ATI oder Nvidia? 100 bis 400 Euro

GrafikkartenZuletzt warfen wir Ende Juli einen genaueren Blick auf die ATI- und Nvidia-Produkte. Seitdem hat es wieder einige Änderungen gegeben: ATI hat mit HD 4830 und HD 4870 X2 neue Produkte gebracht und hält über die HD 4850 X2 immer noch wie ein Schäfer seine Hand. Nvidia hat auch nicht pausiert und in der Zwischenzeit eine leistungsstärkere GTX 260 hervorgebracht. Zu Weihnachten will man zudem noch mit dem GT200 in 55 nm folgen.
Die fortfolgende Tabelle zeigt alle neuen ATI- und Nvidia-Karten, die aktuell zwischen 100 und 400 Euro verkauft werden. Dabei wird nicht nur der am günstigsten gelistete Preis dokumentiert, sondern auch der günstigste Preis, zu welchem das jeweilige Grafikprodukt sofort erhältlich ist:

. Speicher Preis* Preis**
Radeon HD 3870 X2 2x 512 MiB 172,99 EUR 174,99 EUR
Radeon HD 4830 512 MiB 114,99 EUR 114,99 EUR
Radeon HD 4850 512 MiB 123,14 EUR 123,14 EUR
Radeon HD 4850 1024 MiB 154,99 EUR 154,99 EUR
Radeon HD 4870 512 MiB 205,00 EUR 208,67 EUR
Radeon HD 4870 1024 MiB 228,43 EUR 228,43 EUR
Radeon HD 4870 X2 1024 MiB 399,99 EUR 399,99 EUR


Angeführt wird die ATI-Tabelle weiterhin von der HD 3870 X2, die eigentlich schon ihren Zenit überschritten haben sollte: Dadurch, dass allerdings zwei Kerne im Inneren werkeln, kann sie Karten wie der HD 4870 allermeistens noch gut in Schach halten. Der Preis ist im Vergleich zum letzten Mal um weitere 20 Euro gefallen. Kann man die allgemeinen Nachteile einer Dual-GPU in Kauf nehmen, ist sie für 175 Euro eine Empfehlung wert.

Die HD 4830 ist neu hinzugestoßen, müsste aber günstiger gegenüber HD 4850 und HD 4870 sein, die sich seit dem letzten Preischeck kaum verändert haben. Erstere ist um rund 5 Euro gefallen, letztere ob ihrer Knappheit bzw. hohen Nachfrage um rund 5 Euro gestiegen. Die jeweiligen 1024 MiB-Varianten sind nun flächendeckend erhältlich und daher auch preislich attraktiver aufgestellt. Die 20-30 Euro Aufpreis könnten später noch einmal gut investiertes Geld sein.
Einsam ihre Runden dreht an der Spitze die HD 4870 X2, die momentan zweifelsohne schnellste Karte. 400 Euro sind ein fairer Preis für den Grafikchip. Mit der HD 4850 X2 wird sie noch in der nächsten Woche Verstärkung erhalten.

. Speicher Preis* Preis**
Geforce 9800 GT 512 MiB 99,00 EUR 101,90 EUR
Geforce 9800 GTX 512 MiB 149,00 EUR 165,98 EUR
Geforce 9800 GTX+ 512 MiB 147,11 EUR 147,11 EUR
Geforce 9800 GX2 2x 512 MiB 239,99 EUR 249,00 EUR
Geforce GTX 260 896 MiB 219,99 EUR 225,00 EUR
Geforce GTX 260 (216) 896 MiB 247,01 EUR 247,01 EUR
Geforce GTX 280 1024 MiB 344,98 EUR 351,50 EUR


