AMD nimmt Fahrt auf - Nvidia büßt ein

AMDDer Chiphersteller AMD hatte es während der letzten beiden Jahre außerordentlich schwer: Nach der Übernahme ATIs folgte eine Hiobsbotschaft nach der anderen und man kämpfte mit großen finanziellen Problemen. Vergangene Woche konnten wir berichten, dass das kalifornische Unternehmen im letzten Quartal nahezu verlustfrei geblieben ist. Die Kollegen der Gerüchteküche Fudzilla schreiben nun, dass AMD mit seiner HD-4800-Serie für einen phänomenalen Aufschwung in der Grafik-Sparte gesorgt hat.

Dass die neuen Radeon-Karten weggehen wie warme Semmel, ist grundsätzlich nichts Neues, denn immerhin gab es noch nie so viel Leistung für so wenig Geld. Laut Fudzilla geben nun allerdings führende europäische Online-Shops an, dass jene wesentlich mehr rote als grüne Pixelbeschleuniger verkaufen. Eine Änderung der momentan Sachlage soll aller Voraussicht nach auch nicht in den nächsten Wochen, sprich im vierten Quartal dieses Jahres, stattfinden.

Doch Fudzilla treibt es noch weiter und berichtet, dass sich AMDs Mainboard-Chipsätze, namentlich 790FX, 790GX und 780G für den Sockel AM2+, ebenfalls wunderbar verkaufen - besser als die Chipsätze der grünen Konkurrenz. Könnte die CPU-Schmiede auch noch mit schnelleren Prozessoren aufwarten, so würden AMDs Verkaufszahlen in der Mainboard-Sparte noch einmal drastisch steigen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

11 Kommentare

11.) (th) 28.10.2008 - 16:28 Uhr
Find ich gut, das diesmal Ati gut dran ist und so AMD uenterstuetzt. Ich wuerde mir momentan auf jeden Fall eher eine Ati kaufen, die Karten sind einfach reizvoller. Und Ageia PhysX juckt mich nicht. Und "Meant to be played" bei jedem Spiel auch nicht.

AMD ist momentan ja im Abschwung gegen INTEL:http://www.computerbase.de/news/allgemein/studien/2008/oktober/amd_marktanteile_intel/
Da ist es gut dass die Grafiksparte laueft.
10.) eXEC 27.10.2008 - 20:37 Uhr
ATI hat momentan einfach das bessere Gesamtpaket.
Viel Leistung für wenig Geld, aktuellere Technik die auch supported wird, namens DX10.1 (Far Cry2) und SM 4.1 und auch ausgereifte Treiber bei Release.

Ob am Ende eine GX2-280 für 600€ die schnellste Karte auf dem Markt ist, dass juckt keine Sau, wichtig sind Preise von 50€ bis 200€ und hier ist AMD durch die Bank momentan besser besetzt. In praktisch jeder Preislage bis 200€ sind sie Nvidia überlegen, ausnahmslos.
Das fängt bei ner HD2600 Pro für 30€ an, geht zur HD3850 (60€), zur HD3870 (75€), HD4830 (bald ~100€), HD4850 (130€) und HD4870 (200€).

