Spieleleistung des Phenom II X4 simuliert

AMDDa Intel seine Nehalem-Architektur schon vor ein paar Wochen präsentierte, bleibt AMD der Öffentlichkeit noch seine neuen 45 nm Desktop-Prozessoren schuldig. Zwar haben die Mannen aus Sunnyvale mit Shanghai mittlerweile gezeigt, dass durchaus Potenzial in der K10-Architektur steckt, aber davon hat der Otto-Normalverbraucher recht wenig.
Wie wir berichteten, scheint Intels Nehalem gerade in Computerspielen ein zweischneidiges Schwert zu sein; vielleicht könnte AMD ja in dieser durchaus wichtigen Disziplin mit Deneb punkten. Dazu haben die Kollegen von Gamestar vergangenen Freitag einen äußerst interessanten Test durchgeführt.

Opteron 2384 System

Als CPU kam ein AMD Opteron 2384 mit 4x 2,7 GHz zum Einsatz, welcher eine ähnliche Basis wie ein Deneb bilden sollte. Beim Genuss der Benchmarks sollte allerdings beachtet werden, dass die dazugehörige Geforce GTX 280 lediglich unter PCIe 1.1 8x lief und die CPU mittels Hypertransport 1.0 an die anderen Komponenten angebunden war. Außerdem kam kein gewöhnlicher DDR2-, sondern ECC-Speicher in das provisorische Testsystem - eben typisch für eine Server-CPU.

Konkret musste sich der Opteron 2384-Prozessor unter Call of Duty 4 und Unreal Tournament 3 gegen einen Phenom X4 9950-Prozessor (4x 2,6 GHz) beweisen. Fielen die Ergebnisse unter Call of Duty 4 ernüchternd aus - der Prozessor der ersten Phenom-Generation war 8-12 Prozent schneller -, so blitzte unter Unreal Tournament 3 das Potential des AMD-45-nm-Kerns auf. Hier setzte man sich mit jeweils mehr als 30 Prozent Vorsprung gegen den Widersacher überdeutlich durch. Am Rande sei bemerkt, dass es dennoch nicht ausreichte, an die Performance eines Core i7 920 (4x 2,66 GHz) Prozessors zu gelangen, der nochmals rund 12-16 Prozent schneller rechnete.

Dieser kurze Test von Gamestar zeigt, dass AMDs Deneb voraussichtlich in Computerspielen eine gute Schüppe oben drauf legen wird - Unreal Tournament 3 könnte einen kleinen Vorgeschmack geliefert haben -, wenngleich die beiden getesteten Szenarien nicht vorschnell verallgemeinert werden sollten.
Wir raten dringend davon ab, in Euphorie auszubrechen, ehe noch keine offiziellen Ergebnisse vorliegen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

8 Kommentare

8.) f1delity 24.11.2008 - 08:20 Uhr
UT-Eninge ist weit verbreitet, somit ist das schonmal nicht schlecht, wenn das in mehr Games so kommt ists doch super.
7.) KodeX 23.11.2008 - 17:33 Uhr
Dass der Deneb in irgendeinem Szenario langsamer ist als Agena halte ich für höchst unwahrscheinlich. Von daher ist der Rückstand unter CoD auf die anderen Komponenten zurückzuführen. Der 30 prozentige Vorsprung bei UT3 ist schon überwältigend.
6.) KonKorT 23.11.2008 - 17:19 Uhr
Was mich viel mehr stört, ist, dass man lediglich zwei Spiele untersucht hat. Ab vier hätte man sich einigermaßen eine Meinung bilden können.
5.) CaptainCosmotic 23.11.2008 - 17:16 Uhr
Was für ein verkorkstes Testsetting. Warum nehmen die keine PCIe 1.1. Graka und stellen die Details auf niedrig. Dazu könnte man den Q9550 mit DDR2 Ram auf 2,7 Ghz takten und so erkennen welche Architektur grundlegend schneller ist. Somit hätten wir mal ne korrekte Leistungseinschätzung.
4.) KodeX 23.11.2008 - 14:47 Uhr
Dieser Benchmark hat schon etwas zu sagen. Und zwar, dass AMDs Phenom II auf gar keinen Fall schwächer abschneidet, als dieser Shanghai, der doch schon ausgesprochen gute Ergebnisse eingefahren hat, oder?
3.) Bulldozer 23.11.2008 - 14:26 Uhr
Dieser Test hat für normal Otto Verbraucher nichts zu sagen, abwarten bis richtige Deneb Benches kommen, Interessant wäre ein Phenom II X4 mit 3Ghz auf einem AMD 790FX, GX Mainboard mit einer GTX280 PCIe 2.0 + 4GB DDR2-1066 + Spiele: COD4/5, Crysis, Fallout 3 usw. innerhalb 6 Wochen sollten die Benches kommen.
2.) KodeX 23.11.2008 - 14:22 Uhr
In diesem Test waren Penryn und Nehalem ungefähr gleich schnell.
1.) Duplex 23.11.2008 - 14:05 Uhr
ist net der Core i7 in spielen langsammer als der "Cornore/Penryn" ?