Weiter gut postiert für 100 Euro ist die Geforce 9800 GT, ehemals 8800 GT. Ganz im Gegenteil zur G92-basierenden Geforce 9800 GTX, die mit der 9800 GTX+ endgültig ihren Nachfolger gefunden hat. Letztere ist gegenüber unserem letzten Preischeck noch einmal um rund 10 Euro gefallen und wandert nunmehr für weniger als 150 Euro über die Ladentheke.
Der Dual-Chip 9800 GX2 hat in etwa sein Preisniveau gehalten und ist damit immer noch eine interessante Karte angesichts der brachialen Rohperformance. Zukunftssicherer scheint allerdings die Investition in eine Geforce GTX-Karte. Die GTX 260 ist in etwa auf ihrem Preisniveau verblieben, die neue GTX 260 (216) verlangt für 72 statt 64 TMUs und 216 statt 192 SPs 25 Euro Aufpreis. Ein faires Geschäft!
An der Spitze Nvidias arbeitet weiter die GTX 280, die überraschenderweise rund 10 Euro teurer geworden ist.

Für 100 Euro ist die 9800 GT weiterhin top und empfehlenswerter als eine 15 Euro teurere und kaum schnellere HD 4830. Reicht das Budget bis zu 150 Euro, so ist die HD 4850 der mehr als 20 Euro teureren und bestenfalls gleichschnellen 9800 GTX+ vorzuziehen. Auch im unteren Performancesegment verkauft sich ATI besser: Die HD 4870 reiht sich performancetechnisch in die Riege der alten GTX 260 ein, die weiterhin rund 15 Euro teurer ist und damit nicht zu empfehlen. Soll es dennoch in diesem Segment ein Nvidia-Chip sein, so sind die 25 Euro Mehrkosten in die GTX 260 (216) gut investiertes Geld.
Konkurrenzlos laufen an der Spitze die Modelle GTX 280 und HD 4870 X2. Für Exoten bzw. User, die mit den altbekannten Schwächen einer Dual-GPU leben können, könnten auch 9800 GX2 und HD 3870 X2 noch eine interessante Kaufoption darstellen.

*Laut Geizhals.at/de am 01.11.08 um 21:30 Uhr
**Laut Geizhals.at/de am 01.11.08 um 21:30 Uhr (Status: sofort verfügbar)


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

18 Kommentare

18.) KodeX 03.11.2008 - 23:37 Uhr
@ Luk Luk:
Was du sagst ist richtig. Allerdings handelt es sich dabei um ein unglücklich gewähltes Beispiel, denn bei deinen 10 FPS ruckelt das Game so oder so ^^ und bei einer Zeit von 0 Sekunden kann auch kein Bild aufgebaut sein. Wenn man das ein wenig praxisnäher sieht, sieht's so aus (nur wegen der Korrektheit im Forum) bei 50 FPS:

Single-GPU:

0 sec - 0 frames
0,02 sec - 1 frame
0,04 sec - 2 frames
0,06 sec - 3 frames
[...]
1 sec - 50 frames

Dual-GPU:

0 sec - 0 frames
0,02 sec - 1 frame
0,03 sec - 2 frames
0,06 sec - 3 frames
[...]
1 sec - 50 frames

In meinem Beispiel bringt die Single-GPU regelmäßig (alle 0,2 Sekunden) neues Bild. Durch die Unregelmäßigkeit bei der Dual-GPU im Beispiel entsteht für den Bruchteil einer Sekunde ein Speed von 100 FPS (zwischen Frame 1 und 2) und für einen anderen Bruchteil eine Geschwindigkeit von 33 FPS (zwischen Frame 2 und 3). Bei meinem Beispiel liefert die Dual-GPU also ein klares Bild, welches nicht von einer Single-GPU zu unterscheiden ist. Diese Unregelmäßigkeiten werden sichtbar, sobald der Abstand zweier Frames größer als 0,05 Sekunden ist, was dann während des Mikrorucklers als 20-FPS-Sequenz wahrgenommen wird - jedoch nur für 0,05 Sekunden.
17.) Luk Luk 03.11.2008 - 17:38 Uhr
Gemeint sind Mikroruckler, Unregelmäßigkeiten in der Bildwiedergabe.

Bei einer Grafikkarte mit nur einer GPU werden die Bilder in regelmäßigen Abständen abgegeben.