Abwarten und Tee trinken, hoffentlich hat Nvidia bald was gescheites, denn konkurrenz belebt das Geschäft und beschleunigt die Entwicklung ^^
9.) KodeX 27.10.2008 - 18:40 Uhr
@Weiser: Ich will jetzt zwar nicht sagen, dass Fudzilla immer richtig liegt, aber hierbei handelt es sich doch nur um Fakten. Fudzilla schreibt zwar viel Blödsinn, aber parteiisch sind die auf gar keinen Fall.
8.) Weiser 27.10.2008 - 17:46 Uhr
Finde es unfair von Fudzilla so Pro-AMD zu berichten, obwohl ich natürlich zugebe, dass Nvidia gepennt hat und noch weiter pennt wie es aussieht: Kein DX11-Support bis Ende 2009(GT300), während AMD schon im März mit entsprechenden Karten aufwarten kann(RV870).
Natürlich wird es wie bei DX10 erstmal kaum Spiele für DX11 geben und grundsätzlich unterstützen ja alle Nvidia Chips ab dem G80 DX11 - aber eben nur eingeschränkt!!!
Ich halte den Marketingvorteil AMDs in diesem Fall für sehr groß, zumal Nvidia mit dem GT200 noch nicht mal DX10.1 supportet (schon längst überfällig, wenn man bedenkt, dass AMD dies mit der 3800-Reihe seit Anfang diesen Jahres tut).
Und außerdem wo bleibt der GT206? Nvidia muss ganz dringend aufwachen!
7.) f1delity 27.10.2008 - 15:18 Uhr
@merkur
Es ist gewinntechnisch völlig egal ob sich Deneb supter hochtakten lassen, er muss in Benchmarks gleichziehen und relativ gute Wertungen bekommen bei kleinem Preis und es müssen natürlich FertigPCs mit Deneb ausgestattet werden, sodass sogar die Leute bei Blödmarkt oder ähnlichen einen AMD kaufen können, denn die Leute wissen meist eh nichts und es interessiert sie auch nicht, Rechner an, fertig, mehr wollen/brauchen diese Leute nicht und die sind halt der Großteil der Bevölkerung.
6.) Bulldozer 27.10.2008 - 14:14 Uhr
Schön für AMD, ich hoffe die Deneb CPUs werden die OC Könige, damit Sie Intel die Markanteile abnehmkönnen und Boden wieder gut machen können, das haben Sie ja mit der HD4000 Serie bewiesen, zum Glück kommt nächstes Jahr der Refresh RV870 mit Dual GPU HD5870 XTX gegen Nvidias GT 206 + GT212
5.) hmd 27.10.2008 - 13:48 Uhr
@Luk
Die 3800 Serie war aber nicht sonderlich erfolgreich (somit sind das 2 Generationen wenig erfolgreich). Entscheidend ist für mich, dass man mit dem Singlechip (RV770) nicht nach der Performance-Krone gestrebt hat. So etwas ist doch nur für Kiddies / Benchmarks interessant. Viel wichtiger ist, dass das P/L stimmt. das ist das A und O bei jedem Produkt. gelingt es viel Leistung aus vergleichsweise wenigv Herstellungskosten zu kitzeln, dann wird man am Markt bestimmt erfolgreich sein.
Nach unten lässt sich der Chip (RV770) auch noch gut abspecken, damit man dort noch günstiger die untere Mittelklasse bedienen kann. Das seh ich gleich wie der KodeX.
4.) Luk Luk 27.10.2008 - 12:49 Uhr
Ich find es wahnsinn, wie schnell und vorallem, wie gut sich AMD nach dem Flopp der HD 2000er erholt hat.

Der Mainstreambereich ist außerordentlich attraktiv geworden, nahezu High-End fürs kleine Geld!
3.) KodeX 27.10.2008 - 12:40 Uhr
Ich denke, dass AMD den großen Vorteil hat Mainstream-Grafikkarten der neusten Generation zu verkaufen. Eine Radeon HD 4830 ist in meinen Augen jedenfalls wesentlich attraktiver als eine Geforce 9800 GT und das wird dem Großteil aller Käufer auch nicht anders gehen.
2.) Cartman 27.10.2008 - 11:56 Uhr
Glückwunsch AMD, lohnt sich. Vorallem bei der 4800 Serie. Okay, die GTX 260 ist zwar fast so gut wie 4870, aber dennoch würde auch ich mir lieber eine Ati Karte kaufen.
1.) f1delity 27.10.2008 - 09:40 Uhr
Grafikkarten ist ja logisch, denke da vor allem an den Bereich zwischen 60-150€, bei Chipsätzen auch logisch, nForce/GeForce ist a)teuer b)kleine Zielgruppe, da hats AMD leichter mit günstigen, stromsparenden Boards. Bei CPUs im Desktopsegment noch schwach, bei Servern gehts, nur müssen die sich ranhalten, denn sonst gibts auf dem Servermarkt in paar Wochen den i7 und da sollte man kontern können.