetzt weiß xD. Schade, dass ich in einen Core 2 Quad investiert habe, denn AMD ist mit viel symatischer als der Riese Intel.

Aber erstmal abwarten, ob es Deneb wirklich mit Penryn aufnehmen kann...
3.) f1delity 26.11.2008 - 08:37 Uhr
Mal ne dumme Zwischenfrage ist DDR2 und DDR3 so gebaut, dass ich z.B. ein AM3 Board mit DDR2 betreiben kann, der Speichercontroller sitzt ja im CPU, also liegts doch nur am Board oder?
2.) KonKorT 25.11.2008 - 23:16 Uhr
Ja, AM2+-Mainboards funktionieren.
1.) Smok66 25.11.2008 - 22:31 Uhr
Beim Phenom II kann man AM2+ MB´s verwenden oder braucht man AM3 MB´s?