Frame1 0s <-> Frame2 0.1s <-> Frame2 0.2s usw.

Bei mehreren GPU's kommunizieren diese über ein "langsames" Interface, was zu verspäteten Frames führt.

Frame1 0s <-> Frame2 0.08s <-> Frame2 0.3s usw.

Dies ist so extrem, dass einem erst eine Framerate von 30FPS oder höher flüssig vorkommt, wobei eine GPU ab 25FPS "flüssig" darstellt.

Dieses Phänomen ist schon von den Grafikkartenherstellern bestätigt worden.
16.) guetta75 03.11.2008 - 17:30 Uhr
Was ist dein eigentlich mit "User, die mit den altbekannten Schwächen einer Dual-GPU leben können" gemeint? Welche Schwächen sind gemeint? Verbrauch?
15.) Morta 03.11.2008 - 14:22 Uhr
meine 4850 war die von msi, und die gabs für 122€ incl. versand. hab bis jetzt noch keine günstigere gesehen.
14.) Phil123 03.11.2008 - 11:40 Uhr
Nik:

Eine HD 4850 z.B. lag kurz nach Erscheinen bei weniger als 110 Euro, die 4870 unter 200.
Dasselbe gilt für Prozessoren, teilweise auch Mainboards, hab das in ner Tabelle dokumentiert.



Ich habe bissher keine 4850 für 110 gesehen hab meine für 130 gekauft.
Könntest du mir die Tabelle vll mal zeigen?

Phil123
13.) Nik 03.11.2008 - 10:09 Uhr
Preise gefallen?
Ich spare seit einiger Zeit auf ein neues System und habe dabei seit etwa vier Monaten regelmäßig Preise für meine Wunschkomponenten verglichen.
Ich habe festgestellt, dass die Preise vor etwa einem Monat flächendeckend um ca. 5 bis 10% gestiegen sind. Das macht bei meinem Wunschsystem schon etwas mehr als 50 Euro aus.
Eine HD 4850 z.B. lag kurz nach Erscheinen bei weniger als 110 Euro, die 4870 unter 200.
Dasselbe gilt für Prozessoren, teilweise auch Mainboards, hab das in ner Tabelle dokumentiert.
12.) Cartman 02.11.2008 - 13:02 Uhr
@Duplex: Hehe. Ich habe zwar noch nie eine GPU übertaktet, aber wenn du meinst. :P

Btw. Duplex, warum kann man mit GDDR5 Speicher besser Ocen als mit GDDR3/4 Speicher?
11.) KodeX 02.11.2008 - 12:59 Uhr
@ Duplex:
Das stimmt doch überhaupt nicht. Gerade die HD 4870 kann so gut wie jedes Spiel bei einer Auflösung von 1680 x 1050 flüssig darstellen. In unserem Test waren das mit Call of Duty 4, Company of Heroes, Unreal Tournament 3 und World in Conflict vier von fünf Games, die unter 8x AA absoluzt flüssig liefen.
10.) Duplex 02.11.2008 - 12:37 Uhr
ja wer spielt mit 8AA ? keiner der beiden karten kann aktuelle spiele flüssig mit 8AA darstellen ich finde die option sollte man rausnehmen

@Cartman

ja mich würde GDDR5 auch reizen , übertakten macht da gleich viel mehr spass =)
9.) KodeX 02.11.2008 - 12:20 Uhr
@ Duplex: Hast du dir schonmal 8x AA angeschaut? Und vielleicht auch mal andere Tests, wie unseren, oder den von Tomshardware?
8.) Cartman 02.11.2008 - 11:37 Uhr
@KodeX: Alles klar, danke dir. Ja, mit der GTX 270 liebäugel ich auch. Fragt sich nur, wieviel die kosten soll? Sollte nicht über 300€ gehen. Und naja, ich habe "nur" einen 19" Monitor, allerdings könnten diese 1GB nochmal nützlich werden.

