AMD Catalyst 8.11 online

AMDRegelmäßig jeden Monat bietet die kalifornische Chipschmiede AMD neue Grafiktreiber als Download auf der hauseigenen Internetpräsenz an. Seit dem heutigen 13. November ist nun auch AMDs Catalyst 8.11 offiziell, welcher zwar nicht pompös angekündigt wurde, aber laut AMD die eine oder andere Neuerung mit sich bringt.

Die Kalifornier gaben während der Bekanntgabe des neuen Treibers preis, dass eine Single-GPU der HD-4000- und der HD-3000-Serie mit jenem Treiber bei Far Cry 2 zwischen drei und zehn Prozent schneller rechne und bei Stalker Clear Sky ungefähr sechs bis 18 Prozent. Bei einem Gespann aus zwei GPUs sollen die Performancesteigerungen bei ersterem Game zwischen acht und 14 Prozent und bei letzterem sogar bis hin zu wahnwitzigen 30 Prozent liegen.

AMD Catalyst 8.11

In der Praxis sieht das allerdings ein wenig anders aus: In ersten Tests gab es bei Far Cry 2 sogar erhebliche Leistungseinbußen - wenngleich wir das hiermit nicht in Stein meißeln wollen - und bei Stalker Clear Sky nur marginale Verbesserungen. Betrachtet man alle vorhandenen Benchmarks, so ist man gezwungen, eine ernüchternde Bilanz zu ziehen. Ohne qualitätsverbessernde Features ist der Catalyst 8.11 einen Hauch langsamer als sein unmittelbarer Vorgänger und unter der Verwendung von Antialiasing und anisotroper Filterung nur einen Tick schneller.

Nächsten Monat wird AMD mit seinem Catalyst 8.12 seinen nächsten Grafiktreiber bringen. Dieser Treiber soll den Support von ATI Stream - AMDs Gegenstück zu Nvidias CUDA - mit sich bringen, was schlagartig jede Grafikkarte der Radeon HD-4000- und HD-3000-Serie GPU-Computing-fähig machen soll.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) Luk Luk 18.11.2008 - 07:14 Uhr
Werd ich heute mal machen, wieso fragst du? ;)
1.) KonKorT 16.11.2008 - 16:16 Uhr
Hat schon einer den Treiber installiert?