AMDs RV870 mit 1,5 Teraflop ab März 2009?

AMDUnsere Partnerseite ATI-Forum berichtet heute Mittag davon, an neue Informationen zum AMD-Next-Generation-Chip RV870 gelangt zu sein. Nachdem bereits mehr oder minder bestätigt wurde, dass der Chip in 40 nm produziert werden würde und auch DirectX 11 mit an Bord sein wird, gesellen sich zu dieser Stunde Angaben wie mindestens 1000 Streamprozessoren, ca. 1,5 Teraflops, 150-160 GB/s Speicherbandbreite, 205 mm² und Marktstart Ende Q1/2009 dazu. Doch der Reihe nach:

Die Angaben bestätigen größtenteils das, was schon lange spekuliert wurde: Der RV870 wird ein Refresh des RV770, der aber nicht einen derartigen Leistungssprung wie seinerzeit von RV670 zu RV770 darstellt. Es ist von lediglich 1,5 Teraflops die Rede. Bereits die HD 4870 wartet mit 1,2 Teraflops auf.
Diese Tatsache allein riecht eigentlich stark nach einer 960-Streamprozessoren-Lösung, die Nordichardware bereits Anfang August in Aussicht stellte. Was dagegen spricht ist allerdings, dass das ATI-Forum einerseits von mindestens 1000 Streamprozessoren und 205 mm² Chipfläche schreibt. Dies deutet dann eher darauf hin, dass auf dem Chip 1120 oder sogar 1280 Streamprozessoren werkeln.

Ferner heißt es im Bericht, dass man in Bandbreitenregionen von 150-160 GB/s vorstoßen würde. Dazu müsste man, wenn man beim 256 Bit-Interface bleibt, den GDDR5-Speicher auf 2,4 GHz katapultieren. Kein Ding der Unmöglichkeit, aber auch keine leichte Hürde. Die 384 Bit-Variante wäre hier eigentlich maßgeschneidert, jedoch macht dieser die Größe des Texturspeichers zunichte, die 1024 MiB beträgt und inzwischen nochmals von ATI-Forum bestätigt wurde.
Deshalb kommt als einzige, mögliche Alternative ein 512 Bit-Speicherinterface zum Einsatz, das bereits der R600 aufbot. Hierzu würde ein I/O-Takt von rund 1,2 GHz genügen.

Interessanterweise ist bei ATI-Forum auch die Rede davon, dass es später eine Dual-GPU auf Basis des RV870 geben wird (Codename: R800). Die beiden Chips sollen dabei über ein Multi-Chip-Modul (MCM) verschweißt sein und später auch den Betrieb von bis zu vier Grafikkarten ermöglichen, indem zwei dieser Packages - ähnlich Intels Core 2 Quad - zusammengeführt werden.

Ob all' diese Informationen stimmen, ist schwer zu sagen. ATI-Forum verweist nämlich erneut auf geheime Quellen. Realistisch klingen die Specs, eine gute Portion Skepsis sollte man sich unserer Meinung aber noch aufbewahren.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

7 Kommentare

7.) VinD 25.10.2008 - 15:33 Uhr
ist mir eigendlich so relativ egal wie die 2-4 oder 8 Chips anordnen... das einzige was die endlich mal bringen sollten ist der versprochene gemeinsame VRAM^^
6.) CaptainCosmotic 24.10.2008 - 20:09 Uhr
Bei Intel werden diese dann als verschiedene Kerne genommen und funktionieren im Prinzip Autonom. Wäre dies Bei einer Grafikkarte auch der fall so hätte ma doch eine Dual-GPU und das bedeutet wieder Microruckler. Oder versteh ich da was Falsch.
5.) Streamline 24.10.2008 - 19:58 Uhr
Intel nutzt beim Core 2 Quad z. B. ein MC-Modul, also zwei Dice unter einem Heatspreader.
4.) VinD 24.10.2008 - 19:51 Uhr
@CapitainCosmotic:
weiß ich auchnicht sorecht... das einzige was mir eingefallen ist, ist das MXM-Modul für Notebooks:
http://de.wikipedia.org/wiki/Mobile_PCI-Express_Module

viell wird es was ÄHNLICHES
kein plan^^
3.) CaptainCosmotic 24.10.2008 - 19:35 Uhr
Was bedeutet dieses Multi-Chip-Modul?
Ist das mit Crossfire zu vergleichen, oder nur eine anderes Herstellungsverfahren, möglichst viele Transistoren auf ein DIe zu bekommen.
2.) KonKorT 24.10.2008 - 19:23 Uhr
Ein ganz neuer Grafikchip ist auch wieder mit viel höherem Kostenaufwand verbunden und das R600-Design macht sich doch zurzeit noch ganz gut.
Durch DirectX 11 wird es aber auch die ein oder andere Änderung am Design gegeben haben müssen.
1.) Cartman 24.10.2008 - 19:17 Uhr
Warum denn nur ein Refresh des RV770, und kein ganz neuer Grafikchip? Okay, die oben genannten Eigenschaften klingen ja nicht schecht, aber dennoch. Würde es sich für AMD nicht mehr lohnen, einen ganz neuen rauszubringen?