@Duplex: Ja, aus irgendeinem Grund sagt mir die Ati mehr zu. Mag am GDDR5 Speicher liegen oder sonst was.^^
7.) Duplex 02.11.2008 - 10:34 Uhr
Kodex woher beziehst du die aussage das die karte deutlich schneller ist ??

also ich sehe laut CB test das die GTX260 immer 1-3% schneller sit ohne AA
und mit AA ist die 4870 wieder 1-3% schneller

also keines der karten wäre ein fehlkauf , nim die günstigere oder die die dir am besten gefällt
6.) KodeX 02.11.2008 - 01:45 Uhr
@ Cartman: Die Geforce GTX 260 (mit 192 Streamprozessoren) ist langsamer als die Radeon HD 4870. Die GTX 260 profitiert nur in einer gigantischen Auflösung von 2560 x 1600 (dafür brauch man einen 1000 Euro teuren 30" Monitor!) von ihrem größeren Texturenspeicher. Das sieht man auch gut am CB-Test. Hier bricht die Radeon HD 4870 unter dieser gigantischen Auflösung ein. Ansonsten ist die Radeon deutlich schneller als der Geforce-Pendant, was wir auch in unserem Test bestätigen konnten. Das Einbrechen der HD 4870 unter dieser Auflösung lässt sich verhindern, in dem man sich die 1024 MiB-Version gönnt. Auch hierzu existiert ein CB-Test, der das deutlich belegt. Wenn der RV770 genau so viel Speicher zur Verfügung hat wie der GT200, so bricht dieser nicht so schnell ein wie der Nvidia-Chip.
Also, mit der HD 4870 stehst du wirklich super da - auch wenn es in meinen Augen Unsinn ist, sich die 1024 MiB Version zu kaufen, oder besitzt du etwa einen 30"er? Wenn du allerdings noch bis Weihnachten wartest, wäre eine Geforce GTX 270 auch eine sehr gute Option! Diese Grafikkarte wird definitiv schneller als eine Radeon HD 4870 (mit der Ausnahme von 8x AA) sein und sich auch prima übertakten lassen. Aber wenn du in der Preisklasse bleiben möchtest, dann nimm dir auf keinen Fall eine GTX 260 mit 192 Streamprozessoren, denn eine HD 4870 wäre da die deutlich bessere Wahl!
5.) Duplex 02.11.2008 - 00:45 Uhr
rein schneller ist die GTX260
obwohl sich beide nix schenken ( sind nur 1-3% hin und her )
4.) Cartman 01.11.2008 - 23:11 Uhr
@KonKorT: Hehe. Ja, fragt sich dann nur wieviel die GTX 270 kosten wird. Bin aber für alles offen. Und naja, nächsten Sommer soll Mafia 2 kommen, das wird auch Hardware schlucken. ;) Deshalb die 1GB Version.

@Duplex: Weil die 4870 mit 1GB besser ist oder nicht? Aber so oder so. Ich tendiere halt zur 4870. Habe davon nur gutes gehört.
3.) Duplex 01.11.2008 - 22:06 Uhr
wen die GTX260 um 5-10& günstiger wird warum dann ne 4870 ?
2.) KonKorT 01.11.2008 - 22:05 Uhr
Naja, seit Juli sind sie ja eigentlich nicht mehr so stark gefallen, aber davor eben umso stärker. Wenn Du bis Weihnachten wartest, könnte ja auch noch der GT206 mit einer GTX 270 oder so für Dich interessant werden.
HD 4870 mit 1024 MiB klingt aber auch ganz vernünftig. Habe in der News ja auch geschrieben, dass die 20-30 Euro mehr später noch einmal gut investiertes Geld sein könnten. Gegenwärtig genügt allerdings die 512 MiB-Variante vollkommen.
1.) Cartman 01.11.2008 - 21:52 Uhr
Also wenn man bedenkt, wie schnell die Grakas in letzter im Preis fallen, denke ich dass mit dem neuen GT200 in 55nm nochmal alles um ca 5-10% im Preis fallen wird.

Naja. Mein Weihnachtsgeschenk wird die 4870 mit 1GiB. Sicherer für die Zukunt. :)

Aber danke für die Übersicht.